SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.437 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Serpieri Collection – Western – 1. Lakota

Geschichten:
Der Mann ohne Daumen
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri

Crazy horse – „Tashunka Witko“ nannten ihn die Indianer
Text: Raffaele Ambrosio
Zeichnungen: Serpieri

Crazy horse – Tag der Heuschrecken
Text: Raffaele Ambrosio
Zeichnungen: Serpieri

Crazy horse – „Ein Krieger war ich“
Text: Raffaele Ambrosio
Zeichnungen: Serpieri

Medizinmann
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri

Little Big Horn – Crow`s Nest
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri

Little Big Horn – Die Niederlage
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri

Der Donnerstock
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri

Counting Coups
Text: Serpieri
Zeichnungen: Serpieri


Story:
1966 begann Paolo Eleuteri Serpieri mit der Malerei und erntete sehr viel Lob von der Kritik. Seine eigentliche Passion, das Comiczeichnen, entdeckte er erst 1975. Zusammen mit dem Schriftsteller Raffaele Ambrosio schuf er eine Reihe von Geschichten über den „Wilden Westens“. Mit dem jetzt vorliegenden ersten Band „Serpieri Collection – Western“, wird dieser zeichnerische und erzählerische Schatz neu gehoben. Alle neun Kurzgeschichten, die in diesem Band enthalten sind, sind in schwarz-weiß erzählt. Lediglich die Eröffnungsgeschichte „L'uomo che non aveva i pollici“ (dt.: „Der Mann ohne Daumen“) vom April 1980 ist eine farbige Story. 



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Italiener Paolo Eleuteri Serpieri ist in Deutschland vor allem durch seine erotische Fantasygeschichte „Druuna“ bekannt geworden. Das er sich auch weitab von Männerfantasien bewegen kann, zeigt der neueste Band der „Serpieri Collection“ von Schreiber & Leser.
Beim Betrachten der Zeichnungen fühle ich mich sofort an Arturo del Castillo erinnert. Das ist auch kein Wunder, denn der chilenische Künstler zählte in dieser Phase seines Schaffens zu seinen Vorbildern. Dabei gebe ich hier jetzt schon mal den Tipp, die Geschichten zunächst gar nicht zu lesen, sondern beim ersten in die Hand nehmen, einfach Seite für Seite umblättern und Panel für Panel – vor allem die schwarz-weiß Zeichnungen – zu genießen. Denn mehr noch in Schwarz-weiß als in Farbe lässt sich die die ganze Genialität des Zeichners feststellen. Sein feiner Strich, seine Detailversessenheit und seine Genauigkeit bei der Darstellung eben dieser Details sind bemerkenswert. Vor allem die Geschichten rund um den Wilden Westen geben dem Leser die Möglichkeit die Kunst des italienischen Zeichners zu entdecken. Dazu tragen auch seine übergroßen Panels bei, die seine Linienführung optimal wiedergeben. 
Besonders eindrucksvoll und einer der Höhepunkte des Bandes ist die zehnseitige Geschichte „Uomo di medicina“ (Dt. „Der Medizinmann“), die erstmals 1982 in der April-Ausgabe der italienischen Zeitschrift „L`Eternauta“ veröffentlicht wurde. Virtuos angelegte, ganzseitige Panels in schwarz-weiß lassen den Betrachter die Feinheiten seines Stils genießen. Positiv wirkt sich in diesem Zusammenhang auch aus, dass Serpieri bei seinen Geschichten weitestgehend ohne Soundwords arbeitet. Sein Stil ist ganz auf die bildliche Darstellung abgestimmt. 



Fazit:
Laut Verlagsaussage sollen in insgesamt drei Bänden innerhalb der „Serpieri Collection“ alle Geschichten über die Inbesitznahme Nordamerikas durch die Europäer versammelt sein. Den zweiten Teil – „Der Schamane“ – hat der Verlag für August angekündigt. Der erste Band bietet schon mal 160 Seiten feinste Comickunst.


Serpieri Collection – Western – 1. Lakota - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Serpieri Collection – Western – 1. Lakota

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 29,80

ISBN 13:
978-3-946337-84-3

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Bildkompositionen
  • Faszinierende schwarz-weiß Technik
  • Detailverliebtheit
Negativ aufgefallen
  • Fehlendes redaktionelles Material
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.02.2019
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Attack on Titan – Before the Fall 13
Die nächste Rezension »»
Zwischen dir und mir 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.