SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.619 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Preacher 5: Stadt der Verdammten

Geschichten:
Autor: Garth Ennis, Zeichner: Steve Dillon

Story:
Ex-Prediger Jesse Custer, seine Freundin Tulip und der Vampir Cassidy sind auf der Suche nach Gott, der nach dem Auftauchen der mysteriösen Wesenheit „Genesis“ fluchtartig das Paradies verlassen hat. Genesis ist das Ergebnis der Beziehung zwischen einem Engel und einem Dämon und besitzt gottgleiche Kräfte.

Meinung:
Garth Ennis ist eines der ganz großen Talente des britischen Comics und hat sich mit seiner Kultserie Preacher ein Denkmal gesetzt. Mit Band 5 haben wir inzwischen die Halbzeitmarke erreicht. Was den vorliegenden Band „Stadt der Verdammten“ betrifft, hat Ennis das Tempo ein wenig gedrosselt und lässt den Leser nach den vergangenen Irrungen und Wirrungen etwas verschnaufen und Luft holen.

Der Opener erzählt uns eine weitere Episode aus Cassidys bewegten Leben und spart nicht mit Seitenhieben auf diverse Subkulturen. Endlich trifft unser Vampir auf einen seiner Art, leider verhält sich der ziemlich seltsam und scheint einem Bram Stoker Buch entsprungen zu sein. Es dauert ein wenig bis Cass ihn davon überzeugen kann, was im Leben wirklich zählt, nämlich ordentlich viel Bier. Doch eine Ennis Geschichte ist kein Original, wenn uns nicht ein morbides Ende präsentiert wird.

Auf den folgenden Seiten geht es wieder zurück zur Haupthandlung und Custers Suche nach Gott. Doch bevor Jesse weitere wichtige Hinweise erhält, gibt es ein Wiedersehen mit Arschgesicht, der den Tod seines Vaters rächen will, in dem er unserem Priester eine Kugel zwischen die Augen schießen möchte. Doch es gibt kein Problem, was man nicht mit einer entsprechenden Menge Alkohol lösen könnte – zumindest was das Preacher Universum betrifft.

Rasanter wird es, als Jesse sich an einen Voodoo Priester wendet, um mehr über das gottgleiche Wesen zu erfahren, das in ihm wohnt. Natürlich verläuft dieses Zusammentreffen anders als geplant, denn die Vampiranhänger aus der Eröffungsstory tauchen auf und richten ein ordentliches Gemetzel an. Das Schlusskapitel des Sammelbandes präsentiert uns wieder Preacher at its best. Krasse Charaktere, die Bösen beißen ins Gras, die Guten auch, Geheimnisse werden gelüftet, Intrigen gesponnen und nichts ist wie es scheint. So darf es gerne weitergehen.

Natürlich darf man neben Garth Ennis intelligentem Storytelling die Zeichenkunst seines Buddies Steve Dillon nicht unerwähnt lassen. Sein hervorragendes Portrait dieser verrückten Gegenwelt trug eine Menge zum großen Erfolg der Serie bei.

Fazit:
Preacher ist sicher nichts für Zartbesaitete, will es auch nicht sein. Wer Tarantino liebt, wird sich auch für diese Serie begeistern können. Über seine Inhalte kann man zwar streiten, was man aber neidlos anerkennen muss, sind die clever konstruierten, verschachtelten Handlungsstränge  und die abgefahrenen Charaktere. Band 5 ist zwar nicht das Highlight der Serie, fällt aber auch nicht aus dem Rahmen.
PS: Ein dickes Lob an Panini für die tolle Präsentation der Serie. Vor allem die Hardcoverausgabe ist ein Traum!

Preacher 5: Stadt der Verdammten  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Preacher 5: Stadt der Verdammten

Autor der Besprechung:
Thomas Digel

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 29,95

ISBN 10:
3866077785

ISBN 13:
978-3866077782

240 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Krasser Humor
  • Krasse Charaktere
  • Krasse Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.04.2009
Kategorie: Preacher
«« Die vorhergehende Rezension
Rex Mundi 5: Das Tal am Ende der Welt
Die nächste Rezension »»
Auf der Suche nach Peter Pan
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.