SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 461 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Zebra Newsletter 38

ZEBRA-Newsletter # 38  (Juli 2019)

SUMMERTIME
Seit dem Regenzeit-Trauma vom Schicksalsjahr 2013 (wir berichteten in ZEBRA-Newsletter # 26) gehören Niederschlagsmengen und Temperaturschwankungen zu den Standard-Themen beim Comicfestival München.

„Trocken“ konnte man den Szene-Treff im Juni 2019 zwar nicht nennen. Doch beim Wetter gab es mindestens genau so viel Abwechslung wie im Programm der Veranstaltung. Während man tagsüber in der Kongresshalle und den Vortragssälen angemessen sommerlich schwitzte, geriet man nachmittags/abends schon mal gern oder ungern in ein urplötzlich aufziehendes Gewitter.

Auf dem Weg zur BATMAN-Ausstellungs-Einführung mit Eduardo Risso (DARK NIGHT) wurden wir von einem Wolkenbruch kalt erwischt und nass gemacht wie Aquaman unter der Dusche.
(Die Arbeit am Dunklen Ritter ist für Comic-Profi Risso selbstredend kein schlechter Job. Aber im kleinen Kreis der Ausstellungsbesucher gestand er, dass er kein ausgemachter Superhelden-Fan ist. Er bevorzugt Geschichten mit komplexen Charakteren und Schicksalen wie in seiner Serie 100 BULLETS.
Die BATMAN-Ausstellung selbst glänzte mit etlichen exquisiten Originalen von einigen der besten Zeichner aus 80 Jahren BATMAN-Historie.)

Ganz ins Wasser fiel – jedenfalls für uns – die Peng!-Preisverleihung. Bei einem Picknick auf einer Isar-Insel waren wir von einem Unwetter überrascht und durch den in typisch bayrischer Großzügigkeit im Nu anschwellenden reißenden Strom vom Festland abgeschnitten worden. Pech!
Aber zur ICOM Independent Comic Preisverleihung haben wir es trockenen Fußes geschafft. Zur Belohnung durften wir miterleben, dass unser langjähriger ZEBRA-Mitarbeiter Haggi (FERDI, DIE LÖSUNG VON KRINGELN) für sein anhaltendes Bemühen um die Aufrechterhaltung des künstlerischen und sprachlichen Niveaus der einheimischen Comicproduktion ausgezeichnet wurde. Der Preis für eine bemerkenswerte Comic-Publikation ging an seine seit 25 Jahren erfolgreiche Serie HARTMUT (Gringo Comics).

Zu den meist umschwärmten Stars zählte Mawil (STRANDSAFARI, KINDERLAND), der vor allem dank seiner LUCKY LUKE-Hommage in Podiumsgesprächen, Signierstunden, Comic-Lesungen und einer Ausstellung omnipräsent war. Nachdem jüngst die wöchentliche Comic-Seite im Tagesspiegel eingestellt worden ist, sollte man annehmen, dass nach Mawils SINGLES COLLECTION ein zweiter Band mit seinen restlichen Tagesspiegel-Strips erscheint. Da sich solche Sammlungen leider jedoch schlecht verkaufen, musste der Künstler die Hoffnungen auf den Folgeband erheblich dämpfen. Mit dessen Veröffentlichung kann man wohl nur rechnen, wenn es genug Anfragen, Bitten, Petitionen und Vorbestellungen an den Verlag gibt.

Ansonsten fanden sich in München wieder sämtliche Ingredienzien der üblichen Festival-Routine: schöne Ausstellungen, interessante Vorträge, launige Interviews, gelassene Künstler, aufgeregte Fans, schwatzhafte Experten, unterforderte Dolmetscherinnen, erschöpfte Verleger und unzufriedene Händler.
Was war diesmal anders? In unserer traditionellen Absteige gab es eine neue Kaffeemaschine. Wir haben alles ausprobiert vom extrem schaumigen Cappuccino bis zum leicht bitteren Kaffee (groß). Es geht doch nichts über selbst gerösteten handgemahlenen und frisch aufgebrühten Filterkaffee.

