SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.017 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die sechste Waffe 5: Winterwölfe

Geschichten:
Die sechste Waffe 5: Winterwölfe (The Sixth Gun 5: Winter Wolves)
Autor: Cullen Bunn, Zeichner: Brian Hurtt, Colorist: Bill Crabtree


Story:
Becky und Drake konnten so gerade den Fängen des Schwerts von Abraham entkommen. Doch auf ihrer Flucht müssen sie feststellen das sie in einer gefrorenen Einöde gefangen sind. Ein mächtiger Dämon will verhindern, das die sechs Waffen zusammengeführt werden. Währenddessen macht sich Gord im Verbund mit der Mumie Asher und dem Dieb Kirby Hale auf die Suche nach seinen Freunden. Doch kann er sie aus der Zwischendimension retten?


Meinung:
Die fünfte Ausgabe des Horrorwestern Die sechste Waffe ist ein typisches Beispiel dafür, dass der Weg das Ziel ist. Becky und Drake sind den Fängen der Sekte des Schwerts von Abraham entkommen und befinden sich nun auf dem Weg zu einem Fort bei dem man Jäger, Fährtensucher und Mörder engagieren kann. Gord hingegen tut sich mit der Mumie Asher zusammen und dem Dieb Kirby Hale den Becky versprochen hat zu töten und sucht Becky und Drake. Dann gibt es noch die Sekte welche alle jagt und ein mächtiges dämonisches Wesen welche die Reise zu verhindern sucht.

Bei aller Dynamik, die durch die verschiedenen Gruppierungen und dem stetigen Wechsel der Perspektiven und der damit entstehenden Gegenschnitte entsteht da die Handlungen zeitlich parallel aber an verschiedenen Orten stattfinden, wird mehr suggeriert als geboten wird. Storytechnisch gesehen passiert nämlich eigentlich gar nichts, außer dass alle Beteiligten irgendwie aufeinander zureiten. Es ist wie bei einer Liebesgeschichte: das Ende ist klar, sie finden sich, aber der Weg dahin ist das Interessante. Nur bringt es die eigentliche Geschichte nicht sonderlich weiter. Es gibt auch keine neuen Charaktere, abgesehen vom dem interessanten und furchteinflößenden Dämon, aber immerhin werden genügend Andeutungen auf Aspekte gemacht welche die Helden unmittelbar betreffen, so dass die Neugier gehalten wird und man schon jetzt direkt den nächsten Band lesen will.

Ist die Story also recht dünn, so lebt sie vor allem von den sehr atmosphärischen Zeichnungen und der sehr guten Kolorierung. Vor allem die Szenen im Schnee sind hervorragend und man spürt beim Betrachten der Bilder schon selber ein Frösteln und die Actionsequenzen sind sehr dynamisch ausgefallen und können auch einen gewissen Witz unterbringen wobei ein trockener Kommentar der Mumie zum Brüllen komisch ist. Aber leider wirken die Gesichter dann manchmal wie ein Störfaktor, denn sie sind wie in Cartoons sehr stark reduziert und bieten nur die allernotwendigsten Physiognomien. Was einerseits dazu führt das gerade Nebenfiguren sehr verwechselbar ausfallen, was aber nicht so wild ist, da sie eh meistens nur als Kanonenfutter dienen, aber andererseits sich die Figuren mit den detaillierten Hintergründen etwas beißen. Gerade der Dieb der Runde wirkt zu glatt und charakterlos und ist damit nicht nur von der Dramaturgie, sondern auch von der Optik her ein stetiger Störfaktor. Man kann gutmütig davon ausgehen das es so sein soll da es auch die Figur charakterisiert und deren Verhältnis zu den anderen, aber selten zuvor stach er so negativ hervor. Aber angesichts der Atmosphäre und der Action sollte man hier durchaus einen Blick hineinwerfen und Fans der Serie werden sich den Band eh besorgen während Neueinsteiger hier recht schlecht bedient sind da sie nur mit diesem Band die Story nicht verstehen werden.


Fazit:
Hier ist der Weg das Ziel. Auch wenn die Story nicht sonderlich viel hergibt, so machen die Action und das atmosphärische Setting doch einiges wett. Fans sollten auf jeden Fall zugreifen.

Die sechste Waffe 5: Winterwölfe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die sechste Waffe 5: Winterwölfe

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
All Verlag

Preis:
€ 19,80

ISBN 10:
3946522084

ISBN 13:
978-3946522089

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Atmosphäre
  • Action und Spannung
  • Witz
Negativ aufgefallen
  • dünne Story
  • zu reduzierte Zeichnung der Gesichter
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.11.2018
Kategorie: Die Sechste Waffe
«« Die vorhergehende Rezension
I hear the Sunspot 1
Die nächste Rezension »»
Attack on Titan – Before the Fall 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.