SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.849 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - My Honey Boy 9

Geschichten:
My Honey Boy 9
Autor und Zeichner:
Junko Ike



Story:
Alles ist wieder gut und die Hochzeitsfeier von Shiros Schwester klingt auch noch mit einer netten kleinen Überraschung aus, denn Manabu funkt wieder dazwischen und faselt nur Unsinn, der aber wenigstens dafür sorgt, das Mei und Shiro sich endlich wirklich näher kommen.

Dann aber taucht kurze Zeit später ein unbekannter Mann in der Schule auf, der dafür sorgt, das Mei plötzlich ganz anders ist als vorher. Sie zieht sich zurück und nennt den Fremden gleich „Meister“. Shiro ist verdattert und fällt noch mehr aus allen Wolken, als er hört, dass dieser Mann Meis Vater ist und gar nicht erbaut über ihre Wahl.



Meinung:
Ihren Helden mal ein wenig Glück zu gönnen, das scheint nicht gerade in der Intention der Künstlerin zu liegen, Nicht nur, dass Mei immer noch Schwierigkeiten hat, sich zu öffnen und über ihre Gefühle zu sprechen und Manabu immer wieder dazwischen funkt – jetzt ist noch dieser Fremde da.

Und der scheint ganz eigene Vorstellungen von der Zukunft und dem Umgang seiner Tochter zu haben. Dementsprechend erhält die Beziehung wieder einen Schlag und alle positiven Entwicklungen werden zunichte gemacht

Aber immerhin erhalten er und die Leser nun einen tieferen Einblick in ihre tragische Vorgeschichte, denn man darf in Rückblenden und Erzählungen erfahren, was sie eigentlich so hart und unnahbar gemacht hat und warum sie bisher keinen an sich heranlassen wollte.

Die Fassade der starken Heldin bröckelt, was eigentlich schade ist, denn damit schwinden die Gegensätze, die für ein wenig Spannung in der Romanze gesorgt haben. Diese wird zwar immer noch in einem quirligen Ton erzählt, bleibt aber weiterhin seicht und macht die ernsten Töne schnell nur Oberflächlichkeit zunichte-



Fazit:
My Honey Boy bleibt trotz der ernsten und traurigen Momente eine seichte und gelegentlich hektische Liebeskomödie, die die wirklichen Gefühle der Helden nur nebenbei behandelt, was war gut zu lesen sein mag, aber nach Beendigung der Lektüre schnell vergessen ist.



My Honey Boy 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

My Honey Boy 9

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-2889510795

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Liebenswert-verspielt und schräg
Negativ aufgefallen
  • Auch in ersten Momenten bleibt alles oberflächlich
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.12.2019
Kategorie: My Honey Boy
«« Die vorhergehende Rezension
Freistaat Flaschenhals
Die nächste Rezension »»
This lonely Planet 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.