SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.885 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Boys – Gnadenlos Edition 2

Geschichten:
Streicheleinheiten – Teil 1 - 4
Stunde der Wahrheit – Teil 1 - 4
Schmutzige Geheimnisse– Teil 1 - 7
Text Garth Ennis
Zeichnungen: Darick Robertson


Story:
Der zweite Band der „Gnadenlos Edition“ beinhaltet die Bände vormals als Softcover erschienen Bände „Streicheleinheiten“ (Bd. 3) und „Schmutzige Geheimnisse“ (Bd. 4). Butcher und sein Team sind weiter dabei die Macht der Supis einzudämmen. Frenchman, das Weibchen, den Farbigen Mather´s Milk und Hugh Campell, dessen große Liebe tödliches Opfer eines Supies wurde. Maskottchen der Truppe ist Butchers Hund „Terror“, der nicht weniger Sex im Kopf hat, als die Superhelden. Ein skurriler Kampf voller Brutalität und Pornographie.


Meinung:
Ehrlich gesagt mag ich mir gar nicht vorstellen, in welchen Situationen Ennis sich den Plot für seine Serie „The Boys“ ausgedacht hat. In welcher Stimmung muss man sein, um sich auszumalen, wie es wäre, wenn eine Horde Superhelden dafür sorgt, dass eine vollbesetzte Passagiermaschine über der Brooklyn Bridge abstürzt. Wenn die Menschen in dem Flugzeug durch den Sog herausgerissen werden, wenn sie verzweifelt die Superhelden um Hilfe bitten. Szenenwechsel: In welcher Stimmung muss man sein, um den Großteil der Sexszene als ein Spiel von Dominanz und Erniedrigung darzustellen und in welcher Stimmung muss man sein, um eine Serie zu konzipieren, in der Gewalt und Brutalität in ihrer drastischsten Darstellungsform auf jeder Seite stehen.
Wie gesagt, ich war nicht dabei, aber ich stelle mir vor, das Ennis bei jeder Szene innerlich fies gegrinst hat. Der Plot der Serie wirkt wie ein riesenspaß für den Nordiren. Und wer seine Serie ausschließlich nach den Gewalt- und Pornoszenen bewertet, dürfte den Sinn und den Gehalt dieser Reihe nicht verstanden haben. Denn zum einen ist Ennis einer der begnadetsten Szenaristen, die sich derzeit auf dem Comicmarkt tummeln. 
In dem aktuellen Band der „Gnadenlos Edition“ sticht beispielsweise die schon bereits erwähnte Flugzeugszene heraus. Ich mochte diese Sequenz schon immer sehr. Die Supis versuchen ein Flugzeug zu retten und ihre Aktion gerät von Anfang an aus den Fugen. Ennis schaffte es wunderbar den Frust der Superhelden, der sich in Aggression und schließlich Gleichgültigkeit verwandelt zu zeigen. Das beginnt gleich zum Beginn der Aktion, als ein kleiner Junge durch den Sog ins Free und damit in den sicheren Tod gezogen wird. Dazu kommen noch die verzweifelten Passagiere: Zuerst die Freunde, dann das Erstaunen, blankes Entsetzen und schließlich schierer Panik. Alles was die Supis tun, wendet sich plötzlich gegen die Menschen.
Ein weiteres Beispiel, dass „The Boys“ mehr ist, als ein Konglomerat an Gewalt und Pornographie: Ennis Darstellung des „St. Patrick Day“ als eine einziges Saufgelage, Menschen die hemmungslos auf die Straße kotzen und Männer, die ungeniert an völlig betrunkenen Frauen rumfummeln. Diese Bilder gewinnen bei einem nordirischen Autor eine besondere Note.
Und dann plötzlich – Stimmungsbruch: Zärtliche Bilder einer Liebe, die nicht sein darf. Hugh hat sich in eine Superheldin verliebt. Es bleibt heimlich. Ruhig. Hell. Warm. Ennis der Skandal-Autor polarisiert nicht nur Leser und Kritiker, sondern schafft in seinen Geschichten alle Pole des Lebens darzustellen – Großartig!



Fazit:
„The Boys“ ist ein mörderischer Spaß. Ennis lotet ganz gekonnt die Möglichkeiten des Mediums aus. Er zeigt Brutalität, Pornographie, Freundschaft und Liebe. Größere Spannbreite ist kaum möglich. Endlich liegt die Serie nun in einem schönen Hardcover vor.



The Boys – Gnadenlos Edition 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Boys – Gnadenlos Edition 2

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 35

ISBN 13:
978-3-7416-0540-6

384 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Hart und intelligent
  • Schwarzer Humor vom Feinsten
  • Gesellschaftskritik
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.07.2018
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
The Magician and the Glittering Garden 3
Die nächste Rezension »»
Devils and Realist 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.