SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.741 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Robur 1: Vom Mond zur Erde

Geschichten:
De la Lune à la Terre
Autor: Randy & Jean-Marc Lofficier, Zeichner: Gil Formosa

Story:
New York im Jahr 1931. Es ist jetzt 15 Jahre her, dass die Seleniten, ein Volk aus Metall, die Erde mit einer Invasion überzogen haben. Im Widerstand ist Robur unterwegs, der versucht die Macht der Seleniten zu brechen. Doch scheinbar wird er von den derzeitigen Machthabern ermordet und stürzt in den Fluss. Unterdessen versucht seine kleine Gruppierung, die noch um ihn trauert, an die silberne Scheibe zu gelangen, die alle Informationen über die Seleniten enthalten soll. Diese Informationen könnten helfen eine Schwachstelle bei den übermächtigen Außerirdischen zu finden…

Meinung:
Eine Hommage ist ein Werk, oder ein Teil eines Werkes, das jemanden hervorhebt, den der Künstler besonders verehrt oder sich ihm verpflichtet fühlt. Nun haben Randy & Hean-Marc Lofficier schon auf der ersten Seite keinen Zweifel daran gelassen, dass sie sehr viel von Jules Verne halten, der wohl als einer der ersten Science Fiction-Autoren in die Geschichte eingegangen ist, aber zumindest als einer der erfolgreichsten und noch immer einer der Bekanntesten. So ist auch der Titel „Vom Mond zur Erde“ als Hommage zu verstehen und zwar auf Jules Vernes Werk „Von der Erde zum Mond“. Und auch ansonsten kann man den ganzen Comic als sehr gut gemachte Hommage verstehen.

Sicher ist es von vorne herein sehr ungewöhnlich eine Science Fiction-Geschichte in der Vergangenheit zu verankern. Meistens geht man doch eher einen erheblichen Schritt in die Zukunft, um nicht an die Technik der eigenen Zeit gebunden zu sein. Das ist nun also hier nicht der Fall und die Zeit, in der die Geschichte spielt ist sicher auch eine Hommage an Jules Verne. Doch trotz aller Hinweise ist die Geschichte sehr eigenständig, Jules Verne hätte seine helle Freude daran gehabt, aber vermutlich nie an so etwas denken wollen oder können. Die Geschichte funktioniert sehr gut und man darf gespannt sein, wie das Ganze im zweiten Band weiter geht.

Zeichnerisch gesehen wird der Leser ein wenig hin- und her gerissen. Da sind zum einen die fantastisch ausgearbeiteten Hintergründe zu nennen, die natürlich am Computer entstanden sind, aber eine Welt zum Leben erwecken, wie man sie noch nicht gesehen hat. Gil Formosa zeichnet außerdem betörend schöne Frauen, die kaum einen Mann kalt lassen werden. Bis hierhin ist alles eitel Sonnenschein. Doch dann schaut man sich die Männer von Formosa an und kann nicht mehr so voll begeistert sein. Formosas Männer wirken manchmal anatomisch nicht ganz korrekt, sind etwas zu kantig geraten. Das trübt den Lesespaß etwas.

Fazit:
Robur ist ein Comic in Cinemascope mit fantastischen Hintergründen, einer packenden Geschichte und insgesamt stimmigen Zeichnungen. Auch wenn Formosas Männer nicht immer so schön gezeichnet sind. Doch das lässt sich insgesamt verschmerzen.

Robur 1: Vom Mond zur Erde - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Robur 1: Vom Mond zur Erde

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Edition 52

Preis:
€ 13,00

ISBN 10:
3-935229-30-5

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Comic in Cinemascope
  • Spannende Geschichte
  • Tolle Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Die Männer sind etwas zu kantig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.07.2007
Kategorie: Robur
«« Die vorhergehende Rezension
Der Verlag
Die nächste Rezension »»
Michel Vaillant 47: Panik in Monaco
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.