SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.003 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - In / Spectre 3

Geschichten:
In/ Spectre 3
Autor: Kyo Shirodaira, Zeichner: Chashiba Katase


Story:
Kotoko, für die japanische Geisterwelt die Göttin der Weisheit, und ihr Freund Kuro, der ihre Beziehung etwas anders sieht, brauchen Kuros Ex-Freundin, eine Polizistin, zur Unterstützung. Denn um Nanase die Stahlfrau aufhalten zu können, müssen sie mehr über die Person zu Lebzeiten erfahren und die Umstände des Todes  erforschen. Mit normalen Mitteln ist der ungewöhnliche Geist leider nicht aufzuhalten und es ist nur eine Frage der Zeit bis es zu einem weiteren Todesopfer kommt.


Meinung:
Die Serie In / Spectre lässt leider deutlich nach. Nach dem starken Auftakt hoffte man, dass der zweite Band nur ein leichter Durchhänger war. Im Gegensatz zu dem ersten Band fehlte den Dialogen etwas der Esprit, konnte aber immer noch mit einigen guten Ideen und einigen schönen Dialogpassagen aufwarten. Leider ist das im nun vorliegenden dritten Band noch mehr reduziert worden, weswegen man festhalten muss, dass die Qualität stetig abnimmt.

Das liegt vor allem daran, dass auf der Handlungsebene eigentlich nichts passiert. Die drei Hauptfiguren sitzen fast die ganze Erzählung über in einem Zimmer und unterhalten sich. Für einen Roman ist das in Ordnung, da dann die Handlung durch den Dialog vorangetrieben wird. Aber in einem Comic, das ja nun ein visuelles Medium ist, funktioniert das leider nur selten. Es sei denn, dem Zeichner fallen einige dynamische Perspektiven ein, um das abwechslungsreich zu gestalten. Im zweiten Teil war das der Fall, da die Hintergründe und Vergangenes bebildert worden ist. Hier fehlen da die Möglichkeiten und der Zeichner kämpft sichtlich mit seiner Adaption eines Romans und mehr als Schaubilder fallen ihm teilweise nicht ein. Es gibt in den Dialogen zwar einige interessante Gedanken indem Bezug auf das kollektive Unbewusste in dem Sinne C. G. Jungs genommen wird und wie sich das in der modernen Zeit mit Internet und immer zugänglichen Informationen auf die Mythen und Legendenbildung auswirken kann. Es gibt also eine intellektuelle Unterfütterung die gerade in Mangas doch recht selten und damit lobenswert ist. Aber leider werden da viele Aspekte zu oft wiederholt und es lädt nicht eben zu einer Spannung und adäquaten Bebilderung ein.

Immerhin wird der Krimianteil deutlich erhöht und die Helden sinnen darüber nach, ob es sich bei dem Geist um ein Mordopfer handelt, Selbstmord oder einen Unfall. Aber leider findet so gut wie alles in den Dialogen statt und auf der Handlungsebene passiert so gut wie überhaupt nichts. Erst gegen Ende verlassen die Personen mal die Wohnung und gehen aktiv eine Ermittlung an. Was eigentlich nur eine Perspektive bestätigt und so fragt man sich, übrigens wie auch eine der Heldinnen, warum man das nicht gleich so gemacht hat. Da hätte man die Gesprächsrunde vorher schon aufbrechen können die Charaktere nicht  einfach nur herumsitzen und planen und rekapitulieren lassen, sondern sich von der Vorlage mehr lösen können. In den Dialogen sind zudem der Witz und der Esprit gar nicht mehr zu finden. Dieser stetige Niedergang ist sehr bedauerlich und zudem scheint ein nicht nachvollziehbarer Handlungssprung vorzuherrschen da suggeriert wird, dass die beiden Helden schon länger zusammen arbeiten, aber in der Chronologie des Mangas dieser der erste richtige gemeinsame Fall ist. Das wäre doch eine Steilvorlage für mehr Action gewesen. Schade, denn die Serie fing so gut an.



Fazit:
Nach einem starken Auftakt lässt die Serie leider deutlich nach. Handlungsmäßig passiert eigentlich nichts und der Dialog überwiegt, wobei der Esprit und der Witz deutlich abgenommen haben.

In / Spectre 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

In / Spectre 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 10:
384204089X

ISBN 13:
978-3842040892

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • einge schöne schlaue Ideen
  • ab und zu auftauchender Witz
Negativ aufgefallen
  • Handlung steht still
  • Witz und Esprit im Dialog werden seltener
  • adäquate Bebilderung fällt weg
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.07.2018
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Ein Fremder im Frühlingswind 3
Die nächste Rezension »»
Aquaman (Rebirth) 5: Unterwelt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.