SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.617 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sakura – I Want to eat your pancreas 2

Geschichten:
Sakura – I Want to eat your pancreas 2
Autor:
Yoru Somino
Zeichner: Idumi Kirihara



Story:
Sakura weiß, dass es bald mit ihr zu Ende geht, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und vertieft die Bindung zu dem namenlosen und unscheinbaren Jungen aus ihrer Klasse, der durch sie aber immer mehr Anteil am Leben nimmt. Allerdings missgönnen ihm einige die Nähe zu Sakura, vor allem ihr ehemaliger Freund …

Schließlich ist Sakura nicht mehr da und der Junge muss damit leben, dass das Mädchen, dass sich still und heimlich in sein Leben geschlichen hat, nicht mehr da ist. Aber es ist auch der Punkt, in dem er über ihren Schatten springt und ihr Vermächtnis annimmt, das nicht nur aus ihrem Tagebuch besteht …



Meinung:
Schon im zweiten Band findet die einfühlsame Geschichte ihr Ende, die sich in erster Linie immer noch um den Jungen und das todkranke Mädchen dreht. Die Künstlerin erlaubt sich die Freiheit, Sakura nicht dahin siechen zu lassen, aber die Auswirkungen sind die selben.

Noch realisiert der Junge nicht, was sie eigentlich für ihn getan hat, begreift es aber endlich in dem Moment, in dem sie nicht mehr da ist und er den Schicksalsschlag verkraften muss. Da springt er tatsächlich über seinen Schatten und tut Dinge, die er vorher nicht getan hat.

Die Geschichte spielt auch weiterhin mit den leisen Tönen, sehr realistischen Gefühlen zwischen Unsicherheit, Angst und Trauer. Die Künstler zeichnen die Lebenswelt der jungen Leute sehr genau und nimmt sich Zeit für deren Gefühle.

Vielleicht hätte es den jähen Schicksalsschlag nicht gebraucht, der einen bitteren Nebengeschmack im Mund zurücklässt, in der Essenz aber kommt das Selbe dabei heraus. Die Geschichte ist eine Ermunterung an alle introvertierten Leser, die Augen zu öffnen und sich in der Welt umzusehen, denn das Leben kann schneller vorbei sein als gedacht.



Fazit:
Sakura – I Want to eat your pancreas erzählt die einfühlsame und lebensnahe Geschichte warmherzig zu einem Ende und bietet den Leser trotz der traurigen Momente auch einen sehr hoffnungsvollen und Mut machenden Abschluss.



Sakura – I Want to eat your pancreas 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sakura – I Want to eat your pancreas 2

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6.99

ISBN 13:
978-3551735805

226 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Geschichte wird hoffnungsvoll zu Ende gebracht
  • Warmherzig und lebensnah
  • Trauer und Verlust werden angemessen behandelt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.04.2019
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Machimaho – Magic Girl by Accident 2
Die nächste Rezension »»
12 Jahre 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.