SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.439 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Yubisaki Milktea 5

Geschichten:
33. - 41- Geschichte
Autor: Tomochika Miyano, Zeichner: Tomochika Miyano, Tusche: Tomochika Miyano

Story:
Die Ehe von Yoshinoris und Mikis Eltern endete unglücklich mit einer Scheidung. Die Mutter macht sich große Sorgen, dass auch Miki an den Falschen geraten könnte und bittet Yoshinori, auf die Schwester acht zu geben. Das tut er gern, denn Miki ist seine Vertraute, und er bringt ihr durchaus zärtliche Gefühle entgegen, was sich Miki, die bisher von ihren Verehrern enttäuscht wurde, zunutze macht. Entsprechend eifersüchtig reagiert sie, als sie Yoshinori mit Minamo im Bett erwischt.
Tatsächlich hat sich Yoshinori zu einer Entscheidung durchgerungen. Er ist davon überzeugt, dass Minamo die Richtige für ihn ist - und das zurückhaltende Mädchen liebt ihn auch. Aber dann kommt doch wieder alles anders, als die beiden es sich erhofft haben. Außerdem gibt es immer noch Hidari, die sich anstrengt, um gleichberechtigt neben der älteren Schülerin stehen zu können. Dadurch verletzt sie unabsichtlich ihre Freundin Sumika, die in sie verliebt ist und unter einem dunklen Geheimnis leidet.
Wieder einmal ist es Yoshinoris Alter Ego Yuki, die anderen hilft. In dieser Verkleidung nimmt er/sie Sumika ihre Ängste, so dass diese eine wichtige Entscheidung treffen kann. Aber auch einem Mitschüler, dem talentierten Maler Kodama, der eine Schaffenskrise durchmacht, steht er/sie als Model und mit gutem Rat zur Seite. Yoshinori erkennt, dass er viele Gemeinsamkeiten mit Kodama hat - und dieser entdeckt Dank seines geschulten Auges Yukis wahre Identität, verrät ihn/sie aber nicht, da er selbst fasziniert ist…


Meinung:
In diesem Band von "Yubisaki Milktea" wird endlich verraten, welche Bedeutung der seltsame Titel hat, unter dem man sich bislang nichts Konkretes vorstellen konnte. Tatsächlich hat die Bezeichnung einen tieferen Sinn.
Die Hauptfiguren der Serie haben in etwa dieselben Handlungsanteile, und es werden viele Details aus ihrem Leben enthüllt. So erfährt man mehr über die unerwiderte Liebe von Miki zu Hidaris Vater. Sie hegt aber auch Gefühle für ihren Bruder, der sie besser versteht und zärtlicher zu ihr ist als jeder Mann, den sie kannte. Diese Erkenntnis deprimiert sie zutiefst. Minamo will für Yoshinori nicht die Nr. 2 neben Hidari sein, sondern ihn ganz allein für sich haben. In einer Side-Story wird verraten, dass auch zwischen ihr und ihrem älteren Bruder ein besonderes Band bestand. Sumika und Hidari kommen einander näher. Obwohl Hidari in Yoshinori verliebt ist und die Zuneigung ihrer Freundin nicht auf dieselbe Weise erwidern kann, ist sie zu Zärtlichkeiten bereit. Das schockt wiederum Sumika, die vor allem der Reiz des Verbotenen lockte. Yoshinori bzw. Yuki erwirbt gleichfalls neue Einsichten in das Denken und Fühlen der Menschen um ihn herum. Sie alle erreichen eine Art Wendepunkt und definieren ihre Beziehungen neu.
Und diese sind sehr kompliziert: die unerfüllte Liebe zu einem älteren, verheirateten - inzwischen verwitweten - Mann, die neugierige Verliebtheit zwischen Geschwistern, die Zuneigung zwischen jungen Mädchen, deren sexuelle Orientierung noch nicht ganz festgelegt ist, Pädophilie, das Bedürfnis, sich als Crossdresser anderen nähern und Freundschaften aufbauen zu können, angedeutete homoerotische Phantasien von Jungen. Tomochika Miyano lässt praktisch nichts aus. Wie er die Beziehungen der Jungen beschreibt, kann sich durchaus mit dem vergleichen lassen, was seine Kolleginnen im Boys Love-Genre bieten. Somit wird der Mangaka wirklich allen Bedürfnissen gerecht, was äußerst ungewöhnlich ist.
Obwohl mit Panty-Shots nicht gegeizt wird, spricht die Serie auch Leserinnen an, denn die Geschichte ist einfühlsam erzählt, die Charaktere sind sympathisch, die Art und Weise, wie sie die Liebe und die Sexualität entdecken, ist glaubwürdig, die Abbildungen sind zart und unaufdringlich. Lässt man sich vom Titel oder den Höschen beim flüchtigen Durchblättern nicht abschrecken, wird man angenehm überrascht.


Fazit:
"Yubisaki Milktea" wendet sich, obwohl die Protagonisten junge Teenager sind, an ein reiferes Publikum, das komplexe und komplizierte Love-Stories zu schätzen weiß. Leser beiderlei Geschlechts dürften Gefallen an der Lektüre finden, denn die Konflikte werden gleichberechtigt aus der Sicht der weiblichen und männlichen Protagonisten beleuchtet. Bisher sind in Japan erst sechs Bände erschienen, so dass es noch eine Weile spannend bleiben wird, wer letztlich mit wem sein Glück findet.


Yubisaki Milktea 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Yubisaki Milktea 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6608-5

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • einfühlsame Schilderungen über das Erwachsenwerden
  • zarte Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.01.2007
Kategorie: Yubisaki Milktea
«« Die vorhergehende Rezension
Loveless 3
Die nächste Rezension »»
Vagabond 22
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.