SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.798 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Mann meines Bruders 4: Abschied

Geschichten:
Der Mann meines Bruders 4: Abschied
Autor und Zeichner
: Gengoroh Tagame



Story:
Kana kümmert es nicht, das Mike ihr die Flöte, die sie zu Hause vergessen hatte, in die Schule bringt, den Klassenlehrer allerdings um so mehr. Macht er sich doch sorgen um die Moral. Aber die Schulfreude der Kleinen beweisen, dass Kinder eigentlich keine Vorurteile haben sondern sich an der simplen Tatsache freuen können.

Letztendlich kann Yaichi aufatmen und merkt immer mehr, dass ihn der Besuch von Mike mit dem Leben und den Entscheidungen seines Bruders versöhnt hat. Denn nun, da der Abschied ansteht, weil der Kanadier zurück in seine Heimat geht, kommt Trauer auf. Und auch Kana mag ihren Onkel nicht mehr missen …



Meinung:
In den vier Bänden der Serie hat Gengoroh Tagame auf eine sehr natürliche und normale Weise versucht, anderen Menschen, die eher heterosexuell gestimmt sind, nahezubringen, dass Homosexuelle keine Freaks oder Monster sind, sondern eben genau so wie sie.

Feinfühlig und mit vielen Erklärungen hat er durch Yaichis Augen auch die Gefühle und Gedanken der normalen Menschen ernst genommen und damit eine tiefgründige Basis geschaffen. Auch wenn sich einige Leser vielleicht nun mehr erhofft haben – tatsächlich bleibt die Serie nahe an der Realität.

Der Abschluss ist kein bisschen kitschig, sondern fühlt sich nachvollziehbar an. Sowohl Mike wie auch sein Schwager haben viel voneinander gelernt. Sie trennen sich als Freunde, haben den anderen nicht auf die jeweils andere Seite gezogen. Das was geblieben ist, ist Respekt voreinander und die Versöhnung mit seinem Bruder für den Japaner.

Das Werk ist unter den homoerotischen Werken herausragend, stellt es doch einen glaubwürdigen Ist-Zustand dar und beschreibt, wie das Leben homosexueller Paare wirklich sein kann und bietet keinen Wunschzustand, in dem nach wenigen dramatischen Momenten alles eitel Sonnenschein ist.



Fazit:
Der Mann meines Bruders 4: Abschied bietet einen glaubwürdigen und angemessenen Abschluss der Serie bei der die Charaktere alle zu ihrem Recht kommen. Auch diese letzte Geschichte regt noch einmal zum Nachdenken und Mitfühlen an und führt hoffentlich zu mehr Respekt und Akzeptanz bei denen, die sich mit der Geschichte beschäftigt haben.



Der Mann meines Bruders 4: Abschied  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Mann meines Bruders 4: Abschied

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551760159

178 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Wie immer ist die Geschichte aus dem Leben gegriffen
  • Starke Homoerotik ohne Kitsch und Klischees
  • Voller Respekt und Akzeptanz erzählt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.01.2020
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Bruno Brazil – Die neuen Abenteuer 1
Die nächste Rezension »»
Doctor Strange 2: Der doppelte Doktor
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.