SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.066 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Zetari Integral

Geschichten:
Zetari Integral
(Das Kloster der Träume, Die Maske der Ewigkeit)
Autor: Martin Lodewijk, Zeichner / Colorist: John M. Burns


Story:
Zetari ist eine wandernde Kriegerin die keine Gefahr scheut. Solange die Bezahlung stimmt.Als sie den Auftrag übernimmt ein Kloster gegen andere Söldner und Diebe zu schützen ahnt sie noch nicht welche Gefahren das mit sich bringt, da sie es mit niemand geringeren als den Göttern selbst zu tun bekommt. Da wäre es doch eigentlich ein Leichtes eine Maske aus den Händen einer Sekte zu stehlen. Doch ist diese nicht nur sehr gut bewacht an einem unzugänglichen Ort, sondern besitzt auch noch magische Kräfte.


Meinung:
In dem Integral sind beide Bände der Fantasy-Serie Zetari enthalten und offenbaren sich als eine typische Heroic Fantasy. Ein Krieger, in diesem Fall sogar eine weibliche Kriegerin deren Namen sie auch für den Titel der Reihe hergibt, versiert mit dem Schwert und nur an das Gold denkend, nimmt Aufträge an bei denen es dann Kampf um Kampf gibt und allerlei Abenteuer und Gegner bezwungen werden müssen. Man muss zwangsläufig an den Archetyp dieses Subgenres, Conan der Barbar, denken. Nur eben mit einer weiblichen Figur, also einer Art Red Sonja
.
Das könnte nun in der Wiederholung  der immer gleichen Muster recht schnell langweilig werden, wobei das dadurch umgangen wird, dass die Themen der beiden Alben vom Autor Martin Lodewijk durchaus kritisch gehalten sind. Im ersten Teil nimmt Zetari den Auftrag an, ein Kloster vor einer Räuberbande zu schützen und im zweiten wird sie gezwungen eine Maske zu stehlen die ihrer Trägerin ewige Jugend verspricht. So kann man die Stories durchaus mit einem rein eskapistischen Interesse lesen und sich einfach nur gut unterhalten fühlen, aber auch einen Subtext finden der sich mit Religion und dem Wunsch nach ewiger Jugend beschäftigt. So wird einerseits deutlich gemacht, dass Religion ein Grundbedürfnis des Menschen, nämlich nach Sicherheit, befriedigt, andererseits auch der Jugendwahn und die ewige Perfektionierung des Körpers angesprochen. Aber da alles ohne einen pädagogischen Zeigefinger verpackt ist, kommen die Themen sympathisch daher und hebeln dabei schon manche Klischees aus. Was nicht heißen soll das man hier gänzlich ohne Archetypen auskommt. Ja, es werden auch einige Klischees bedient, etwa der Sidekick der für einen Comic Relief sorgen soll und die arroganten Machos die einer Frau in einer solch geschilderten archaischen Welt nichts zutrauen, Verrat und Monster, aber bevor man in die Falle der Stereotypen gerät wird das in Details noch umschifft, so dass die Serie durchaus frisch wirkt. So kommt der Sidekick nur in einigen wenigen Szenen vor und Zetari ist durchaus immer auf sich angewiesen was ihre Stellung unterstreicht und ihre Selbstbestimmung nicht aushebelt.

Vor allem in den Details kann Zetari also überzeugen wobei die Zeichnungen von John M. Burns einen großen Teil beitragen. Sie sind fantasievoll und erotisch ohne Vergewaltigungsphantasien, was in dem Genre leider allzu oft vorkommt, wenn es um eine Heldin geht, so dass die ständige Nacktheit in den schönen Bildern immer natürlich erscheint. Zwar gibt es sexualisierte Posen aber die Heldin ist immer selbstbestimmend. Auch die Settings, die Monster, die Gegner, Landschaften und Städte sind immer detailreich und schön gestaltet mit einem solchen Realismus, dass man sich in diese gezeigte Welt versetzt fühlt. So entpuppt sich die kurzlebige Serie als eine spannende und actionreiche Saga mit schönen Bildern und einem Hauch von Ironie ohne in das parodistische abzugleiten. Für Fans des Genres ist Zetari also auf jeden Fall lohnenswert.


Fazit:
Für Fantasyfans ist der Integral auf jeden Fall einen Blick wert. Nicht nur wegen der schönen Zeichnungen und den ungewöhnlichen Themen, sondern auch weil manche Klischees haarscharf umschifft werden und so alles frisch wirkt.

Zetari Integral - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Zetari Integral

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Erko-Verlag

Preis:
€ 24,95

ISBN 10:
9619439554

ISBN 13:
978-9619439555

96 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • haarscharfe Umschiffung von Klischees
  • ungewöhnliche Themen
  • fantasievolle Welt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.09.2018
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Unser unstillbares Verlangen 1
Die nächste Rezension »»
Trinity 3: Finstere Pfade
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.