SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.501 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die mit dem Teufel tanzt 1

Geschichten:
Die mit dem Teufel tanzt 1
Autor und Zeichner:
Sawayoshi Azuma



Story:
Die Dämonen sind faul und lethargisch geworden, doch dass sollte sich bald wieder ändern, denn die Engel fallen immer wieder in die Hölle ein und erobern Teile von ihr, weil es die meisten gar nicht interessiert, dass ihr Lebensraum schrumpft. Das soll sich mit einem inspirierenden Vorbild ändern.

Deshalb wird auch Masatora Akutsu auf die Erde geschickt, um ein Idol zu finden, dass die Flamme des Widerstandes wieder in einer richtigen Werbekampagne entfesseln kann. Die Auserwählte ist schnell gefunden, die bezaubernde Lilly scheint alle Voraussetzungen zu erfüllen ist sie doch charismatisch und niedlich …



Meinung:
So wie uns westliche Leser die japanische Geisterwelt als reine Fantasy erscheint und auch entsprechend behandelt wird, dürften es die Japaner mit der jüdisch-christlich Mythologie halten, das merkt man immer wieder, wenn neue Reihen erscheinen, in denen diese Wesen erscheinen.

Allerdings vermischen sie diese Elemente dann auch sehr gerne mit den beliebten Themen Schule und Erste Liebe, um damit die Lesegewohnheiten ihrer Zielgruppe zu befriedigen. Das ist auch hier so, denn natürlich erweist sich der Held schnell als recht hübscher aber tapsiger Junge, während das niedliche Mädchen eher der Satansbraten ist.

Die Geschichten hat einen netten Aufhänger, aus dem man sicher etwas mehr hätte machen können, allerdings verfällt die Künstlerin dabei zu sehr in die für das Genre erfolgreichen, aber natürlich auch schon entsprechend ausgelutschten Handlungsmuster.

Auch möchte sie zu viel in diesem ersten Band unterbringen, was dafür sorgt, das die Handlung sehr schnell unübersichtlich und hektisch wird, die Figuren gar nicht erst die Gelegenheit bekommen, ein wenig mehr Farbe und Profil zu gewinnen, was der Geschichte viel Kraft nimmt.



Fazit:
Die mit dem Teufel tanzt bietet zwar ein paar nette Ideen und einen interessanten Anfang, lässt dann aber sehr schnell nach, weil die Künstlerin von einem Thema zum anderen springt und dabei das Wichtigste vernachlässigt – nämlich die Figuren!



Die mit dem Teufel tanzt 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die mit dem Teufel tanzt 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Altraverse

Preis:
€ 7,00

ISBN 13:
978-3963580253

188 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessante Ideen zum Auftakt
Negativ aufgefallen
  • Die Künstlerin will zu viel auf einmal
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.03.2019
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Die Ritter von Heliopolis 1: Nigredo, das schwarze Werk
Die nächste Rezension »»
Manga Zeichenstudio: Figuren und Hintergründe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.