SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.694 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Franka 23: Das Geheimnis von 1948

Geschichten:
Franka 23: Das Geheimnis von 1948
Autor / Zeichner / Colorist: Henk Kuijpers


Story:
Franka bekommt den Auftrag eine junge Museumsmitarbeiterin zu beschatten, da diese verdächtig viel Zeit im Archiv verbingt. Die Museumsleitung befürchtet, das ein Raub geplant wird. Doch der Fall ist anders gelagert als gedacht und führt Franka auf Gran Canaria wo sie einen alten Bekannten trifft.

Meinung:
In schöner  Regelmäßigkeit kommen neue Abenteuer der Privatdetektivin Franka auf den Markt. Vor allem hat sich der Finix Verlag nun der gleichnamigen Reihe angenommen. Angesichts der Zeichnungen ist es eigentlich schon erstaunlich, dass eine Regelmäßigkeit eingehalten werden kann und schon 23 Bände von Franka existieren. Was nicht negativ gemeint ist, denn sie sind wie immer sehr gut.

Manchmal wirken sie schon avantgardistisch und sind sehr kantig was einen Hauch von Kubismus atmet und so wirken sie einerseits angenehm anzusehen und sind doch recht künstlerisch und weit entfernt von einer Gebrauchsgrafik. Was so überraschend an dem Output von Henk Kuijpers ist, ist die Tatsache, dass die Zeichnungen so detailverliebt sind. Das kostet einfach viel Zeit und so kann man eigentlich davon ausgehen, dass ein Studio daran beteiligt ist, weil die Arbeit für einen einzelnen etwas viel wäre. Manchmal sind die Panels aber so detailliert ausgestaltet das es schon fast überladen wirkt. Man verliert sich sehr gerne darin, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Allerdings ist der Zeichner manchmal auch zu sehr in seine eigenen Zeichnungen verliebt da manche Panels einfach überflüssig sind. Sie besitzen keine Funktion. Weder treiben sie die Handlung voran noch etablieren sie ein neues Setting. Sie besitzen keine zusätzliche Information. Auch die manchmal verwirrende Leseführung trübt manchmal die Lektüre.

Aber mit der Stringenz hat es Kuijpers in diesem Band generell nicht. Dieser Auftakt zu einem Zweiteiler wirkt teilweise etwas zu aufgebläht. Es gibt viele Nebenstränge und Figuren welche nicht nur die Heldin ablenken, sondern auch die Leserinnen und Leser, so dass man manchmal etwas den Faden verliert. Da steckt man ganz tief in Soap Opera Elementen und dann auf einmal geht doch wieder die Detektivarbeit los. So sind manche kriminalistischen Schlussfolgerungen nicht ganz nachzuvollziehen und dann kommt der Verdacht auf, dass ein Panel fehlt. Was natürlich ironisch ist, da es an anderen Stellen zu viele  davon gibt.

Immerhin steht die Heldin im psychologischen Mittelpunkt und da sie sympathisch ist gibt es schlechtere Ansätze. Aber die Struktur lässt etwas zu wünschen übrig. Sie ist nicht sonderlich stringent. Es gibt zu viele Figuren die näher beleuchtet werden und dann noch einige Zeitsprünge was zusätzlich ablenkt. Mal plätschert die Handlung vor sich hin, dann gibt es auf einmal Tempo was eigentlich nie irgendwo hin führt und in der Luft hängen bleibt. So fügen sich die einzelnen Szenen nicht harmonisch ineinander.
Aber der Band entwickelt doch seinen Charme und wird die Fans von Franka zufriedenstellen, da die Heldin einfach sympathisch ist und die Zeichnungen eine Freude sind, aber für Neueinsteiger gibt es bessere Ausgaben und man ist nicht zwangsläufig neugierig darauf wie es weitergehen mag. Was für einen Zweiteiler nicht gerade die beste Voraussetzung ist.


Fazit:
Fans werden zufrieden sein, aber es gibt deutlich bessere Alben in der Serie. Es mangelt an Stringenz und der Autor verliert sich zu sehr in Nebenhandlungen.

Franka 23: Das Geheimnis von 1948 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Franka 23: Das Geheimnis von 1948

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 12,80

ISBN 10:
3948057001

ISBN 13:
978-3948057008

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • sympathische Heldin im Mittelpunkt
  • Settings und Atmosphäre
Negativ aufgefallen
  • fehlende Stringenz
  • zu viele Nebenhandlungen
  • manche überflüssige Panels
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.10.2019
Kategorie: Franka
«« Die vorhergehende Rezension
Pone – Posuka Demizu Artbook
Die nächste Rezension »»
The Promised Neverland 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.