SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.402 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Layla und das Biest, das sterben möchte 3

Geschichten:
Layla und das Biest, das sterben möchte 3
Autor und Zeichner:
Asato Konami



Story:
Aaron hat Layla angeboten, ihm beizubringen, wie sie ihn töten kann, nur soll sie ihm dabei helfen, jemanden zu finden. Sie suchen nach dem Autoren des Bilderbuches, das dabei geholfen hat, ihn nicht ganz in ein blutgieriges Monster zu verwandeln. In einer Stadt finden sie erste Hinweise und Freunde, die auf einen anderen Ort hinweisen.

Aber sie bekommen auch ernste Warnungen mit auf den Weg. In der nächsten Stadt sind die Menschen den Therianthopen nicht gut gesonnen, wie sehr, das bemerken sie bei ihrer Ankunft. Doch ihr beherztes Eingreifen verhindert schlimmeres und sorgt für interessante neue Begegnungen …



Meinung:
Die Entwicklungen dieses Bandes waren eigentlich schon von Anfang an abzusehen, ebenso wie die Handlungsebene, die für zusätzliche Spannung sorgen soll. Letztere entwickelt sich inzwischen aber eher durch die Geheimnisse, die sich vor Layla und Aaron auftun. Denn gerade der Autor des Bilderbuchs scheint mehr zu sein als ein einfacher Künstler.

Derweil erhält der Hintergrund neben den unvermeidlichen Verfolgern, die ihren Killer wiederhaben wollen natürlich auch weitere Facetten, die auch erahnen lassen, dass Aarons Schicksal weit mehr Verknüpfungen mit den aktuellen Problemen hat als vermutet.

Wie zu erwarten war, wird das Bild differenzierter, und das Monster entwickelt sich immer mehr zum Opfer. Es ist natürlich klar, dass Layla nun auch offen Gewissensbisse entwickelt, obwohl der Leser schon lange sieht, dass sie Gefühle für Aaron entwickelt hat. Dennoch wird diese romantische Entwicklung nicht in den Vordergrund gestellt.

Immer noch bleibt das Abenteuer im Mittelpunkt, die Spannung wird noch einmal deutlich angezogen und macht dabei Lust auf mehr – zumal nun auch einige interessante Facetten enthüllt wurden. Und auch die Figuren dürfen sich in einem gewissen Maße weiter entwickeln.



Fazit:
Layla und das Biest, das sterben möchte mag zwar manchmal etwas vorhersehbar sein, bleibt aber dennoch spannend und abenteuerlich, weil die Geschichte weitere interessante Details und Facetten um die Welt und aus der Vergangenheit der Charaktere enthüllen dürfen, ohne gleich alles zu verraten.



Layla und das Biest, das sterben möchte 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Layla und das Biest, das sterben möchte 3

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 10.00

ISBN 13:
978-3964331410

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Der Hintergrund wird komplexer
  • Erwartete Entwicklungen werden sympathisch verpackt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.05.2019
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Xerxes
Die nächste Rezension »»
The Walking Dead 31: Verdorben bis ins Mark
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.