Abb. 1: Das Zebra gratuliert dem Hartmut

znl38abb1hartmut


MEETING
Höhepunkt der Kölner Comic-Messe Anfang Mai 2019 war zweifellos die Rückkehr von Peter Schaaff (bekannt durch ANDI, DÄMONIKA, NEULICH IN DER PRAXIS VON DR. HEUTE UND DR. GESTERN, TMNT, ZEBRA) nach sechsjähriger Abwesenheit aus der Comic-Szene. Wir möchten uns natürlich nicht an Spekulationen beteiligen, wo er diese ganze Zeit verbracht hat, sei es in einem Ninja-Kloster in Nepal, in einer Spielhölle in Macao oder in einer Entzugsklinik in Oer-Erkenschwick. Hauptsache ist, dass er – wie er uns auf der Messe bestätigte - „seit anderthalb Monaten fest entschlossen“ ist, wieder voll ins Comic-Business einzusteigen.

Mit Peter Schaaff, David Malambre und Rudolph Perez waren gleich drei der Gründungsmitglieder der legendären Künstlergruppe „Zeichner vom Rhein“ auf der Comic-Veranstaltung vertreten und boten dem zahlreichen Publikum in der Halle hübsche Live-Zeichnungen und alte Veröffentlichungen an, während sich draußen vor der Tür Sonnenschein und Graupelschauern abwechselten.

Das Spektrum an Interessen für ZEBRA-Produkte war diesmal besonders groß, neben ZEBRA-Heften, COMMANDER CORK-Ausgaben, Comiczeichner-Erlebnis-Bänden und Comic-Fachpressen-Indices haben wir sogar noch den Klassiker KURZER PROZESS # 6 veräußert.

Bestseller des Tages war aber auf jeden Fall unsere April-Neuerscheinung „10-Jahres-Index der SPRECHBLASE“ - und das nicht nur an unserem Stand. Auch bei den anderen Ausstellern, die den Titel anboten (ComicZeit-Verlag, Bildschriftenverlag) wurde der Band stark nachgefragt. Sprechblase-Chefredakteur Gerhard Förster meinte schon mittags, nichts verkaufte sich so gut wie der Index!
bsv-Verlagsleiter Eckhard Friedrich bekräftigte diesen Eindruck, weil bereits Großhändler PPM wegen des Index angefragt hatte. (Näheres zur Absatz-Entwicklung im Kapitel “Bestseller“)
Auch sonst kam der Sprechblase-Index, der die SPRECHBLASEN aus 2008 bis 2018 erschließt, gut bei den Lesern an. Einziger Kritikpunkt war, dass auf dem Cover zwischen SPRECH und BLASE der Trennungsstrich fehlt!


NEUERSCHEINUNG
Die Zeit rast. Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit, und schon hat man ein Jahrhundertereignis verpasst.

ZEBRA, das Magazin mit dem gnaden¬losen Blick für das Wesentliche, hat die zwölf beachtlichsten Augenblicke der Weltgeschichte aufgespürt und faktentreu und pointenreich dokumen¬tiert.

Falls Ihnen also in Ihrem Leben etwas entgangen ist, verschlafen Sie we¬nigstens nicht unseren ZEBRA-Sonder¬band „Events“. (Was Sie während der Lektüre versäumen, lesen Sie dann circa 2024 in „Weitere Events“.)
Als besonderes Highlight erzählen die ZEBRA-Macher in fünfzehn dramati¬schen Teilen ihre unge¬schminkten Erlebnisse rund um das Comic-Cam¬ping-Festival Erlangen 2018.

EVENTS – Markante Ereignisse vom Urknall bis zum Weltuntergang,
mit Sonderteil Comic-Veranstaltungen (ZEBRA-Sonderband 22)

Nicht überall erhältlich! Aber auf dem Comicfestival München wurde der Band schon angeboten und erfreute sich regen Interesses.

