SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Giacomo C. – Gesamtausgabe Band 5

Geschichten:
Vertauscht, getäuscht
Die Fiammina
Trennungen
Text Jean Dufaux
Zeichnungen: Griffo


Story:
Der neueste Band der Gesamtausgabe von „Giacomo C“ enthält drei Abenteuer, die ursprünglich zwischen Dezember 2008 und April 2011 bei Comicplus erschienen. Dabei bildet „Vertauscht, getäuscht“ eine in sich abgeschlossene Geschichte, in der direkt Bezug genommen wird, auf das vorherige Abenteuer. Giacomo möchte den Tod der englischen Dame nicht ungesühnt lassen. Deshalb verfasst er eine Anklageschrift gegen einen Herren mit den Initialen „SV“ – gemeint ist San Veres – und verteilt diese überall in Venedig. Unglücklicherweise fühlt sich aber auch ein Ratsmitglied mit den gleichen Initialen angesprochen, der kurz vorher seine Frau wegen Untreue erschlug und nun erpresst wird. 
In den beiden anderen Geschichten „Die Fiammina“ und „Trennungen“ wird eine zusammenhängende Geschichte erzählt. In Venedig gastiert eine Schauspielertruppe. Gefördert von einem einflussreichen Adligen, befindet sich dort die schöne Fiammina, die allen Männern den Kopf verdreht. Männer haben bei ihr nur eine Chance, wenn sie gegen sie im Duell bestehen. Das hat bisher aber noch keiner geschafft und so pflastern viele Tote ihren Weg, was wiederum die Aristokratie auf den Plan ruft. Giacomo soll helfen, die Frau herausfordern und sie aus dem Weg schaffen. Dabei stößt er auf ein großes Geheimnis um seine eigene Person.



Meinung:
Wenn ich mich in den Foren zur 9. Kunst so umschaue und mir die Kommentare und Diskussionen zu den unterschiedlichen Gesamtausgaben ansehe, dann haben sie geneigten Käufer bzw. Leser fast immer was auszusetzen: Schlechtes Papier, billiger Druck, kein Bonusmaterial, lieblos zusammengestellt oder ähnliches. Die Gesamtausgaben aus dem Haus Comicplus erhalten in diesen Foren grundsätzlich nie eine schlechte Beurteilung. Das mag einerseits daran liegen, dass der Verlag in entsprechenden Foren kaum bis gar nicht präsent ist, vor allem aber daran, dass die Gesamtausgaben von Comicplus mustergültig ediert sind. Das liegt sicherlich überwiegend daran, dass die Macher auf keine französischen Originalausgaben zurückgreifen und diese dann ins Deutsche übertragen, sondern diese Bände eigens zusammengestellt werden.
Dieser Umstand verlangt von den Machern ein Höchstmaß an Einsatz: Welche Alben werden in einem Band zusammengefasst? Welches Bonusmaterial können wir beifügen und ergibt Sinn? Die Bände von Comicplus zeigen – und da bildet der fünfte Band der Giacomo C-Gesamtausgabe keine Ausnahme – dass sich der große Einsatz für die Leser lohnt. Eine überdurchschnittliche Ausstattung, von gutem Papier, über interessantem Bonusmaterial, bis hin zum hochwertigen Einband. Kurz: Inhaltlich und aufgrund der Haptik ein echtes Sammlerstücke. 
Hinzu kommt noch, dass die Bände einer strengen Limitierung unterliegen und das bedeutet, dass nach deren Abverkauf keine weitere Auflage gedruckt wird. Im Gegensatz dazu stehen „limitierte Auflagen“, bei denen nach Abverkauf der 1. Auflage entschieden wird, ob noch eine zweite Nachgedruckt wird – hier ist lediglich die 1. Auflage limitiert. Aber verlassen wir das buchhändlerische und verlegerische Handwerk und kehren wir zurück zum vorliegenden 5. Band der „Giacomo C.“-Gesamtausgabe.
In dem redaktionellen Teil werden beispielsweise die Bauwerke – Wohnhäuser, Pavillions oder öffentliche Gebäude, die in den drei abgedruckten Comicalben eine Rolle spielen – besonders untersucht. Durch die Aufarbeitung ihrer architektonischen Stile, ihrer Geschichten und die ihrer Besitzer, bekommen die Abenteuer von Giacomo C ein hohes Maß an Authenzität. Als Leser kann ich mich noch besser in die Epoche und das Gesellschaftsbild Venedigs jener Zeit hineinversetzen. Andererseits wird dem Leser beim Durcharbeiten des redaktionellen Teils klar, dass es Dufaux – ein Meister im Erzählen historischer Stoffe – nicht nur gelungen ist, eine wirklich spannende und bis ins letzte durchdachte Geschichte zu schreiben, die von Griffo in ebenso großartigen Bilder eingefangen wird. Vielmehr merkt der aufmerksame Leser, mit wieviel Liebe zum Detail und mit wieviel Kenntnisse der Epoche die beiden Künstler vorgegangen sind. Somit erhält man mehr, als nur eine fesselnde Geschichte. Man erhält einen Einblick.



Fazit:
Eine Gesamtausgabe, die wirklich keine Wünsche offen lässt. Verlegerischer Einsatz und Akribie, die sich auszeichnen. Ein lebendiges Sittengemälde Venedigs in einer absolut bibliophilen Ausgabe. Ohne Wenn und Aber inhaltlich ein Klassiker, wunderschön präsentiert.



Giacomo C. – Gesamtausgabe Band 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Giacomo C. – Gesamtausgabe Band 5

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 34

ISBN 13:
978-3-89474-306-2

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Bibliophile Aufmachung
  • Lebendiges Sittengemälde
  • Liebe zum Detail in der Geschichte und den Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.01.2019
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Conan der Cimmerier 1: Königin der Schwarzen Küste
Die nächste Rezension »»
Love and Lies 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.