SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.554 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - XIII 18: Die Kelly-Brian-Story

Geschichten:

La Version Irlandaise
Autor: Jean van Hammen, Zeichner: Jean Giraud 



Story:

Ein Mann mit unterschiedlichen Identitäten. Der fragliche Mann ist ungefähr 30 Jahre alt, hat durch eine Schusswunde sein Gedächtnis verloren. Die Kugel hat das limbische System geschädigt und diese Wunde steht in Zusammenhang mit dem Mord am amerikanischen Präsidenten. Dieser Mann - XIII - hat nur eine Sache im Sinn, er sucht die Wahrheit - die Wahrheit, wer er wirklich ist. Seamus O´Neil, aufgewachsen in den politischen Unruhen Irlands in den 80er Jahren, flieht unter dem Decknamen Kelly Brian in die USA, nachdem er aus dem berüchtigten Gefängnis Crumlin Road in Irland ausgebrochen war. Seamus war wegen Waffenschmuggels und passiver Beteiligung an einem Anschlag vor einem Supermarkt, bei dem es etliche unschuldige Opfer gab, verurteilt worden. Kelly Brian alias Seamus O´Neil schreibt sich an der Universität von Colorado ein und lernt zufällig Jason Fly kennen, ebenfalls Ire und ebenfalls Student im ersten Semester. Nach unbeschwerten Jahren werden die beiden von Ihrer Vergangenheit eingeholt.

Jason Fly - eigentlich Jason Mac Lane, Sohn eines links gerichteten Journalisten und später als Waise aufgewachsen, steht unter dem wachsamen Auge des Generalstaatsanwaltes der USA - Frank Girodinio. Als gesuchter IRA Terrorist wird Kelly vom FBI beobachtet, das nur darauf wartet, dass die IRA ihn wegen irgend eines Auftrages wieder kontaktiert. So geraten Kelly und Jason in die Mühlen der Geheimdienste und Terroristen und am Ende wird nur einer überleben.



Meinung:

Die Dramaturgie könnte ja nicht besser sein. Die letzten beiden Bände von „XIII“ erscheinen zeitgleich. Im vorliegenden Band 18, „Die Kelly Brian-Story“ wird endlich das Geheimnis um die wahre Identität von XIII gelüftet. Nach siebzehn zum Teil atemlosen, spannenden und verwirrenden Geschichten um die wahre Herkunft wird endlich klar, wer der Mann mit den unterschiedlichen Identitäten wirklich ist. Und nicht nur das. Jean van Hamme konnte für diesen Schlenker in die Geschichte keinen Geringeren als Jean Giraud als Zeichner gewinnen.  

Auch wenn Kelly Brian und Jason Fly irgendwie Girauds alter egos John Difool und dem jungen Blueberry ähneln, mag das durchaus als Stilmittel dienen, um bis zur letzten Seite offen zu halten, wer denn jetzt XIII ist. Und dann wird auch klar, warum aus dem jungen Studenten der meist gesuchteste Mann der USA wird. Hintergründe werden klar und viele Personen, die wesentliche und tragende Rollen in der Geschichte von XIII spielen, sind schon von Anfang an in die Geschicke des Mannes ohne Gedächtnis involviert.

Zusammen mit „The XIII Mystery“, dem Sonderband, der Dossiers und Informationen zu den handelnden Personen liefert, hat man mit „Die Kelly-Brian-Story“ alle Fakten und Daten in der Hand, um jetzt genüsslich noch mal von vorne anzufangen - und das sollte man tun.

Insgesamt eine einzigartige Geschichte, mit einem einzigartigen Autoren/Zeichner Gespann, das man als Leser der Geschichte auf keinen Fall versäumen darf.



Fazit:

Einzigartige Geschichte, die endlich für Klarheit sorgt.

 



XIII 18: Die Kelly-Brian-Story - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

XIII 18: Die Kelly-Brian-Story

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3-551-71918-8

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • des Rätsels Lösung
  • Giraud als Gast
  • Blueberry und John Difool
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.07.2008
Kategorie: X III
«« Die vorhergehende Rezension
John Constantine - Hellblazer 4: Lady Constantine
Die nächste Rezension »»
XIII 19: Die letzte Runde
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.