Als wir damals, auf der Suche nach einem Konzept für den nächsten Sonderband aktuelle Themen wie 50 Jahre Mondlandung, Klimawandel oder sexuelle Identitätskrisen als zu naheliegend verworfen hatten, fiel unser Blick auf den Redaktions-Kalender mit all seinen drohenden Terminen.
Und in einem klaren Moment heftiger Epiphanie stand uns sofort deutlich vor Augen, wovon es in unserer neuen Publikation gehen musste:
„Kalender?“ „Termine?“ „Nein, Ereignisse!“ „Ach so.“

Daher präsentieren wir in Sonderband 22 Comics und Cartoons zu so beliebten Events wie die Vertreibung aus dem Paradies, der Murmeltier-Tag, der Sommer-Schluss-Verkauf und viele andere mehr.

Abb. 2. "Events"-Cover

znl38abb2events



BESTSELLER
Unsere ZEBRA-Sonderband-Reihe „Comic-Fachpressen-Index“, die die deutschsprachigen Comic-Fachzeitschriften erschließt, wird von den Medien hochgepriesen und von Experten geschätzt (lobende Erwähnung beim Independent Comic Preis, Nominierung zum alternativen Max-und-Moritz-Preis 2016). Aber sie verkauft sich schleppend.

Wir rätselten: woran könnte das liegen?  
Am fehlenden Farb-Cover?
An zu viel Text, zu wenig Bild?
Zu komplizierter Anlage (detaillierte Inhaltsverzeichnisse und ausführliche Register)?
Oder besteht gar kein breiteres Interesse an der Auswertung periodischer Fachliteratur?

Dann veröffentlichten wir den „10-Jahres-Index der SPRECHBLASE“.

Was geschah? Der verkauft sich wie warme Semmeln! Wir mussten schon dreimal nachdrucken!

Dabei ist er ebenfalls nur schwarzweiß. Das Text/Bild-Verhältnis ist auch nicht besser. Es ist auch nur eine Literatur-Auswertung, und die Anlage ist quasi identisch mit der der Fachpressen-Index-Reihe.

Der einzige frappante Unterschied: Es wurde nur ein einziges Magazin erschlossen – DIE SPRECHBLASE. In den vorherigen Comic-Fachpressen-Index-Bänden sind es fünfzehn bis zwanzig verschiedene Periodica!
Offenbar hat der moderne reizüberflutete Leser Angst vor too much Information!

Diesem Leser möchten wir zurufen: Trauen Sie sich!
Wer mit dem Sprechblase-Index zurechtkommt, der wird auch die anderen Index-Bände mühelos handhaben können.
Nach Artikel-Verfassern, nach Zeichnern, Textern, Themen, Comicserien, Manga und Graphic Novels können Sie nicht nur in der Sprechblase suchen, sondern auch in über einem Dutzend anderen Fachzeitschriften. Die Trefferquote steigt proportional zur ausgewerteten Datenmenge.

Die fünf Drei-Jahres-Bände von 2000 bis 2014 sind alle noch lieferbar und erschließen fast sämtliche deutschsprachigen Comic-Fachzeitschriften von ALFONZ und COMIXENE über REDDITION und SPRECHBLASE bis XOOMIC und ZACK DOSSIER.

Abb. 3: Sprechblase-Index-Cover

znl38abb3sbindex

FORENSIK
Monate lang arbeitete ZEBRA-Herausgeber Georg K. Berres an einem Krimi. Jetzt hat der WDR sein fertiges Manuskript als Hörspiel produziert und gesendet.

Im „Bestseller-Killer“ geht es um den grausamen Mord in einer Rechtsanwaltspraxis. Das stark verstümmelte Opfer ist nebenberuflich Krimiautor. Und wie sich herausstellt, nur die Zweitbesetzung, denn der ursprüngliche Ideenentwickler wurde vor einiger Zeit ähnlich brutal umgebracht.

