SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.739 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vampire Miyu 8

Geschichten:
Band 8
Autor: Toshiki Hirano, Zeicher: Narumi Kakinouchi, Tuscher:


Story:
Neue Feinde: In dem zwischen den Dimensionen existierenden Schloß von Karla taucht Galoa auf. Dieser möchte sich an Miyu für den Tod seiner Schwester Lilis rächen, die von Miyu besiegt und von Karla in eine Kristallkugel transferiert wurde. Dort lebt Lilis, kann aber nicht hinaus. Karla gibt Galoa eine Medizin, die er einem Opfer von Miyu, bevor diese das Blut trinkt, einflößen soll. Währenddessen hat Miyu ein junges Mädchen kennengelernt, von deren Blut sie kosten möchte. Damit gelangt aber auch Karlas Medizin in sie und Miyu windet sich unter Schmerzen. Und Galoa greift an, doch Larva verteidigt die Wächterin. Überraschend tauchen Kiki und Shina auf und retten Miyu in eine andere Dimension. Larva droht den Kampf gegen Galoa zu verlieren, wird sogar verletzt. Doch da erhält er unerwartet Hilfe von einer unbekannten Schönen... Aufbruch zum Festland - Erster Teil: Miyu erholt sich noch von Galoas Angriff, als sie eine Stimme ihren Namen rufen hört. Und schon tauchen Ranka, die Herrscherin der zweiten Grenze, und Matsukaze auf. Matsukaze berichtet, daß Reiha angegriffen wurde von einer chinesischen Shinma (die niemand anders als die unbekannte Schöne aus der vorigen Geschichte ist) und nach China entführt wurde. Viel gesagt hat die Shinma nicht, nur, daß sie Reiha brauche - wofür, ist offen. Miyu entschließt sich sofort, sich auf’s Festland zu begeben, um Reiha zu retten.

Meinung:
Inzwischen können Hirano und Kakinouchi schon aus einigen interessanten Nebenfiguren wählen. So tauchen in diesem Band Lilis, die in der #3 ihren ersten Auftritt hatte, und Ranka, bekannt aus #5, erneut auf und werden von Hirano gekonnt in die beiden neuen Geschichten eingebaut. Das diese beiden Erzählungen zudem noch aufeinander aufbauen und mit dem ersten Teil von Aufbruch zum Festland eine faszinierende Story beginnt, die die Charas erstmals von Japan wegführt, ist ein weiteres Plus dieses Mangas. Dazu zählt auch die chinesische Shinma Yuka, die zusammen mit ihren Begleitern ernstzunehmende Gegner zu sein scheinen. Autor und Mangaka entwickeln die Handlung behutsam, aber auch spannend, und der Cliffhanger am Ende macht aus dem nächsten Band auf jeden Fall ein must have. Ein wieder rundum gelungener Manga dieser immer noch äußerst reizvollen Serie. Hirano und Kakinouchi erreichen hier einen neuen Höhepunkt ihrer mit Melancholie und Spannung angefüllten Vampirgeschichten.

Vampire Miyu 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vampire Miyu 8

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,-

ISBN 10:
3-551-75408-X

192 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.11.2002
Kategorie: Vampire Miyu
«« Die vorhergehende Rezension
How to draw Manga 5
Die nächste Rezension »»
Vampire Miyu 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.