SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Samurai Deeper Kyo 7

Geschichten:
Kap. 51 - 59
Autor: Akimine Kamijyo, Zeichner: Akimine Kamijyo, Tusche: Akimine Kamijyo

Story:
Zu Kyo und Yuya stößt der junge Ninja Sasuke. Er soll den Beiden im Auftrag Yukimuras den Weg zu der Höhle zeigen, in der Kyos echter Körper verborgen liegt. Unterwegs treffen sie auf Bikara, einen der zwölf göttlichen Generäle. Dieser überlebte bereits vor vier Jahren ein Duell gegen Kyo. Der neue Kyo scheint Bikara nicht gewachsen zu sein. Zu Yuyas Entsetzen geht er zu Boden. Nun sind sie und Sasuke an der Reihe - doch niemand sollte Kyo unterschätzen. Das Auftauchen Shindaras und zwei weiterer Generäle sorgen für eine unerwartete Wende: Yuya wird entführt.
Unterdessen treffen Benitora und Okuni auf den mysteriösen Akira, der selbst unter den Generälen ein gefürchteter Mann ist. Obwohl Benitora erhebliche Verletzungen in seinem vorherigen Kampf davon trug, ist er bereit, sich Akira zu stellen. Auch diesmal scheint er keine Chance gegen diesen gefährlichen Feind zu haben, doch dann gelingt es ihm, Akira zu überraschen. Dafür verrät dieser ihm die wahre Identität des Meisters, der die Generäle wie Marionetten lenkt. Benitora ist geschockt…


Meinung:
Band 7 der Serie "Samurai Deeper Kyo" beinhaltet stark Kampf betonte Kapitel. Zum einen wird dadurch regelmäßig für spannende Höhepunkte gesorgt, zum anderen wird auf diese Weise Neues über die Charaktere verraten, ohne dass der Mangaka auf langwierige und langweilige Erklärungen ausweichen muss. Hauptsächlich jedoch verzögern diese Einlagen das Auffinden von Kyos Körper.
Kyo duelliert sich mit Sasuke, Bikara und Shindara. In jedem Kampf lernt er hinzu und steigert seine Kräfte. Erst Shindaras gemeinem Trick muss er sich geschlagen geben. Tatsächlich sind die Generäle nicht an Yuya interessiert, doch können sie Kyo mit ihr erpressen. Der Plan scheint aufzugehen, denn Kyo vermag ihnen nicht direkt zu folgen und muss sich etwas einfallen lassen, um seinen Körper vor den Feinden zu retten und Yuya zu befreien. Vielleicht ist nächstes Mal nicht die Kampfkraft der jeweiligen Gegner entscheidend sondern Klugheit.
Für strategisch geschickte Winkelzüge ist Yukimura zuständig, der rechtzeitig auftaucht, um ein Blutbad zwischen Benitora und Sasuke zu verhindern, die ein Ventil suchen für ihren Frust über Yuyas Entführung. Seine Unbekümmertheit ist jedoch nur Fassade, und als er gereizt wird, lässt er die Maske fallen. Der Band endet mit einem Cliffhanger.
Dadurch wird auch das Geheimnis um die Identität des mysteriösen Anführers der Generäle auf ein anderes Kapitel verschoben. Benitora und Okuni behalten ihr Wissen für sich, ob bewusst oder bedingt durch die angespannte Situation bleibt den Spekulationen der Leser überlassen. Beide verfolgen eigene Ziele, die noch nicht enthüllt wurden.
Die Gegenspieler sind nicht minder faszinierend als Kyo und seine Kameraden. Zwar findet man hier auch einige der typischen exzentrisch-bizarren Bösewichter, die im Prinzip nur zum Niedermetzeln da sind, doch Akira und Shindara sind zwei interessante Charaktere, über die man mehr wissen möchte, da sie so gar nicht in die Rollen passen, die ihnen aufgezwungen wurden bzw. die sie selbst wählten. Zwei Generäle sind bereits tot, die Identität von fünf weiteren ist noch nicht aufgedeckt worden.
Es bleiben somit noch viele offene Fragen und Handlungsstränge, die weiter geführt werden müssen. Die Story ist spannend, dramatisch, gelegentlich humorig. Der Mangaka verrät nie zu viel, und gibt er eine Antwort, so stellt er dafür gleich zwei neue Rätsel, um die Neugierde der Leser wach zu halten. Die detailreichen, klaren, dynamischen Zeichnungen gefallen und unterstützen den Plot. Wer Serien wie "Kenshin", "Blade of the Immortal" oder "Basilisk" schätzt, dürfte auch an dieser phantastischen Samurai-Serie viel Spaß haben.


Fazit:
Wünscht man eine Serie mit Action betonter Handlung voller überraschender Wendungen, die von vielen interessanten Charakteren beherrscht wird, so sieht man seine Erwartungen von "Samurai Deeper Kyo" bestens erfüllt. Die Reihe wendet sich an weibliche und männliche Leser gleichermaßen und überzeugt durch eine interessante Story und schöne Zeichnungen.


Samurai Deeper Kyo 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Samurai Deeper Kyo 7

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Heyne

Preis:
€ 6,00

ISBN 10:
3-453-59543-2

ISBN 13:
978-3-453-59543-9

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • faszinierende Charaktere auch auf Seiten der Gegenspieler
  • spannende Handlung, die mit überraschenden Wendungen aufwartet
  • ansprechende, dynamische Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.11.2006
Kategorie: Samurai Deeper Kyo
«« Die vorhergehende Rezension
Samurai Deeper Kyo 8
Die nächste Rezension »»
Genshiken 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.