SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.013 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spider-Man 4: Die Klon-Verschwörung

Geschichten:
Spider-Man 4: Die Klon-Verschwörung (The Clone Conspiracy 1-5,  The Clone Conspiracy: Omega 1, Amazing Spider-Man 20-24)
Autor: Christos Gage, Dan Slott, Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Jim Cheung, Ron Frenz, Stuart Immonen, Cory T. Smith, Inker: Giuseppe Camuncoli, Jim Cheung, John Dell, Jay Leisten, Roberto Poggi, Cam Smith, Cory T. Smith, Wade von Grawbadger, Colorist: Edgar Delgado, Richard Isanove, Jason Keith, Justin Ponsor


Story:
Nach dem Tod von Tante Mays neuem Ehemann, entschliesst sich Peter Parker endgültig der Firma New U nachzuspüren. Dort bekommt er einen Schock. Was nicht nur daran liegt, dass ihn die neue Electro und Rhino angreifen, sondern dort auch niemand anderes als seine tot geglaubte große Liebe Gwen Stacy auf ihn wartet. Spider-Man muss erkennen, dass der Schakal tot geglaubte Menschen wieder zum Leben erweckt hat. Doch was ist eigentlich sein Plan? Und was hat eine Bedrohung in mehreren Universen damit zu tun? Vielleicht kann Spider-Man ja ausgerechnet Doktor Oktopus helfen.


Meinung:
Das vierte Paperback der aktuellen Spider-Man Serie ist besonders dick ausgefallen. Denn lobenswerterweise wird die ganze Storyline um die Klon-Verschwörung in einem Band versammelt, so dass man nicht aus der Geschichte herausgerissen wird.

Doch halt. Klon-Verschwörung? Hat das etwa was mit der unsäglichen Saga aus den späten 1990er Jahren zu tun? Leider ja. Für die Leser zur Erinnerung: damals tauchte ein Klon von Peter Parker namens Ben Reilly auf. Das konnte man noch akzeptieren. Auch das er ebensolche Kräfte wie der beliebte hatte und Peter teilweise als Spider-Man ersetzte. Aber was die Saga auch heute noch manchen Fans verhasst macht, ist die Überkonstruktion der ganzen Storyline welche Jahrzehnte des Charakters ignorierte indem sie auf einmal behauptete das Peter Parker der eigentliche Klon sei. Was allem widersprach was man kannte und im Nachhinein natürlich auch nicht stimmte. Als Fan konnte man sich dabei verschaukelt und nicht ernst genommen fühlen. Gerade diese zwei Aspekte lassen für einige Fans die Saga zu einem Tiefpunkt für Spidey werden.

So bekommt man im Vorfeld etwas Bauchschmerzen dabei das es hier wieder um Klone geht. Obwohl es dramaturgisch gut vorbereitet worden war. In den letzten Bänden gab es immer wieder einen geheimnisvollen Mann im Schatten und tot geglaubte Charaktere lebten auf einmal wieder. Man erfuhr, dass es sich bei dem Geheimnisvollen um den Schakal handelte und er wieder Spider-Man das Leben schwer machen will. Doch ist das wirklich so? Denn hier gibt es einige Überraschungen welche der Leserschaft denn eher eine emotionale Achterbahnfahrt reiten lässt denn einen reinen Actionreichtum beschwört. Gerade diese Überraschungen sind es auch welche zur Spannung führt. Denn die Motive des Schurken scheinen durchaus nobel zu sein und entfernen sich von den üblichen Weltbeherrschungsszenarien. Einzig der Schluss ist nicht ganz logisch wenn der Schurke eine Kehrtwende zu machen droht. Aber das dramatische ist das viele Verstorbene wieder auftreten, was Parker emotional zu schaffen macht. Denn es tauchen nicht nur verstorbene Schurken wieder auf, was man ja aus den Superheldencomics zur Genüge kennt, sondern auch Freunde und alte Lieben. Was natürlich gerade langjährigen Fans ein freudiges Wiedersehen erlaubt und kleine Zitate und viele Verwiese auf Spideys Geschichte einbaut. Natürlich liegt hier der Fokus auf Gwen Stacy worunter andere spannende Charaktere etwas leiden, aber der emotionale Reichtum entsteht gerade in dem Widersehen der beiden Liebenden.

Dadurch wird diese Storyline besser als gedacht, greift zwar Elemente der alten Klon-Saga wieder auf, kehrt sie aber um und thematisiert weniger den moralischen Aspekt des Klonens an sich, sondern die Frage nach der Identität. Ist ein Klon weniger Mensch als das Original, wenn er dieselben Erinnerungen hat, Gefühle und, biologisch gesehen, normal lebt? Spider-Man wird hier auf eine ganz andere Art gefordert als wenn er nur wieder einen starken Gegner vor sich hat den er rein körperlich unterwerfen muss. So entsteht hier eine packende Geschichte welche ganz im Stil des neuen Marvel Banners Legacy die Moderne mit der traditionsreichen Geschichte des Helden verbindet und somit für den neuen Fokus wohl das gelungene Paradestück darstellen wird. Für Fans ist der Band trotz einiger kleinerer Schwächen unverzichtbar.


Fazit:
Hier gibt es nicht nur Action, sondern vor allem eine emotionale Achterbahnfahrt die interessante Fragen aufwirft. Leider hapert es manchmal etwas an der Logik, aber hier liegt ein Paradebeispiel vor wie die Moderne und die Tradition verbunden werden können weswegen Fans zugreifen müssen.

Spider-Man 4: Die Klon-Verschwörung - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spider-Man 4: Die Klon-Verschwörung

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 25

ISBN 10:
3741608173

ISBN 13:
978-3741608179

276 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Verbindung Tradition und Moderne
  • viele Gastauftritte
  • emotionale Achterbahnfahrt
  • überraschende Wendungen
Negativ aufgefallen
  • Kehrtwende des Schurken unlogisch
  • manche Figuren gehen unter
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.09.2018
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Record of Grancrest War 2
Die nächste Rezension »»
Die geheimnisvollen Städte – Erinnerungen an die ewige Gegenwart
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.