SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.509 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ran und die Feiertage 1

Geschichten:
Der Weihnachtself
Autor: der Fich, Zeichner: Mikiko Ponczeck, Tusche: Mikiko Ponczeck

Story:
Die Teens und Twens der Gruppen Weiß und Schwarz leben gemeinsam unter einem Dach. Obwohl keine Aufträge anstehen, durch die sie zu erbitterten Gegnern werden, ist es nicht immer leicht, miteinander auszukommen, nicht einmal an Weihnachten.
Vor allem Ran leidet darunter, dass er ständig von Schu angebaggert wird. Zu allem Übel hört er plötzlich eine Stimme, die ihn auffordert, als Weihnachtself verkleidet seinen Kameraden die Geschenke zu bringen. Obwohl Ran wenig begeistert davon ist, folgt er dem Befehl ‚von oben'.
Da das peinliche Geschenk, das eigentlich für Schu gedacht war, von Ken und Omi dringender benötigt wird, steht Ran plötzlich mit leeren Händen und einem schlechten Gewissen vor seinem Quälgeist. Was könnte Ran Schu geben?


Meinung:
Die Serie "Weiß Kreuz" erfreute sich bei den Fans einer solch großen Beliebtheit, dass sie mittlerweile mit "Weiß Side B" eine Fortsetzung erfuhr. Im Internet findet man viele Sites mit Fanfiction, Fanart und natürlich auch Doujinshis, in denen die Autoren und Zeichner die Abenteuer ihrer Lieblingsfiguren fortsetzen oder Szenen beschreiben, die sie selber gern sehen würden. Leider ist es immer noch schwierig, in Deutschland solche Doujinshis aufzutreiben, doch gibt es einzelne (Online-) Shops, die sich auf diese und verschiedene Merchandise-Artikel rund um Manga und Anime spezialisiert haben.
Deutsche Doujinshis (zu bekannten Serien) sind eher die Ausnahme in deren Angebot, denn was gezeichnet wird, verbleibt i. d. R. in Form einiger gehefteter Kopien im Freundeskreis oder wird gar nicht erst fertig gestellt, da die meisten Hobby-Zeichner nach einigen Panels bereits die Lust verlieren. Wer es dennoch schafft, eine komplette Geschichte zu Papier zu bringen, beweist ein bewunderungswürdiges Durchhaltevermögen.
Mikiko Ponczeck hat die Ideen von der Fich in dem Doujinshi "Ran und die Feiertage" zeichnerisch umgesetzt. Obwohl nirgends ein Hinweis auf die Serie, die als Vorbild diente, zu finden ist und die Namen der Charaktere verniedlicht werden, erkennt man sogleich, um wen es sich handelt: Die Serie "Weiß Kreuz" wird parodiert - was im Rahmen des komplizierten Urheberrechts zulässig ist.
Auf die Leser wartet diesmal keine düstere, actionreiche Story sondern Comedy pur mit deutlichen Yaoi-Untertönen. Zwar treten alle wichtigen männlichen Figuren in Erscheinung, darunter auch ein weiteres Pairing, doch die meisten Handlungsanteile haben Ran und Schu. Was in Manga und Anime nur angedeutet wird in Form des Yaoi-Supports, wird hier ausgeweitet und wechselt sich mit humorigen Einlagen ab. Diese sind mitunter schon etwas derb-deftig, fast schon, wie man sie aus Shonen-Serien kennt, aber nichtsdestotrotz werden vor allem junge Leserinnen, die Yaoi mit starkem Comedy-Gehalt anstelle expliziter Abbildungen mögen, ihren Spaß daran haben.
Die Doujinshika konzentriert sich auf die Charaktere, während die Hintergründe allenfalls angedeutet werden. Klare Linien und der sparsame Einsatz von Rasterfolien lassen den Band auf den ersten Blick hin etwas schlicht wirken, doch tatsächlich tragen die Bilder die ganze Story bis zur Schluss-Pointe.
Die Aufmachung des Doujinshi ist solide: Format A4, Farbcover; Druck und Verarbeitung weisen eine höhere Qualität auf als vergleichbare Produkte anderer Klein- und Selbstverlage. 


Fazit:
Seit einem Jahr offeriert The Wild Side Original-Mangas und Doujinshi aus Deutschland, Italien und den USA für das weibliche Publikum ab 16, das sich besonders für das Genre Boys Love begeistert. Vor allem für Leserinnen, die kein Japanisch und nur wenig Englisch verstehen, kann das Verlagsprogramm eine Alternative sein.
Alle Titel, natürlich auch Mangas, Doujinshis und weitere Goodies aus Japan, kann man im Lemonshop bestellen - das Stöbern dort macht Spaß, und die eifrigen Sammlerinnen werden sicher eine Menge entdecken, was ihnen der Weihnachtself auf den Gabentisch legen soll, angefangen bei diesem Doujinshi…


Ran und die Feiertage 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ran und die Feiertage 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
The Wild Side

Preis:
€ 7,50

ISBN 10:
3-939484-00-8

ISBN 13:
978-3-939484-00-4

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • witzige Story
  • ansprechende Gestaltung des Hefts
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.11.2006
Kategorie: Ran und die Feiertage
«« Die vorhergehende Rezension
Cañari 1: Die goldenen Tränen
Die nächste Rezension »»
Ran und die Feiertage 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.