SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.993 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - SZ Bibliothek Graphic Novels 10: Waltz with Bashir

Geschichten:

Waltz with Bashir

Autor: Ari Folman
Zeichner: David Polonsky



Story:

30 Jahre Freundschaft, 24 Jahre nach den schrecklichen Ereignissen von Sabra und Schatila (Shatila) stürzt Boaz seinen Freund Ari mit ungeahnter Wucht in eine kaum zu bewältigende Krise. Über zwanzig Jahre hat Ari nicht an den Libanonkrieg gedacht, hat unterbewusst Erfahrungen und Erlebnisse verdrängt. Aufgerüttelt durch die Alpträume seines Freundes macht sich Ari auf eine Reise in die Vergangenheit, sucht Freunde und Zeitzeugen auf und versucht sich sich ein Bild von der eigenen Rolle in dieser Zeit zu machen.

Anfangs hegt er die Hoffnung, dass er vielleicht nur ein Opfer erfundener Erinnerungen sein könnte - ein mehr als willkommener Trugschluss, wie er bald erkennen muss.
Angeregt durch seinen Freund Ori untersucht Ari systematisch seine eigene Rolle in diesem Krieg und muss erkennen, dass er nicht der einzige ist, der die Geschehnisse ausgeblendet hat, sie vergessen hat oder schlichtweg verleugnet.

Und selbst als er erkennen muss, dass er kein Unbeteiligter war, versucht er noch, sich selbst einzureden, dass er eigentlich unschuldig - nur ein Handlanger war … und wie Ori sagt, nimmt er "die Rolle des Nazis" ein.



Meinung:

Ari Folman und David Polonsky ist mit Waltz with Bashir in vielerei Hinsicht eine mehr als bemerkenswerte Geschichte gelungen. Vielleicht zuerst das Offensichtliche.

Mit der Editon der Graphic Novels ist die Süddeutsche Zeitung einen Schritt gegangen, der schon beinah innovativ genannt werden kann. Comics in Deutschland sind eine Randerscheinung, Graphic Novels sind dann so zu sagen die intellektuelle Variante einer Randerscheinung, die jetzt vielleicht durch das Flair einer überregionalen Zeitung einen ganz anderen Schub erhält. Es ist ja nicht so, als ob die zehn Titel der Edition nicht auch schon in Deutschland erhältlich gewesen wären. Verlage wie Edition Moderne (Palästina von Joe Sacco, Shenzen von Guy Delisle) oder auch Atrium (Waltz with Bashir) haben immer mal wieder versucht, im Bereich anspruchsvoller Comic Geschichten - Graphic Novels - ein Publikum zu finden - aber wohl eher mit überschaubarem Erfolg. In so fern gibt es an der Grundidee nichts auszusetzen, die als grandios bezeichnet werden darf und das noch in einer wirklich exklusiven Aufmachung, in der auch das Lesebändchen nicht fehlen darf.
Aber das gilt natürlich für alle zehn Bände der Edition.

Hintergrund der Geschichte ist das geschichtlich belegte Massaker, das die Phalange, eine christlich libanesische Bewegung, während des libanesischen Bürgerkriegs nach dem Attentat auf ihren gerade erst gewählte Präsidenten Baschir Gemayel an palästinensischen Flüchtlingen verübt hatten. Das Ganze geschah in voller Sicht israelischer Beobachtungsposten auf umliegenden Gebäuden, welche die Lagerausgänge abriegelten und die Lager während der Nacht mit Leuchtraketen erhellten, um die phalangistischen Milizen zu unterstützen.

Hier soll nicht über den Sinn und Unsinn, über Schuld oder Unschuld diskutiert werden, bemerkenswert ist aber auf jeden Fall, dass Ari Folman erkennt, dass er tatenlos bei einem Völkermord zugesehen hat - und er weiterhin erkennen muss, dass die Mörder und diejenigen, die zugeschaut haben, zumindest die gleiche Schuld trifft - er hat Leuchtraketen abgefeuert, an dem Massaker selbst war er nicht beteiligt.

Beeindruckend und selten so gesehen ist der Vergleich dieser Taten mit dem Greuel des Nazi Regimes und der Parallele des Warschauer Ghettos. Wenn sich solche Ansichten vervielfältigen würden, gäbe es weniger Ressentiments.



Fazit:

Wer frei ist von schuld der werfe den ersten Stein - ein kleines Meisterwerk



SZ Bibliothek Graphic Novels 10: Waltz with Bashir - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

SZ Bibliothek Graphic Novels 10: Waltz with Bashir

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Süddeutsche Zeitung GmbH

Preis:
€ 14,90

ISBN 13:
978-3866158696

121 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Graphic Novel für ein (hoffentlich) breiteres Publikum zu einem fairen Preis
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.04.2011
Kategorie: SZ Bibliothek Graphic Novels
«« Die vorhergehende Rezension
Bomb Queen 1: Sexbombe - Die bläst dich weg!
Die nächste Rezension »»
Die drei Musketiere und D`Artagnan
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.