SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.400 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hellblazer (Rebirth) 4: Die gute alte Zeit

Geschichten:
Hellblazer (Rebirth) 4: Die gute alte Zeit
Original:
The Hellblazer (Rebirth) # 19-24
Autoren: Tim Seeley
Zeichner und Tuscher: Davide Fabbri, Christian Dalla Veccia
Farben: Carrie Strachan
Übersetzung: Josef Rother



Story:
Auch wenn er im Moment erst einmal alle Schwierigkeiten beiseite geräumt hat, zur Ruhe kommt John Constantine nicht, denn schon nähert sich weiteres Unheil. Das stammt nicht direkt von seiner Geliebten, der Polizistin Margaret Ames, sondern einer dunklen Seele. Nergal. ein Dämon aus den tiefsten Höllen spinnt seine Fäden.

Es gelingt ihm einen Priester, der ohnehin schon genau so wie seine Brüder der Hölle verfallen zu sein scheint, dafür zu sorgen, dass Margaret von ihm übernommen werden kann. Als John davon erfährt, muss er sich nicht nur mit seinem alten Feind anlegen, sondern auch mit einer brutalen Gang, die ebenfalls mit mischt, und nicht zuletzt einer Gesandten des Vatikans: Helena Bertinelle aka „Huntress“.



Meinung:
Bevor auch diese Serie ihren Abschluss finden kann, muss John Constantine noch einmal eine Menge ausmachen, denn nicht nur die Hölle und ein alter Feind haben es wieder einmal auf ihn abgesehen, sondern auch der Vatikan, und leider ist im dessen Jägerin nur all zu gut bekannt.

Aber John wäre nicht John, wenn er sich trotz aller Übermacht nicht wieder geschickt aus der Affäre windet und dabei keine Skrupel hat, sein Fähnchen nach dem Wind zu hängen. Er weiß jedenfalls die einzelnen Gruppen gegeneinander auszuspielen und sich dennoch immer wieder rückzuversichern.

Dabei ist es natürlich klar, dass er sich keine Freunde schafft und auch das Vertrauen verliert, das Margaret ihm gegenüber lange hatte und erst gar nicht viel mehr als eine Zweckbeziehung mit Helena aufbauen kann. Dabei nutzt er aber auch geschickt das Wissen, dass er um deren Vergangenheit hat.

Erneut werden Horror und Action gut miteinander vermischt. John Constantine ist kein Schurke, aber auch kein strahlender Held, wie er wieder gelungen zu demonstrieren weiß, und gerade seine unvorhersehbaren Entscheidungen sorgen neben den Kämpfen und Konflikten auch für einiges mehr an Spannung.



Fazit:
Hellblazer (Rebirth) 4: Die gute alte Zeit führt die letzten offenen Fäden in einem weiteren Duell des Guten gegen das Böse zusammen. Wie immer ist John Constantine das Zünglein an der Waage und weiß genau, welche Strippen er ziehen muss, um Erfolg zu haben.



Hellblazer (Rebirth) 4: Die gute alte Zeit  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hellblazer (Rebirth) 4: Die gute alte Zeit

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 13:
978-3741611193

140 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Actionreicher und horrorlastiger Abschluss
  • John zeigt wieder einmal, warum man ihm nicht trauen sollte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.03.2019
Kategorie: Hellblazer
«« Die vorhergehende Rezension
Aquaman 7: Der Tyrann von Atlantis
Die nächste Rezension »»
Mondo Reverso 1: Cornelia und Lindbergh
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.