SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.810 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Weissblechs Weltbeste Comics 13

Geschichten:

Die roten Rächer
Extra: Die Entstehungsgeschichte des roten Kommissars und der roten Rächer

Schwarzweiss-Comic, Ursprünglich von RoughCutComics, editiert von Igor Sloano
Gezeichnet von Dom Regan, fürs Deutsche bearbeitet durch Levin Kurio
Genre: Superhelden Parodie



Story:
Eine buntgemischte Gruppe von Superhelden aus Russland bekommt unter der Leitung des "Roten Kommissars" von der "Glänzenden Zitadelle der Freiheit" (dem Kreml) den Auftrag, einen Wissenschaftler und seine Familie aus den Klauen des "Bosses" und seiner Schergen zu befreien. Dazu müssen sie sich allerdings in das "Bollwerk des Bösen" (Das weisse Haus) wagen. Unterstützt von illustren Gestalten, wie Fidel Castro und amerikanischen Freiheitskämpfern im Untergrund, gehen sie diesen Auftrag an.

Meinung:
Eine tolle Idee, Helden aus der Sicht des ehemaligen Ostblocks zu zeigen. Ein weiterer Pluspunkt sind die gelungenen Überspitzungen, die den Akteuren trefflich in die Sprechblasen gelegt wurden. "Quäl dich nicht Genosse. Die Partei wird das verstehen!" (Ein Verräter bereut) oder "Ein Mann steht zwischen seinem Volk und der Tyrannei des Westens!" (Beim Abschied von Fidel Castro). Solche Phrasen aus dem damaligen offiziellen Sprachgebrauch finden sich überall in dem Heft wieder.

Zeichnerisch wurde im Sinne der Parodie darauf geachtet, die "Guten" auch äusserlich von den "Bösen" abzuheben. So wurden der Boss und seine Helfer mit brutalen kantigen Gesichtszügen karrikiert (meist unrasiert). Ansprechender Zeichenstil und treffende Texte machen das Lesen zum Vergnügen.

Da passt der Aufruf auf der Rückseite: "Genossen! Runter vom Traktor, weg vom Fliessband! Arbeiter, eilt in den nächsten Comickonsum und holt euch dieses Werk!"


Fazit:
Superhelden sind im Normalfall in unserer westlichen Welt angesiedelt (mit dem Schwerpunkt USA) und beschützen dort uneigennützig die Menschen vor grösserem Ungemach. Gerne wurden sie auch vor den patriotischen Karren gespannt und mussten dann gegen böse Supernazis oder wahnsinnige Banzaikrieger kämpfen. Auch in der Zeit des kalten Krieges galt es die westlichen Werte gegen Spione und Kommunisten zu verteidigen.

Weissblechs Weltbeste Comics bietet in dieser Ausgabe einen interessanten Ansatzpunkt: Wie hätten wohl Superhelden von der anderen Seite des eisernen Vorhangs ausgesehen? Herausgekommen ist eine der witzigsten Parodien auf das gesamte Genre.

Weissblechs Weltbeste Comics 13
 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Weissblechs Weltbeste Comics 13

Autor der Besprechung:
Rolf Niemann

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 3,90

28 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Witzige Parodie auf das Superhelden-Genre
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.11.2008
Kategorie: Weissblech Weltbeste Comics
«« Die vorhergehende Rezension
Spoon & White 1
Die nächste Rezension »»
Quetzalcoatl Band 1 - 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.