SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.663 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sang Royal 1: Gottlose Hochzeit

Geschichten:

Sang Royal - tome 1: Noces Sacrilèges

Autor: Alejandro Jodorowsky
Zeichner: Dongzi Liu

Story:

Während der Schlacht wird König Alvar schwer verletzt. Ohne den König wären die Truppen kopflos und würden die Waffen strecken. Halb tot bittet er seinen Cousin Alfred in seiner Rüstung und an seiner statt, in die Schlacht zu ziehen. Alfred glaubt aufgrund göttlicher Fügung verdient zu haben, selbst König zu sein und überlässt Alvar seinem Schicksal. Alfred führte die Truppen zum Sieg, herrschte fortan als König und schenkte Alvar´s Frau, die ihn als königliche Institution anerkannte, einen Sohn.

Alvar selbst lebte traumatisert 10 Jahre mit einer verkrüppelten Frau zusammen, die ihn gefunden und gepflegt hatte und ihm vermeintlich eine Tochter geschenkt hatte. Durch Zufall erlangte er sein Gedächtnis zurück und schwört, seinen Thron und seine Rechte zurückzuerlangen.

Er hinterlässt eine Spur aus Blut, Wahnsinn und Terror und erst eine junge Frau erfüllt sein Herz mit Liebe - doch ihn verfolgt der Fluch der Krüppelin: “Das Schicksal wird sie einen, um sie zerstören zu können”



Meinung:

Der schreckliche Papst, Borgia, Castaka, Der Bouncer, Der Incal, … die Aufzählung der unterschiedlichen Geschichten ist mittlerweile fast unendlich, die Anzahl der Zeichner mit denen der Ausnahmekünstler Alexandro Jodoorowsky zusammen gearbeitet hat, sicherlich genauso.

Jodorowsky kennt keine Genre-Grenzen, kennt keine Tabus und so darf man immer wieder gespannt sein, wenn man ein neues Werk von ihm in die Hände bekommt.

Sang Royal erweckt anfangs den Eindruck eines brutalen Gemetzels und kommt auf den ersten Seiten fast ganz ohne Worte aus. Diese äußere Hülle verfolgt die Geschichte die ganze Zeit, derbe Brutalität, Blut und Sex sind die ganz offensichtlichen Attribute und diese werden von Dongzi Liu kunstvoll in düstere und bedrohliche Bilder umgesetzt, die trotz einer gewissen Einfachheit des Szenarios fesseln udn zum Weiterlesen animieren.

Man möchte einfach glauben, dass es Jodorowsky nicht nur um diese Offensichtlichkeit ging, als er die Geschichte schrieb. Irgendwie hofft man, dass es sich vielleicht doch zumindest um eine Parabel handeln könnte, um eine Botschaft, die einfach nur entsprechend verpackt wurde.



Fazit:

Zwiespältiger erster Band eines Ausnahmekünstlers und eines Newcomers.



Sang Royal 1: Gottlose Hochzeit - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sang Royal 1: Gottlose Hochzeit

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,95

ISBN 13:
978-3-7704-3418-3

56 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • gewalttätig
  • und hemmungslos
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.02.2011
Kategorie: Sang Royal
«« Die vorhergehende Rezension
Das Leben und Wirken der Martha Washington im 21. Jahrhundert 3: Martha rettet die Welt
Die nächste Rezension »»
Happy Girls: Beziehungskisten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.