Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.447 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Vagabond 26

Geschichten:

Kap. 225 - 233

Autor, Zeichner, Tuscher: Inoue Takehiko



Story:
Nachdem Musashi in zwei fairen Duellen die Yoshioka-Brüder besiegen konnte, sinnen deren Schüler auf Rache. Da ihnen mittlerweile klar geworden ist, dass keiner von ihnen allein auch nur den Hauch einer Chance hat, planen sie einen Hinterhalt. Allerdings belauscht Musashi ihre Gespräche und wagt einen Angriff, um durch den Überraschungseffekt den Vorteil, den seine Gegner durch ihre Überzahl haben, wett zu machen.
Der Schock lässt tatsächlich einige der Samurai wanken und an dem Erfolg ihres Vorhaben zweifeln, doch sie sprechen einander Mut zu, selbst als sie zu ahnen beginnen, dass der sichere Tod auf sie zukommt. Aber Musashi ist ermüdet und verletzt, so dass jene, die noch am Leben sind, wieder Hoffnung schöpfen…


Meinung:
"Vagabond 26" enthält mehrere Episoden, in denen praktisch nur gekämpft, gehackt, geschlachtet, gemetzelt wird - ein Einzelner gegen eine wütende, mordgierige Meute, die jegliche Fairness aufgegeben hat. Wieder einmal beweist Musashi, wozu er fähig ist, wenn er sich ganz dem Kampf hingibt, alles andere aus seinem Denken verbannt und mit dem Schwert eins wird. Der Band endet mit einem Cliffhanger, der offen lässt, ob er trotz seiner Verletzungen auch die letzten Feinde besiegen kann - aber der erfahrene Leser wird den Ausgang zweifellos vorhersehen können.
Parallel dazu beschreibt der Mangaka die Gedanken der Yoshioka-Schüler, die die gesamte Gefühls-Palette von Zweifeln, Angst, Grauen, Hass und blinder Opferbereitschaft widerspiegeln. Dabei werden sie als schlichte Befehlsempfänger, Feiglinge, Angeber und gemeine Mörder entlarvt. Das Bild des ehrbaren Samurai, der sich an einen streng definierten Kodex hält und für das Recht einsteht, ist schon seit langem zerstört, denn fast jeder lässt sich von persönlichen Motiven leiten und nutzt skrupellos jedes Mittel, das ihm einen Vorteil verschafft.
Insgesamt ist das doch etwas wenig und außerdem vorhersehbare Handlung. Die ständigen Kämpfe ermüden auf Dauer und lassen die Serie immer wieder auf der Stelle treten. Richtig spannend wird es meist nur dann, wenn ein Szenewechsel zu anderen Protagonisten erfolgt, von denen man seit einer Weile nichts mehr gesehen hat. Zwar kommt Musashi seinem Ziel, ein unvergleichlicher Kämpfer zu werden, Schritt für Schritt näher, aber die Story zieht sich, und der Höhepunkt - der Kampf gegen Kojiro Sasaki, den anderen Ausnahme-Kämpfer - scheint noch weit entfernt.
Wie üblich sind es die großartigen, realistischen Illustrationen, die einen in den Bann ziehen, selbst wenn die Geschichte an sich nichts Neues bietet.


Fazit:
"Vagabond" ist ein sehr realistischer Samurai-Manga, der vor allem von den großartigen Illustrationen profitiert. Ihretwegen sieht man gern darüber hinweg, dass sich die Handlung zu wiederholen beginnt und Längen aufweist. Aber auch als treuer Leser wünscht man sich allmählich, dass Inoue Takehiko seine Serie endlich zum Höhepunkt führt.


Vagabond 26 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vagabond 26

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6972-7

208 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • detailreiche, realistische Illustrationen
  • interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.08.2009
Kategorie: Vagabond
«« Die vorhergehende Rezension
Get Backers 15
Die nächste Rezension »»
Blake & Mortimer 15: Das Heiligtum von Gondwana
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>