SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spawn 44

Geschichten:
US Spawn 87 - Folklore
Autor: Todd McFarlane, Brian Holguin , Zeicher: Greg Capullo , Tuscher: Danny Miki
US Spawn 88 - Seasons of Change
Autor: Todd McFarlane, Brian Holguin , Zeicher: Greg Capullo , Tuscher:


Story:
Ethan Crone, Autor auf der Suche nach Stoff für sein neues Buch, hat es sich zur Aufgabe gemacht dieses mit dem Thema Spawn zu füllen. Er begibt sich nach Rat City und versucht dem Mythos Spawn auf den Grund zu gehen. Zahlreiche Interviews und der Besuch seines alten Domizils verwirrt Ethan mehr, als das er handfeste, solide Angaben bekommt. Dann trifft er auf Cog... Spawn auf Irrwegen!!! Teufel, Engel und Cog verhandeln darüber, wie sie sich wieder des Hellspawns habhaft werden können. Dieser wechselt die Standorte so geschickt, das man ihn nicht aufspüren geschweige denn verfolgen kann. Cog bekommt eine Frist von 14 Tagen um Spawn zu finden, sonst kommt ihn der Teufel holen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Meinung:
Die Panels mit den Interviews sind einzigartig. Auf die Idee ist zuvor noch niemand gekommen. Die Serie Spawn ist für solche Überraschungen immer gut. Ein Punkt der erst ziemlich spät innerhalb der Reihe auffällt, wenn man die Serie vor seinem geistigen Auge Revue passieren lässt. Als Ethan Crone Rat City und Spawn Ex-Domizil besucht knistert es förmlich vor Spannung zwischen den Seiten, wenn man umblättert. In der zweiten Story, die vom Anspruch an Spawn 14 heranreicht, geht es um Cog und seinen Verhandlungen, aber primär um eine gequälte Kinderseele. Nur das Spawn (bzw. Todd) diesmal den letzten Schritt geht und dem Verursacher auf makabre Art für immer das Handwerk legt. Ein bisschen heftig aber ich glaube das 99% (dazu zähle ich mich auch) denken werden, das der Mann nichts anderes verdient hat. Im Allgemeinen hat es Greg Capullo meisterlich geschafft das ganze zu Papier zu bringen, die Zeichnungen (inkl. Tusche und Farbe) sind einfach nur brillant. Vielleicht liegt es an der Summe der oben aufgeführten Argumente oder daran, das Infinity umgezogen ist und ich 3 (drei!!!) Monate kein Spawn gelesen habe, aber diese Ausgabe verdient das Prädikat...

Spawn 44 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spawn 44

Autor der Besprechung:
Thomas Baske

Verlag:
Infinity

Preis:
€ DM: 9,90 - DM: 5,90

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Düstere Stimmung 1a umgesetzt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.11.2001
Kategorie: Spawn
«« Die vorhergehende Rezension
Spawn 43
Die nächste Rezension »»
Spawn 45
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.