SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.449 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vasco 29: Lombardische Geschäfte

Geschichten:
Vasco 29: Lombardische Geschäfte
Autor: Luc Révillon, Chantal Chaillet, Zeichner: Dominique Rousseau, Colorist: Chantal Chaillet

Story:
Vasco fühlt sich ausgegrenzt. Sein Bruder soll die Frau heiraten in die sich Vasco verliebt hat und nach der Hochzeit auch die Bank leiten. Es ist als seien alle Anstrengungen und Mühen Vascos vergebens gewesen. Doch dann taucht eine alte Bekannte auf und erpresst die Familie mit Dokumenten welche die Bank in den Abgrund reissen könnte. Doch was hat das mit einem Bild zu tun, dass Vascos Onkel geschenkt bekommen hat?


Meinung:
Die im vorherigen Band begonnene Geschichte um die Maler geht weiter. Für eine Serie welche in einem historischen Setting die Genres des Abenteuers und des Krimis miteinander verbindet, war das Thema erstaunlich unspektakulär. Ist es interessanter von einem Diebstahl von Farbe zu lesen als von raubenden Beduinen oder vermeintlichen Monstern in einem Schloss? Beileibe nicht. Dennoch war die Ausgabe faszinierend, weil sie anhand des Themas einen Einblick ermöglichte wie in dem Florenz der Renaissance der Kunstmarkt funktionierte, Intrigen gesponnen wurden und Kunstwerke als Mittel der Wirtschaft und Politik eingesetzt wurden.

Leider wussten versierte Leser schon im letzten Band längst um die Hintergründe der eigentlichen Krimihandlung deren Auflösung hier nun nicht gerade sonderlich überraschend ist. Vor allem da sie wirklich nicht sonderlich undurchsichtig oder gar spektakulär gewesen wäre. Man kann das auch daran festmachen, dass dieser Aspekt hier immer stärker in den Hintergrund rückt und nur auf wenigen Seiten überhaupt noch aufgegriffen wird. Aber der Angriff auf den Maler und der mysteriöse Diebstahl von Farbe sind nur ein Aufhänger für das Familiendrama und den damit verbundenen personellen Verwicklungen welche sich hier entfalten. Dabei werden die Weichen für alle anderen Bände gestellt und dürften Auswirkungen für alle folgenden Abenteuer darstellen. Insofern kulminieren hier einige Konflikte welche die Serie und ihre Protagonisten schon immer ausgezeichnet haben. Vasco war mit seinem Bruder immer in einer Rivalität verbunden. Sie liebten sich, aber charakterlich waren sie so grundverschieden dass sie schon eher in einer Hassliebe verstrickt waren. Durch die Ereignisse der letzten Ausgaben wurde das immer mehr verschärft und hier nun entscheidet sich die Zukunft  des Bankhauses der Familie. Was die Ausgabe für einen Pflichtkauf für die Fans und Sammler macht. Dabei sind die Dramatik und einige kleinere Actionszenen so spannend umgesetzt, dass man sich gefesselt fühlt.

Zudem sind die hervorragenden Zeichnungen sehr realistisch und detailliert und können die Leserinnen und Leser gut in das historische Milieu und Setting versetzen. Jedes Panel möchte man länger betrachten und gewinnt so einen glaubwürdigen Einblick in das Florenz der Renaissance.  Schade nur, dass bei den Personen weniger Sorgfalt aufgewendet worden ist. Denn manchmal schielen sie etwas, haben also den berühmten Silberblick und wirken in den Dekors manchmal etwas gedrungen, als ob sie von den opulent gestalteten Decken niedergedrückt werden. Da drängt sich manchmal der Verdacht auf, dass die Figuren von jemand anderem gezeichnet wurden als von demjenigen welcher die Hintergründe gemacht hat. Denn in kleineren Szenen harmoniert das nicht immer. Aber das kann man angesichts der generellen Qualität durchaus verschmerzen.


Fazit:
Auch wenn die eigentliche Krimihandlung unspektakulär ist und nicht sonderlich überraschend ausfällt, so ist der Band doch sehr spannend, da hier viele dramatische Entwicklungen der letzten Ausgaben ihren Höhepunkt erfahren. Fans und Sammler müssen zugreifen.


Vasco 29: Lombardische Geschäfte - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vasco 29: Lombardische Geschäfte

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 14,80

ISBN 10:
3945270944

ISBN 13:
978-3945270943

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • detaillierte Zeichnungen
  • dramatische Entwicklungen
  • Aufgreifen vieler älterer Handlungsstränge
Negativ aufgefallen
  • unspektakulärer Krimiteil
  • leichte Fehler in den Zeichnungen bei den Figuren
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.03.2019
Kategorie: Vasco
«« Die vorhergehende Rezension
Short Cake Cake 1
Die nächste Rezension »»
Troll von Troy 22: In der Trollschule
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.