SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.685 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Subway to Sally Storybook

Geschichten:
One-Shot
Autor, Zeichner, Tusche: diverse

Story:
Das "Subway to Sally-Storybook" ist keine Anthologie im gewöhnlichen Sinne, denn die Künstlerinnen und Künstler haben sich hier nicht nur von den Liedern der Band inspirieren lassen und erzählen eigene Geschichten, sondern sie kleiden die reinen und unveränderten Liedtexte in Bilder. Schwarz, Weiß und Rot herrschen vor, die bevorzugten Farben der Schwarzen Szene und aller Freunde des Goth und Darkwave.
Düster, böse und unheilvoll sind die insgesamt neunzehn Erzählungen in Versform, die meist um die acht bis zwölf Seiten umfassen. So gut wie immer geht es in ihnen um die Schattenseiten des Lebens: Missbrauch, Grausamkeit und schließlich das Ende aller Dinge: Er steht bereits "Unterm Galgen", aber noch lacht er den Schaulustigen und der Obrigkeit ins Gesicht, denn er ist sich sicher - töten kann man ihn nicht. Auch wenn sein Körper stirbt, wird eines in der Erinnerung der Menschen bleiben: Sein letztes Lied. Auch die "Henkersbraut" erwartet der Tod. Sie kann ihm nur durch eines entgehen, wenn sie die Hand des Scharfrichters nimmt und sein Weib wird. Aber was zieht sie vor? Die Schande oder den Tod? Will sie noch tiefer fallen als sie ohnehin gestürzt ist?
"Element des Verbrechens" und "Wenn Engel hassen" erzählt von gewalttätigen Menschen und ihren Opfern. Warum handeln sie so? Woher kommt die unbändige Wut, die sie zu solchen Taten verleitet? All das wird am Ende nichtig, denn es gibt nur einen Ausweg: Den Tod.
Das "Feuerkind" sucht verzweifelt nach Wärme, nachdem es die Mutter verloren hat, aber wo anders kann es sie noch in dieser kalten und grausamen Welt finden als in der liebkosenden und tröstenden Umarmung der Flammen?
Wenn die Sintflut schon einmal alles Böse auszulöschen versuchte, und nur das Gute in der "Arche" rettete, warum ist dann immer noch so viel Bosheit unter den Menschen? Vielleicht weil die falschen das Schiff bestiegen?
"Die Rose im Wasser" und "Kleid aus Rosen" spielen mit dem Ophelia-Motiv, denn was ist die rote Rose anders als das Sinnbild der verlorenen Unschuld? Und welche andere Wahl gibt es, um sie wieder reinzuwaschen - oder für welchen Preis ging sie verloren?
Was geht in den Menschen vor, die über Leid, Hoffnungslosigkeit und Schmerz schreiben und dadurch im Hilfe schreien? Welche "Nägel im Kopf" quälen sie?



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Dies sind nur einige der Lieder, die in diesem Band auf ganz unterschiedliche Weise umgesetzt werden. Während sich einige Künstler der realistischen Darstellung und fein ausgeführten Bildern mit aufwendigen Hintergründen verschrieben haben, wie man sie in "Henkersbraut" und "Unterm Galgen" betrachten kann, arbeiten andere Zeichner sehr experimental, formen ihre Bilder um die Texte zu sprechenden Ornamenten oder deuten die eigentliche Geschichte nur an. Andere nähern sich dem Art Deco oder Jugendstil, erinnern an die atmosphärischen und holzschnittartigen Illustrationen des 19. Jahrhunderts.
Zwar sind die Figuren durchweg im Mangastil gehalten, strotzen aber dennoch vor eigenem Willen und stolzer Ausdruckskraft. Man merkt, dass hier Fans der Gruppe am Werk waren - egal ob sie Newcomer sind oder bereits anderswo Geschichten veröffentlicht haben, Die Künstler und Künstlerinnen wissen die verborgenen Inhalte der Texte zu lesen und umzusetzen. Sie kleiden die düsteren Gesänge von Grausamkeit, Schatten und Tod in Bilder, wie sie in der Schwarzen Szene nur all zu vertraut sind. Dabei verzichtet man allerdings auf die Darstellung satanistischer Symbole. Düstere Mystik und melancholisch-bittere Szenen sind zur Genüge enthalten, bestimmte Grenzen werden dabei aber nicht überschritten.
Das bedeutet nicht, dass die Anthologie zahm ist. Sie hat es durch die zynischen Texte und die nicht minder bösen Bilder in sich, so dass man nicht all zu zart besaitet sein sollte, um sich von ihnen in den Bann schlagen zu lassen.
Eines ist aber gewiss. Die unheimliche und fatalistische Atmosphäre der Lieder fangen die Geschichten mehr als gelungen ein.



Fazit:
Das "Subway to Sally"-Storybook ist für die Fans der Gruppe und ihrer Musik ein Genuss. Aber auch wenn man düstere und böse Texte mag, ohnehin den Themen des Goth zugewandt ist, wird man in dem Band eine stimmungsvolle und abwechslungsreiche Lektüre finden.



Subway to Sally Storybook - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Subway to Sally Storybook

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3-7704-6938-3

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • eine gelungene und stimmungsvolle Umsetzung der Liedtexte
  • eine in Inhalt und Stil abwechslungsreiche Anthologie
  • für alle Freunde von "Subway to Sally" und Goths ein Muss
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3.25
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.05.2008
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Brother x Brother 1
Die nächste Rezension »»
Lost Girls
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.