Die nicht übermäßig trauernde Verlegerin präsentiert bald darauf den nächsten Autor, der die erfolgreiche Serie „Moloch City“ fortführen soll.

Gelingt es rechtzeitig, den Täter ausfindig zu machen und den aktuellen Schreiber vor dem Schicksal seiner Vorgänger zu bewahren? Die ermittelnden Kommissare beginnen einen Wettlauf mit der Zeit und ihren eigenen Befindlichkeiten.

Das einstündige, hoch spannende Werk, besetzt u.a. mit Janina Sachau als Kommissarin Stepanek und Robert Dölle als Anwalt Meyer-Spandau, in der Inszenierung von Thomas Werner, kann noch bis Ende 2020 in der WDR-Mediathek abgerufen werden.

Abb. 4: Mörderische Schreibarbeit

znl38abb4krimi



SCIENCE & FICTION
Seit November 1993 geistert BRETT - der tapfere Raumpilot durch die Weiten des Alls und durch unterschiedlichste Veröffentlichungen. Erst als Jam-Comic, dann in Kette, in kleinformatigen Heftchen, in Klassik-Bänden und einem Special. Ab 2013 schließlich in Form der klassischen Sonntagsseiten, wobei eine Story (die 6 bis 8 Seiten umfasst) von einem Autor verantwortet wird, die einzelnen Seiten aber von wechselnden Zeichnern umgesetzt werden.

Das zweite Kapitel dieser neuen Abenteuer lag in den erfahrenen Händen der ZEBRA-Mitarbeiter Rudolph Perez und Bill GoGer und wurde in der Zeitschrift COMIX abgedruckt. Leider stellte man das Heft Ende 2017 ein, ehe die Geschichte zu einem Abschluss kam. Jetzt endlich, zwei Jahre später, hat Holger Bommer die letzte Seite dieses Zyklus, Folge 14, unter dem Titel „Alte Gefahren – neue Gefahren“ mit Bildern von Maikel Das (PERRY RHODAN) in seinem 'GRINGO MAG' 01/2019 veröffentlicht. - Danke, Holger!   


MAIL UNPLUGGED
Täglich verschicken wir Mails an Freunde, Bekannte, Verwandte und Geschäftspartner.
Das ist selbst bei nicht-digitalen Eingeborenen so sehr zur Angewohnheit geworden, dass uns auch aufwendig designte Zustellungen meist kaum mehr als ein Schulterzucken entlocken.

In einer Mischung aus technologischer Skepsis und sozialer Verzweiflung greift man dann gerne ins Regal mit den bewährten Klassikern und verschickt – eine Postkarte. Das sind diese flachen, rechteckigen Dinger aus dünnem Karton, wo man bunte Marken draufklebt und sie in diese gelben Kästen wirft, die vereinzelt immer noch im urbanen Umfeld platziert sind.

Natürlich nimmt man keine x-beliebigen, sondern Kunst-Postkarten, um nicht zu sagen Independent-Comiczeichner-Karten, wie sie auf jeder Comic-Veranstaltung zu finden sind.

Der ICOM (Interessenverband Comic e.V.), der immer für eine Überraschung gut ist, sei es ein Sex-Skandal oder ein Honorar-Ratgeber, hat neuerdings auch eine Postkarten-Serie im Angebot, zu der ICOM-Mitglieder Motive beisteuern, die sich mal mehr mal weniger aufeinander bzw. auf die Party-Szene der allerersten Karte der Serie beziehen.
ZEBRA, das Magazin für anhaltende Kommunikationsprobleme, hat es seinem Mitarbeiter Rudolph Perez überlassen, eine passende Postkarte mit COMMANDER CORK beizusteuern.

Abb. 5: Karten-Motiv von Perez
znl38abb5karte



Special vom: 28.07.2019
Autor dieses Specials: Werner Berres
Kategorie: Zebra Newsletter
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Benotung
Benotung: 1 (3 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button