SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.951 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The little Book of Hulk

Geschichten:
The little Book of Hulk
Autor: Roy Thomas, diverse, Zeichner / Inker / Colorist: diverse


Story:
In diesem kleinen Bild wird nach einem Vorwort von Roy Thomas anhand von Covern, Original Art und Seitenauszüge sowie einigen Kuriositäten die Veröffentlichungsgeschichte und die Entwicklung des grünen Goliaths beleuchtet.


Meinung:
Der Taschen Verlag ist gemeinhin als Verlag für opulente Kunstbände bekannt. Doch im Laufe der Geschichte hatte er nicht nur Coffee Table Books mit Gemälden veröffentlicht, sondern auch Bücher über Fotografie und Filme. Da Comics nicht nur ein populäres Medium sind, sondern eben auch eine visuelle Kunst, dürfte es kaum jemanden überraschen das Comics auch im Portfolio sind. Es sei denn man hängt der veralteten Unterteilung in U- und E-Kultur fest. Zu Beginn hatte der Taschen Verlag sogar eigene Comics veröffentlicht, ist aber in den letzten Jahren auf Sekundärliteratur umgestiegen und brachte große umfangreiche Bücher über amerikanische Zeitungscomics und über die Verlagshäuser Marvel und DC und deren Geschichte heraus. Aber auch einige kleinere, handliche Bücher welche einzelne Helden oder Teams beleuchten.

Nach einigen Veröffentlichungen über die Helden-Trinity von DC, also Batman, Superman und Wonder Woman gab es auch Bücher über die Fantastic Four, The Avengers, Spider-Man und Captain America. Nun folgt der nächste kleine Schwung mit Beiträgen über Iron Man, Hulk und den X-Men. Der Aufbau ist dabei immer gleich und folgt auch den bisherigen The little Book of…. Es gibt ein Vorwort von Roy Thomas welches beleuchtet was den jeweiligen Helden so besonders macht. Thomas ist durchaus dafür geeignet, da er nicht nur Comicautor war, sondern auch lange Jahre Redakteur bei Marvel und somit auch viel über die Hintergründe weiß und Kuriosa berichten kann. Nach dem Vorwort gibt es also einen chronologischen Blick auf die Entstehung des jeweiligen Helden. Manchmal ist das allerdings ziemlich deckungsgleich mit den Coffee Table Books gewesen weswegen manche Fans Aspekte wohl doppelt gehabt haben dürften.

Bei The little Book of Hulk ist auffällig das wieder nur die Stationen abgeschritten werden. Gut, die abgedruckten Bilder sind beeindruckend und es werden auch wieder mehr Kuriosa präsentiert als in anderen Ausgaben der Reihe, aber es fehlt etwas an der Tiefe. Zwar ist die Ironie in den Bildlegenden durchaus passend und manchmal amüsant, aber es wird nicht deutlich was nun den Hulk eigentlich so besonders macht. Schon in dem Vorwort wird das nicht ersichtlich. Zu Beginn wussten ja nicht mal die Schöpfer Lee und Kirby wirklich was mit dem grünen Goliath anzufangen, der im ersten Heft noch grau war. Die erste Hulk-Serie wurde nach bereits sechs Heften eingestellt, aber man glaubte an ihn und ließ ihn so lange als Gaststar auftreten bis er wieder eine eigene Serie bekam.  Aber der Charakter kommt einem in diesem kleinen Buch nicht näher. Repräsentiert er jugendlichen Zorn und leben die Leser anhand der Lektüre seiner Reihe ihre Zerstörungsfantasien aus? Wer den Hulk nur als ein  tumbes Monster sieht welches einfach nur draufhaut, wird hier nur ansatzweise eines besseren belehrt. Was nun die Geschichten, abgesehen von Action, zu bieten haben wird nicht sonderlich ersichtlich. Insofern ist diese Beschau genauso platt wie der Charakter. Aber das wird die Fans nicht stören. Aber neue wird man so wohl auch nicht finden auch wenn es mittlerweile so viele neue Hulks gibt, dass es langsam unübersichtlich wird.


Fazit:
Dieses kleine Buch richtet sich eher an Fans da nicht ersichtlich wird, was den Charakter nun so besonders macht. Aber die Abbildungen sind durchaus beeindruckend und dürfen deswegen in der Sammlung nicht fehlen.

The little Book of Hulk - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The little Book of Hulk

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Taschen

Preis:
€ 8

ISBN 10:
3836567857

ISBN 13:
978-3836567855

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • beeindruckende Zeichnungen
  • Ironie in den Bildlegenden
  • Kuriosa
Negativ aufgefallen
  • besondere am Helden wird nicht deutlich
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.08.2018
Kategorie: Hulk
«« Die vorhergehende Rezension
Deine teuflischen Küsse 2
Die nächste Rezension »»
Mikamis Liebensweise 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.