Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.393 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Prophet 2: Infernum in Terra

Geschichten:

Prophet: Infernum in Terrra
Autor, Zeichner: Matthieu Lauffray



Story:
Dreißig Jahre nach der Apokalypse erwacht Professor Jack Stanton in einem New York, in dem nichts mehr so ist, wie es wahr. Zusammen mit seinem Mentor Alexander Kandel entdeckte er irgendwo im Himalaya ein gigantisches 8.000 Jahre altes danteskes Heiligtum, einen 400 m hohen Monolithen, der unmöglich von Menschen geschaffen worden sein konnte.

Trotz aller Warnungen erzählte Stanton im Rahmen der der Fernsehsendung " Science and Show" von seiner Entdeckung und machte Werbung für sein Buch "Ante Genesem", in dem er radikal die gesamte Auffassung von der Weltgeschichte, der Menschheit und der Zivilisation in Frage stellte.
Jetzt, dreißig Jahre später, steht er vor den kläglichen Resten, die von der aufgeklärten Menschheit übrig geblieben sind.  Die Hölle, die Scheol, Nergal ... alle Religionen hatten geahnt, dass die Unterwelt, das Reich des Bösen existiert. Die Dämonen wurden von irgendetwas auf die Erde gelockt, sie kamen von überall her und zerstörten die gesamte Zivilisation. Und jetzt ist Stanton, der durch seine Offenbarung diese Apokalypse ausgelöst hat, der Prophet, der einzige, der den Kalayeni Kansa finden kann, ein Wesen, dass in der Lage ist, die Zeit zu ändern...


Meinung:
´Die surreale zweite Hälfte des ersten Bandes von "Prophet" ließ viele Fragen offen, war nicht ganz so eingänglich und trotzdem reizvoll.  Mit "Infernum in Terra" bekommen die apokalyptischen Geschehnisse einen nachvollziehbaren Hintergrund, die Geschichte wird klarer und viele offenen Fäden des ersten Bandes werden verknüpft. Aus dem Chaos wird Struktur und Matthieu Lauffray gelingt es, eine erwartungsvolle Spannung aufzubauen.

Lauffray, der diesen zweiten Band ohne Xavier Dorison ("Das dritte Testament", "Long John Silver", "Heiligtum") in Szene gesetzt hat, beweist hier, dass er neben seinen zeichnerischen Fähigkeiten auch als Autor bestehen kann und man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Lauffray erinnert mit seiner Darstellung der Apokalypse sehr an Laurent Victomes und Eric Heremguel in "Die Reise ans Ende der Welt" und das passt ja auch.

Fazit:
Mit dem zweiten Band beginnt die Faszination.

Prophet 2: Infernum in Terra - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Prophet 2: Infernum in Terra

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-86869-063-7

48 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • großartige Zeichnungen
  • ansehnliche Apokalypse
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.01.2010
Kategorie: Prophet
«« Die vorhergehende Rezension
Desire © MAX 4
Die nächste Rezension »»
Long John Silver 2: Neptune (I)
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>