SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Special A 5

Geschichten:
Act 23 - 28 + Bonus
Autor, Zeichner, Tusche: Maki Minami

Story:
Die erste große Liebe ist etwas Schönes - oder auch nicht. Was ist, wenn der oder die andere die Gefühle nicht erwidert? Diese Erfahrung machen nun einige Schüler der ‚Special A', der Elite-Klasse der Hakusenkan-Oberschule:
Der stille Jun hat eine hartnäckige Verehrerin, die nichts unversucht lässt, um seine Zuneigung zu gewinnen. Allerdings hütet Jun ein Geheimnis, das es ihm unmöglich macht, sich mit Sakura einzulassen. Zum Glück haben seine Zwillingsschwester Megumi, Ryu und die anderen stets ein waches Auge auf ihn.
Doch auch zwischen Akira, Tadashi und Yashiro brodelt es. Als Akira auf einem Schulfest ihr Handy verliert und Yashiro es findet, will er das Gerät zunächst nicht selber zurückgeben, da er davon überzeugt ist, dass Akira nur unfreundliche Worte für ihn übrig hat.
Unterdessen lässt Kei wieder ein Omiai arrangieren, obwohl er keine der Kandidatinnen akzeptieren will, erst recht nicht Sakura. Diese Arroganz ärgert Sakura und Hikari, so dass sie mit Yashiros Hilfe einen hinterlistigen Plan austüfteln, der Kei bloßstellen soll. Tatsächlich leidet Kei darunter, dass Hikari seine Gefühle nicht ernst nimmt. Als sie im Überschwang zu ihm sagt, dass sie ihn ebenfalls liebe - so wie die anderen Klassenkameraden -, ist er wie am Boden zerstört. Ist das für Kei Grund genug, dem Wunsch seines Großvaters nachzugeben und die Schule zu wechseln?


Meinung:
Junge Mädchen, die noch schwanken, ob sie Jungen blöd finden und mit ihnen kämpfen sollen oder ob sie den einen oder anderen vielleicht für ganz nett halten, dürften viel Spaß an der Lektüre von "Special A" haben. Die Serie bietet Charaktere, mit denen man sich in dieser Hinsicht identifizieren kann, denn Freundschaften und Machtkämpfe rangieren weit vor tieferen Gefühlen. Klamauk wird groß geschrieben und auch optisch durch viele superdeformierte Abbildungen zum Ausdruck gebracht.
Ansonsten ist nur Hikari ein mehr oder weniger ‚normales' Mädchen, denn ihre Mitschüler stammen ausnahmslos aus reichen Familien. Da sie sich außerdem durch überragende Leistungen hervortun, bilden sie eine Sonderklasse und damit einen relativ in sich geschlossenen Mikrokosmos, der die Zahl der Akteure überschaubar hält. Überraschende Wendungen, die sich aus den Möglichkeiten ergeben, die nur den Superreichen zur Verfügung stehen, sorgen für Handlungsverläufe, wie sie in der Realität kaum vorstellbar wären. Ähnlich aufgebaut sind Serien wie "Ouran High School Host Club" und "Milk Crown".
Die Probleme der Protagonisten sind weitgehend banal oder werden ins Extrem gesteigert und auf ungewöhnliche Weise gelöst. Etwas in den Hintergrund getreten ist die Rivalität zwischen Kei und Hikari, und die Mangaka hat auch endlich aufgehört, die Geschichte von Hikaris Wrestling-Niederlage wieder und wieder zu erzählen, die als Ursache für den Wettstreit zwischen den beiden gilt. Allerdings ist es Hikari noch immer nicht gelungen, Kei zu überflügeln. Durch ihren bizarren Ehrgeiz übersieht sie, was er für sie empfindet und erkennt ihre eigenen Gefühle nicht. Dieses Hin und Her wird sich gewiss noch eine Weile hinziehen, denn die keimende Romanze sorgt für ein Fünkchen Spannung in der ansonsten eher dünnen Handlung, die von abgedrehtem Humor dominiert wird.


Fazit:
Leserinnen zwischen 10 und 14 Jahren, die den Klamauk romantischen Entwicklungen vorziehen und Titel wie "Cheeky Vampire", "Shao die Mondfee" oder "Midoris Days" mögen, haben zweifellos viel Spaß an der spritzigen Serie "Special A". Sympathisch-schräge Protagonisten erfüllen ihre Rollen, und ein Gag jagt den anderen. Dem reiferen Publikum dürfte die Handlung jedoch schon zu abgedreht sein. Es ist ratsam, ein wenig in den Bänden zu blättern, um sicher zu sein, ob Thema und Stil gefallen.


Special A 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Special A 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-551-75495-0

190 Seiten

Positiv aufgefallen
  • witzige Story
  • sympathische Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.11.2008
Kategorie: Special A
«« Die vorhergehende Rezension
Gekkoh 1
Die nächste Rezension »»
Warrior Cats 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.