SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.615 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Love Hina Roman 1

Geschichten:
Zieh Leine, Keitaro!
Autor: Kurou Hazuki, nach einer Idee von Ken Akamatsu, Zeichner: Ken Akamatsu


Story:

"Zieh Leine, Keitaro!" präsentiert euch zwei Geschichten, die jeweils noch einmal in kleiner Kapitel unterteilt sind.

Erstes Bad: Bitte ohne Handtuch ins Bad steigen!
Ein mysteriöser Schatz sorgt für große Aufregung in der Mädchenpension.
Laut Kitsunes Vermutungen, die durch einen Anruf von Keitaros Großmutter verursacht wurden, soll sich die Schatzkarte auf irgendeiner Stelle von Keitaros Körper verbergen.
Letztendlich wird der 20-Jährige von jedem Mädchen der Pension dazu aufgefordert, sich vor ihren Augen zu entblößen oder die Mädels legen sogar selbst Hand an.
Werden feuchte Männerträume für unseren vertrottelten Toudai Anwärter wahr?

Zweites Bad: Hände weg vom Personal!
Das Mädchenwohnheim soll vier Tage lang wieder im alten Glanze erstrahlen und ehemaligen Stammgästen erneut als Hotel dienen.
Doch woher teueres Personal nehmen? Ganz klare Sache, Keitaro und "seine" Mädchen nehmen sich selbst dieser Aufgabe an und versuchen die, in alten Erinnerung schwelgenden, Senioren so gut es geht zu bewirten.
Das dabei so einiges schief geht, ist selbstverständlich.
Es tauchen jedoch auch skurille Personen auf, die ständig um das Hotel und sein altes verfallenes Zusatzgebäude herumschleichen.
Sollte sich das Gerücht um den angeblichen Schatz, der sich in Hinata befindet, evtl. herumgesprochen haben?



Meinung:
Toll, endlich kommen wir auch hierzulande in den Genuss, Romane, die auf Manga - Adaptionen basieren, lesen zu können.
Der erste Love Hina Roman liegt im Buchhandel zum Kauf bereit, doch lohnt sich der Kauf wirklich?
Leider muss ich zugeben, dass ich persönlich mehr von dem ersten Roman erwartet habe, aber fangen wir doch von vorne an.
Der, 254 seitenstarke, Roman wird mit einem Inhaltsverzeichnis eröffnet. Direkt danach folgt eine Charaktergalerie, die dem Leser alle wichtigen, in diesem Roman vorkommenden Figuren, vorstellt.
Eine wirklich nette Idee für alle Leser, die mit dem Manga noch nicht so vertraut sind oder die Serie überhaupt nicht kennen.
Danach steigt ihr direkt in das Vorwort von Kurou Hazuki ein, der sich auch schon für das Drehbuch der Animeserie und der OVAs verantwortlich zeigte.
Recht interessant, doch ohne eine klare Gliederung oder erkennbare Trennung beginnt dann auch schon der Roman. Eine deutlichere Unterteilung wäre vorteilhaft gewesen, als solch ein plötzlicher Übergang in Keitaros Erzählperspektive und Gedankengänge, die den Leser doch leicht stutzig machen oder verwirren können.
Der Leser verfolgt das Geschehen ausschließlich aus Keitaros "Ich" -Perspektive.
Die Gedankengänge der weiblichen Charaktere bleiben daher für Keitaro, als auch für den Leser, ein ständiges Geheimnis.
An dieser Stelle zeigt sich außerdem, dass der Charakterguide zu Beginn des Romans, von Vorteil für alle jene ist, die die Hauptprotagonisten der Serie noch nicht kennen. Der Autor versäum es nämlich, in seinen Geschichtsfluss, die Figuren noch einmal genauer zu beschreiben, so dass sich auch Neueinsteiger leicht ein Bild von den Charakteren hätten machen können. Schade!
Die Charaktere werden außerdem mit den Namenskürzungen( z.B. -chan, -san), die im Japanischen typisch sind und Auskunft über die Beziehung zweier Personen untereinander geben, benannt. Eine kurze Erklärung am Rand für Neueinsteiger, wäre bestimmt nicht verkehrt gewesen.
Die beiden Geschichten, die mit diesem Roman präsentiert werden, hauen den Leser, allein vom Schreibstil, als auch vom Inhalt nicht vom Hocker.
Der Satzbau ist simpel und einfach gehalten. Der Druck der Schrift dermaßen groß, dass die 254 Seiten im Nu durchgelesen sind.
Dem Leser, weder Neueinsteiger noch altbackender Fan der Mangaserie, gelingt es nicht, bis zum Ende des Bandes, sich mit den Figuren zu identifizieren. Man kann sogar soweit gehen und behaupten, dass der Autor Akamatsus sympathische und liebenswürdige Figuren entfremdet hat.
Keitaro wirkt in diesem Band schon leicht pervers und einige Stellen bewegen sich wirklich auf untersten Niveau.
Als Fan der Mangaserie ist man schlichtweg enttäuscht von dem dünnen Handlungsplot und den faden Charakteren. Was Quereinsteiger von diesem Roman halten, möchte man sich lieber erst gar nicht vorstellen.
Es gibt jedoch auch noch eine Kleinigkeit, die erfreulich ist.
Der Mangaka selbst steuerte für diesen Roman noch so einige Zeichnungen bei, die der Leser bewundern kann.
Das ist aber auch das Einzig weitere erfreuliche.Als Fazit bleibt leider nur zu sagen, dass der erste Love Hina Roman mehr als enttäuschend ist und für Neueinsteiger auf keinen Fall die richtige Wahl darstellt.
Selbst hartgesottene Mangaleser werden sich kaum mit diesem Werk anfreunden können.
Höchstens einige "Jäger und Sammler" unter uns werden wahrscheinlich doch zugreifen, um ihre Sammlung zu vervollständigen.
Ansonsten sei jedem geraten, vor dem Kauf, eine kleine Leseprobe zu nehmen!
Hoffen wir, dass der zweite Roman nicht in die selbe Kerbe schlägt und uns positiv überrascht.

Fazit:



Love Hina Roman 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Love Hina Roman 1

Autor der Besprechung:
Brigitte Schoenhense

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 9,90

ISBN 10:
3-8025-3297-x

253 Seiten

Positiv aufgefallen
  • der Charakterguide zu Beginn des Romans
  • die Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • langweiliger Plot und Schreibstil
  • riesige Schrift
  • die Charaktere wurden entfremdet
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.09.2003
Kategorie: Love Hina
«« Die vorhergehende Rezension
Vampirella Neue Serie 18
Die nächste Rezension »»
Crux 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.