SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.170 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Zorro 1: Gnadenlose Jagd

Geschichten:

Gnadenlose Jagd (Originaltitel: „Zorro #1-3”)

Autor: Don McGregor
Zeichner: Mike Mayhew
Tusche: John Nyberg, Andy Mushynshky, Hilary Barta
Farben: Digital Chameleon, Laurie E. Smith, Carla Feeny

Story:

Gnadenlose Jagd beginnt in der Einöde. Nach Pico de Orizaba in der Sierra Madre haben der kahlköpfige Bösewicht Lucien Machete und seine Bande die schöne Señora Rosa Madeiros entführt. Zorro überrumpelt die zwielichtigen Gesellen zwischen den Bergen. Spektakuläre Schwertduelle und Reiterstunts sind die Folge.

Nach dem ersten Teil des Abenteuers springt die Handlung um zwei Jahre. Im Jahre 1820, in Pueblo de Los Angeles, hat ein böser Kommandant ein Schreckensregime etabliert. Capitan Monasterio und seine Soldaten beherrschen die Bewohner nach Belieben. Nicht selten lässt der Tyrann Untergebene, Tagelöhner oder Indianer auspeitschen. Nicht nur Zorro ist das ein Dorn im Auge. Auch Ramon Santiago legt sich mit Monasterio an. Dass er eines Tages bei einer Auseinandersetzung fälschlicherweise für Zorro in Zivil gehalten wird, wird ihm jedoch zum Verhängnis. Als Folge ist sein Gesicht für immer entstellt. Seine Schwester, Anita Santiago, schwört Rache und nimmt fortan die Identität der maskierten Peitschenschwingerin Lady Rawhide an.



Meinung:

Nach dem Einzelband Zorro Vs. Dracula, der im Sommer 2010 erschien, setzte der Lehmann Verlag Classic Heroes seine Zorro Edition fort und legte Ende des gleichen Jahres einen zweiten Zorro-Band vor. Diesmal ist es der Start einer neuen Reihe, in welcher die Hefte der Topps-Serie aus dem Jahr 1994 nach und nach auf Deutsch veröffentlicht werden.

Anders als Zorro Vs. Dracula wird diese neue Serie als Hardcoverausgabe aufgelegt. Da man diesmal auch für eine Beschriftung der Rücken gesorgt hat, sieht das gedruckte Ergebnis gleich viel edler aus. Ähnlich wie beim Einzelband gibt es von Gnadenlose Jagd zwei Ausgaben: eine reguläre Ausgabe und eine limitierte Version mit Cover-Variant, die ein Motiv der seltenen Wizard Ace Exklusive Edition #5 ziert. Das Cover der regulären Ausgabe stammt aus der Feder von keinem geringeren als Frank Miller.

Die Figur des Don Diego de la Vega, bekannt als Zorro, erfand Johnston McCulley für das US-Magazin All-Story Weekly, wo sie 1919 erstmals packende Abenteuer erlebte. Zorro ist einer dieser Helden aus der Pulp-Ära, die bis heute eine treue Anhängerschaft haben. McCulley ist kein Robert E. Howard oder Edgar Rice Burroughs und sein Held kein Conan oder Tarzan, aber sein Zorro kann vom Popularitätsgrad durchaus mit Doc Savage oder The Shadow mithalten, die ebenfalls nie ganz in der Versenkung verschwunden sind.

Diese Comics aus den 1990er Jahren nehmen den klassischen Pulp-Heldenstoff auf und ergänzen ihn durch neue Episoden. Neue Bösewichter wie Lucien Machete werden eingeführt, ebenso schillernde Schönheiten wie Lady Rawhide, die in den USA bei den Comic-Fans in relativ kurzer Zeit so populär wurde, dass man ihre eine eigene Serie widmete.

Während Szenarist Don McGregor die Atmosphäre einer guten Zorro-Story durchaus trifft, sind seine Geschichten gewohnt textlastig. Wo andere sich zurückhalten und die Bilder sprechen lassen, gibt es reichlich erzählende Wortkästen, die sich auf die Lektüre etwas zäh auswirken. Die Sprache ist sehr prosaisch und wäre in einer reinen Kurzgeschichte, ohne Comic, besser aufgehoben.

Die Zeichnungen von Mike Mayhew sind dagegen sehr gut. Mayhews Stern ging in jener Zeit auf, als er ebendiese Zorro-Comics zeichnete. Er punktet mit einem ausgereiften, dynamischen Stil und glänzt besonders durch seine Darstellung von schönen Frauen und Männern. Besonders seine Titelbilder, auf die er sich in Folgejahren stark konzentriert hat, beeindrucken auf ganzer Linie. Leider ist ihm bis heute der große Durchbruch verwehrt geblieben. Bei Gnadenlose Jagd zeigt er, dass er nicht nur eine sexy Lady Rawhide, sondern auch Reiter-Action oder Kämpfe mit Schwert, Degen oder Peitsche mitreißend umsetzen kann.



Fazit:

Die Zorro Edition wird um weitere Abenteuer aus den 1990ern ergänzt. Wer auf Pulp-Helden wie Tarzan, Conan, Doc Savage, The Shadow oder The Spider steht, der wird auch Zorro mögen. 



Zorro 1: Gnadenlose Jagd - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Zorro 1: Gnadenlose Jagd

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Thorsten Lehmann Verlag Classic Heroes

Preis:
€ 14.95

92 Seiten

Positiv aufgefallen
  • für Zorro-Fans ein Muß
  • Mike Mayhews Zeichenkunst
  • Frank Miller-Variant-Cover
Negativ aufgefallen
  • Autor Don McGregor textet den Leser zu
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.01.2011
Kategorie: Zorro
«« Die vorhergehende Rezension
Das große Vertigo-Buch: 10 messerscharfe Vertigo-Storys
Die nächste Rezension »»
The Rocketeer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.