SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.217 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Zorro - Die Abenteuer des Schwarzen Reiters 1

Geschichten:
  • Zorros erster Auftritt (Originaltitel: „Presenting Señor”)
  • Der Geheimgang (Originaltitel: "Zorro's Secret Passage")

Autor: ?
Zeichner: Alex Toth
Titelbild: Rubén Procopio
Farbe: William F. Schar

Story:
Kalifornien, 1820. Der fiese Diktator Capitan Monastario hat Los Angeles unter seiner Knute. Damit verhilft er unfreiwillig dem neuen Beschützer der Stadt zu seiner Geburt.

El Zorro, der Fuchs, ist kein geringerer als der edle, aber unscheinbare, Don Diego de la Vega, der nachts in ein schwarzes Kostüm steigt und für Gerechtigkeit sorgt.

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Wie viel Zorro verträgt der deutsche Comicleser? Bis 2010 war die Nachfrage nicht sonderlich groß, zumindest hat keiner der etablierten Verlage sich an die alten Zorro-Comics gewagt. Dabei ist der schwarzmaskierte Rächer der Armen und Unterdrückten keinesfalls ein Unbekannter: von Film und Fernsehen abgesehen, erschienen auch immer mal wieder Zorro-Comics. Im Dekadenrhythmus nahm man sich Zorro an. Anfang der 1960er Jahre veröffentlichte Ehapa in der Heftserie Mickyvision Zorros Abenteuer, ebenso wie rund zehn Jahre später mit einer Heftserie (24 Nummern) und einer Albumserie (4 Ausgaben). Anfang der 1990er versuchte sich Bastei an einer weiteren Serie. Dann war es fast 20 Jahre still.

Seit 2010 nimmt sich Thorsten Lehmann mit seinem Kleinverlag Classic Heroes, wo er auch Hefte mit Stories von Sherlock Holmes publiziert, dem klassischen Pulp-Helden von  Johnston McCulley an, der diesen 1919 für das Magazin All-Story Weekly erfand. Nach einem Oneshot und einer Reihe mit modernem Material, geht es nun auch an die Klassiker.

Der vorliegende Band ist der Auftakt zu einer sechsteiligen Reihe mit den Geschichten des begnadeten Alex Toth. Es handelt sich hierbei um die Geschichten zu Walt Disneys TV-Serie, die erstmals in den 1950ern in der langlebigen Dell-Heftserie Four Color abgedruckt wurden. Die Geschichten Zorros erster Auftritt und Der Geheimgang sind in der #882 vom Februar 1958 zu finden.

Die Stories sind simpel und nicht der Rede wert, wurden sie doch im Sinne Disneys von einem Studio kindgerecht aufbereitet. Das Besondere aber sind die Zeichnungen von Alex Toth, der als einer der wenigen Meister der Comic-Zeichenkunst gilt, die Generationen von US-Zeichnern beeinflusst haben, dessen Können aber nie richtig gewürdigt wurde. Vielleicht lag es daran, dass er nie mit einer Serie lange genug beschäftigt war, um nachhaltig mit ihr in Verbindung gebracht zu werden. Sein ausgereiftes Können in Sachen Hell-Dunkel-Kontraste, Perspektiven, Anatomie und Dramaturgie ist jedenfalls unbestritten.

Leider wird seine Kunst durch die grenzwertige Kolorierung ziemlich zugeklatscht. In den USA wurden die alten Comics von Toth mehrfach nachgedruckt, zuletzt 1999 von Image Comics in Schwarz und Weiß. Für die Image-Ausgabe überarbeitete Toth extra die ehemaligen Farbflächen mit speziellen Graueffekten, was den Zeichnungen zu wahrer Pracht verhalf. So kommt die perfekte Balance von Toths Figuren zu Hintergründen hervorragend zur Geltung. Die Farben hingegen, so widersprüchlich es klingt, nehmen der Kunst einiges von ihrem Glanz.

Dennoch ist es lobenswert, dass endlich mal jemand diese klassischen Comicabenteuer in einer passenden Form veröffentlicht. Die Stories werden komplett, ungekürzt, neu übersetzt und in chronologischer Form veröffentlicht. Die Hardcoverausgabe im US-Format macht sich sehr gut. Es gibt Bonusmaterial, unter anderem eine Betrachtung von Alex Toth selbst über seine Arbeit an Zorro.

Dazu gibt es neue Covermotive des kalifornischen Zorro-Zeichners Rubén Procopio.



Fazit:

Die Zorro Edition wird um die klassischen Abenteuer von Alex Toth ergänzt. Wer auf Pulp-Helden wie Tarzan, Conan, Doc Savage, The Shadow oder The Spider steht, sollte seiner Sammlung mit dieser Serie etwas Gutes tun. 



Zorro - Die Abenteuer des Schwarzen Reiters 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Zorro - Die Abenteuer des Schwarzen Reiters 1

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Thorsten Lehmann Verlag Classic Heroes

Preis:
€ 12.95

40 Seiten

Positiv aufgefallen
  • für Zorro-Fans ein Muss
  • Alex Toth ist ein wahrer Meister. Punkt.
Negativ aufgefallen
  • Kolorierung lenkt von den Zeichnungen ab
  • Übersetzer und Lektorat haben eine penetrante "das/dass"-Artikel/Pronomen-Verwechslungsschwäche
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.05.2011
Kategorie: Zorro
«« Die vorhergehende Rezension
Wonderland 3: Flucht aus dem Wunderland
Die nächste Rezension »»
Marvel Monster Edition 37: Thor - Sohn von Asgard
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.