SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.928 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spiral - Gefährliche Wahrheit 7

Geschichten:

Kapitel 32 – 36 

Autor: Kyo Shirodaira, Zeichner: Eita Mizuno, Tuscher: Eita Mizuno



Story:

Zwei Jahre lang haben Ayumu Narumi und seine Schwägerin Madoka, eine Kommissarin, nichts von Kiyotaka, Bruder, Ehemann und Kriminalbeamter, gehört. Dann tauchen plötzlich die so genannten ‚Blade-Children‘ an Ayumus Schule auf, ermorden Personen, die etwas über sie wissen, und unterziehen den Jungen einigen Tests, die seinen und den Tod anderer zur Folge haben, wenn er nicht gerissener ist als seine Gegenspieler.

Schließlich erkennt Ayumu die Handschrift seines verschollenen Bruders und fragt sich, was das alles soll, warum Kiyotaka ihm das antut. Bei seinen Nachforschungen erhält Ayumu Unterstützung von Hiyono Yuizaki, der toughen Chefredakteurin der Schülerzeitung, die über eine Vielzahl nützlicher Informationsquellen verfügt und dadurch ebenfalls ins Visier der Blade-Children gerät. Diese wundern sich zunehmend, ob Hiyono wirklich nur ein ‚ganz normales‘ Mädchen ist.

Die Situation eskaliert, als Kanon Hilbert erscheint, der sich von den Blade-Children lossagte und seither Jagd auf sie macht. Einst war er ihr Beschützer, doch nun ist er der Ansicht, dass es für sie keine Rettung gibt und ein schneller Tod die einzige Erlösung sei. Er sticht seinen besten Freund Eyes Rutherford nieder und versucht, Ryo Takeuchi zu ersticken. Mit viel Glück überleben beide. Nur wenig später bereitet Kanon das nächste Attentat vor: Er nimmt Ayumu als Geisel und will alle Blade-Children, die an der Schule sind, in die Luft sprengen.

Können Ryo, Ryoko Takamachi und Kousuke Asazuki Kanon stoppen und Ayumu befreien? Wie will Eyes Ayumu, in dem einige der Blade-Children ihren Retter sehen, ‚erwecken‘, falls er nicht vorher stirbt? Und was kann Ayumu überhaupt tun?



Meinung:

Spiral Band 7 wartet mit zahlreichen Enthüllungen auf, durch die die Serie noch mysteriöser wird, denn jede Antwort impliziert nur wieder neue Fragen. Der Band endet zudem mit einem gemeinen Cliffhanger, der den Leser gespannt auf die Fortsetzung warten lässt. Jedes Tankobon hatte bislang einen oder mehrere kleine Höhepunkte, doch so dramatisch wie im Moment war die Reihe noch nie. Man sollte auf jeden Fall die vorherigen Bände gelesen haben, um zu wissen, worum es geht und wie es zu der aktuellen Situation hatte kommen können.

Die Blade-Children halten sich für ‚verfluchte Kinder‘. Die einen haben sich damit abgefunden und sind bereit aufzugeben – zu sterben, aber die anderen vertrauen darauf, dass Kiyotaka, der offenbar im Hintergrund die Fäden zieht, einen Plan hat, der sie retten wird und in dem Ayumu eine wichtige Rolle spielt. Woher die Blade-Children kamen, weshalb sie verflucht sind, welches Schicksal ihnen zugedacht ist und welche Ziele Kiyotaka wirklich verfolgt, liegt nach wie vor im Dunkeln. Dafür tauchen mit den Hunters und den Watchers weitere Gruppierungen auf, die versuchen, die Blade-Childen auszulöschen bzw. sie beobachten und niemals eingreifen, was auch geschieht. In Folge nimmt die Handlung wieder eine unerwartete Wende und verblüfft den Leser.

Dieser weiß ebenso viel oder wenig wie Ayumu. Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass alles auf einen Wettstreit unter Brüdern hinausläuft, ein Kräftemessen des Geists, vergleichbar dem Duell, das L und Kira in Death Note austragen. Nach wie vor leidet Ayumu darunter, dass man ihn stets mit Kiyotaka vergleicht und es ihm nicht möglich ist, aus dessen Schatten herauszutreten, dass er wie die anderen nur eine Marionette ist. Überdies fürchtet er sich und lehnt das skrupellose Vorgehen der Blade-Children, die sich ihre eigenen Gesetze machen, sich nicht an die üblichen ethischen Prinzipien halten und auch vor Mord nicht zurückschrecken, ab. Zwar entscheidet er sich dafür, Kousuke, Ryo und Ryoko gegen Kanon zu helfen, aber zu Freunden macht sie das nicht.

Es gelingt Kyo Shirodaira und Eita Mizuno vortrefflich, die Unterschiede im Denken und Handeln von Ayumu und den Blade-Children deutlich zu machen, die Selbstzweifel und Ängste Ayumus und den Kraftakt, wenn er über sich hinauswächst, glaubwürdig zu beschreiben. Zweifellos ist die Story noch für eine ganze Menge Überraschungen gut! Schätzt man komplexe und intelligente Reihen wie Death Note, After School Nightmare oder Ghost Hunt, wird man auch von Spiral begeistert sein.



Fazit:

Spiral ist eine gelungene Mischung aus Psycho-Thriller, Science Fiction und Mystery. Der Grundton ist ernst; seltene humorige Einlagen erinnern hin und wieder daran, dass es sich bei den Protagonisten um Teenager handelt, die sich nicht nur für ‚tödliche Spiele‘ interessieren. Die Handlung ist sehr komplex und dramatisch, die Charaktere sind sympathisch oder wecken zwiespältige Gefühle, die Zeichnungen sind ansprechend. Mag man Titel, die ein wenig von den gängigen Themen abweichen und anspruchsvollere Inhalte bieten, sollte man unbedingt zugreifen.



Spiral - Gefährliche Wahrheit 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spiral - Gefährliche Wahrheit 7

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5.95

ISBN 13:
978-3-551-78707-1

184 Seiten

Positiv aufgefallen
  • ungewöhnliche und faszinierende Story
  • interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.01.2011
Kategorie: Spiral
«« Die vorhergehende Rezension
Venus Capriccio 1
Die nächste Rezension »»
Silver Diamond 16
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.