SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.611 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der rote Korsar Gesamtausgabe 13: Elisas Geheimnis

Geschichten:
Der rote Korsar Gesamtausgabe 13
(Elisas Geheimnis 1 und 2)
Autor: Chrisrian Perrissin, Zeichner / Colorist: Marc Bourgne


Story:
Nach dem Sturz in eine Höhle wird der rote Korsar für tot gehalten. Rick, Ann, Baba und Dreifuss machen sich auf den Weg nach Portobello in der Hoffnung dort auf ein Schiff nach Europa zu kommen. Doch der Weg dorthin steckt voller Gefahren. Im Laufe der Reise erzählt Ann von ihrer Vergangenheit und wie sie dem roten Korsaren begegnet ist.

Meinung:
Mit dem dreizehnten Band endet die Gesamtausgabe der klassischen franko-belgischen Abenteuerserie Der rote Korsar. Dabei beinhaltet dieser Band nur zwei Alben, nämlich Elisas Geheimnis welches einen Zweiteiler darstellt. Es gibt zwar noch die Spin-Off Reihe Die Jugend des roten Korsaren, die hat hier aber keinen Platz und da würde es wohl Schwierigkeiten mit den Rechten geben. Wer aber nach dreizehn Bänden der Gesamtausgabe, welche die Veröffentlichungen von 60 Jahren umfassen, schließlich debütierte der Schrecken der Karibik im Jahre 1959, immer noch nicht genug hat, der kann beruhigt sein, denn zur Zeit wird an einem neuen Album gearbeitet von dem hier sogar schon die erste Seite abgedruckt ist.

Doch bevor man neu starten kann, ist hier ein Rückblick fällig. Gut, dass hier ein langes Interview den zwei Geschichten vorangestellt ist, denn es hilft doch einiges zur Einordnung. Das Interview mit dem Autor Christian Perrissin und dem Zeichner Marc Bourgne ist erfrischend ehrlich. Wer sich später wundern wird warum der Titelheld so gut wie überhaupt nicht auftaucht und warum so gut wie keine Szenen auf dem Meer spielen, der bekommt hier im Vorfeld die Antwort: die Schöpfer dachten sie hätten mehr Zeit. Im letzten Abenteuer des zwölften Bandes der Gesamtausgabe stürzte der Korsar in eine Höhle und gilt nun als tot. Die Handlung setzt ein als Rick, Ann, Baba und Dreifuss sich auf den Weg nach Portobello machen. Auf der Reise erzählt Ann ihre Geschichte. Geplant waren dann die Auferstehung des Korsaren und eine Verbindung mit dem was hier geschildert wird. Nur erfuhren Perrissin und Bourgne während der Arbeit am zweiten Abenteuer von Elisas Geheimnis das die Serie eingestellt werden wird. So wurde aus dem Konzept nichts mehr und das Duo brachte einfach nur noch den Auftrag zu Ende. So bleibt vieles offen und dementsprechend für den Fan durchaus unbefriedigend weswegen die Alben Elisas Geheimnis nicht so gut bei der Leserschaft ankamen.

Doch wenn man die Erwartungen zurückschraubt, also nicht den Helden erwartet und auch keine Szenen auf dem Meer, so ist man doch positiv überrascht. Man kann den Zweiteiler Elisas Geheimnis als einzige Hommage lesen, als postmoderne Piratengeschichte, denn hier kommen sowohl reale Figuren vor wie Calico Jack, Ann Bonny und Mary Read die es tatsächlich gegeben hat aber auch Verweise auf Sachbücher und fiktionale Werke welche hier sogar von den Protagonisten teilweise gelesen werden. Es wird viel zitiert und verwiesen. Die zwei Handlungsebenen, welche auf zwei verschiedenen Zeitlinien spielen, schildern auf der einen Seite das klassische Abenteuer. Die Helden kämpfen sich durch den Dschungel, müssen Entbehrungen in Kauf nehmen, gefährliche Eingeborene, Tücken der Flora und Fauna überwinden und wollen der Zivilisation entgegen gehen, obwohl sie diese eigentlich ablehnen. Auf der zweiten Handlungsebene wird der Hintergrund gegeben, warum manche das Abenteuer suchen, warum sie sich in unbekannte und gefährliche Gegenden begeben. Das ist nicht nur ein historischer Hintergrund, sondern auch ein psychologischer und ermöglicht noch andere Genrezusätze. So gibt es hier Kolportageelemente wie in den klassischen Mantel-und-Degen-Abenteuern, nur dass es nicht Adlige betrifft. Sondern eine Frau aus dem einfachen, also armen, Volk. Was von der Atmosphäre her bestechend ist und man fühlt sich an den Beginn von Die Schatzinsel von Stevenson erinnert. Was äußerst atmosphärisch und dramatisch ausgefallen ist.

Zwar ist dieser Zyklus unvollendet geblieben aber in mancher Hinsicht sehr gut ausgefallen und sehr realistisch und atmosphärisch gezeichnet. Ja, man kann verstehen warum der Verlag und wohl auch die Leserinnen und Leser nichts mehr mit der Reihe anfangen konnten. Aber die hier enthaltenen Abenteuer sind deutlich besser als ihr Ruf und auf jeden Fall einen Blick wert.


Fazit:
Die Gesamtausgabe endet mit einem Zweiteiler der besser ist als sein Ruf. Die unübersehbaren Mängel sind teilweise der Entstehungsgeschichte zu verdanken, aber es entpuppt sich als ein postmodernes Piratenabenteuer voller Zitate, Verweise und Atmosphäre. Einen Blick sollte man auf jeden Fall riskieren.

Der rote Korsar Gesamtausgabe 13: Elisas Geheimnis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der rote Korsar Gesamtausgabe 13: Elisas Geheimnis

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 35

ISBN 10:
3770440501

ISBN 13:
978-3770440504

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Atmosphäre und Setting
  • Zitate und Verweise
  • Spannung und Drama
Negativ aufgefallen
  • Titelheld und das Meer kommt kaum vor
  • Geschichte ist unvollendet
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.08.2019
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
This lonely Planet 11
Die nächste Rezension »»
Für immer für dich da
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.