SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.815 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Otomen 4

Geschichten:
Otomen 4

Autor: Aya Kanno
Zeichner: Aya Kanno
Tuscher: Aya Kanno

Story:
Asuka Masamune und Ryou Miyakozuka sind miteinander befreundet, aber ihre Beziehung kommt nicht voran, da Asuka zu schüchtern ist, um den nächsten Schritt zu wagen. Ryou wiederum ist ein ‚Tomboy‘ und merkt gar nicht, was in Asuka vorgeht. In Folge verlaufen auch Juuta Tachibanas Bemühungen, beiden auf die Sprünge zu helfen, stets im Sande. Vielleicht bietet Ryous Geburtstag eine gute Gelegenheit, sich endlich näher zu kommen?

Doch ausgerechnet diesen Tag hat sich auch Ryous Vater ausgesucht, um bei seiner Tochter einiges wieder gut zu machen. Prompt bittet er Asuka, ihm zu helfen, ein passendes Geschenk zu finden. Während der Vater schaudernd die niedlichen Dinge bestaunt, die Frauen so sehr mögen, und keinerlei Zugang zu dieser ihm unheimlichen Welt erhält, genießt es Asuka, da er selber Freude an ‚typisch weiblichen‘ Hobbys hat. Natürlich kommt dann doch wieder alles ganz anders, als es die beiden planten …

Ob es in den Ferien endlich für Asuka und Ryou besser laufen wird? – Nein, offenbar nicht, denn sie sollen dem Onkel eines Mitschülers helfen, dessen Strandbar seine Gäste an ein neues Etablissement verloren hat. Zu allem Überfluss taucht auch noch Hajime Tounomine auf, der Asuka als seinen Rivalen betrachtet, obwohl sie viele Gemeinsamkeiten haben. Prompt schlägt er sich auf die Seite der Konkurrenz und unterstützt diese beim Abwerben der Kunden …



Meinung:
Noch immer kann man als Quereinsteiger problemlos zu Otomen stoßen, denn die Geschichten sind in sich abgeschlossen, und die Bücher enden ohne Cliffhanger. Eine kurze Einleitung stellt die Hauptfiguren vor, und alles Weitere erklärt sich von selbst, darunter Asukas Zwiespalt, nach außen hin den ‚coolen Typ‘ zu mimen, obwohl er sanftmütig ist, rührselige Shojo-Mangas liebt und sich an Hobbys wie Kochen und Nähen erfreut, weshalb Yuuta ihn und Ryou unbedingt verkuppeln will, welche Animositäten zwischen ihm und Hajime bestehen.

Obwohl eigentlich nicht viel passiert, es keine Action- oder dramatische Szenen gibt, ist die Geschichte keinen Moment langweilig. Man nimmt Anteil an den Kümmernissen und Träumen der Protagonisten, die das typische Rollenverhalten auf den Kopf stellen. Tatsächlich verbirgt jeder von ihnen sein wahres Wesen: Asuka spielt den ‚harten Kerl‘, dabei beschäftigt er sich mit sogenannten ‚unmännlichen‘ Hobbys. Ryou ist ein hübsches Mädchen, aber burschikos, tollpatschig und eine hervorragende Kampfsportlerin. Yuuta gibt sich als oberflächlicher Schürzenjäger, dabei studiert er die Psyche seiner Mitmenschen, um als Mangaka unter weiblichem Pseudonym seinen Fans bezaubernde Geschichten liefern zu können. Kitora Kurokawa, eine neue Figur, ist groß, wortkarg und liebt Blumen über alles. Hajime Tounomine täuscht den Macho vor und träumt davon, Visagist zu werden.

Aus diesen Kontrasten ergeben sich regelmäßig Konflikte und kuriose Momente, die den Leser teils rühren, teils schmunzeln lassen. Natürlich wiederholen sich die Motive und Running Gags mit der Zeit, doch noch gelingt es Aya Kanno, das Thema zu variieren und durch frische Charaktere interessant zu gestalten. Hinzu kommt das Hin und Her zwischen Asuka und Ryou, das eher humorig als romantisch auf der Stelle tritt. Aber wären die beiden bereits ein Paar, würde der Story etwas fehlen.

Ergänzt wird die amüsante Story durch äußerst aparte Zeichnungen, die vor allem die Bishonen großartig aussehen lassen. Mag man Titel wie Tenshi Ja Nai!!, Cute x Guy oder Hana-Kimi, in denen ebenfalls mit den Rollenklischees gespielt wird, sollte man sich Otomen nicht entgehen lassen.



Fazit:

Die Shojo-Serie Otomen bietet einen gelungen Mix aus Humor und Romantik, wartet zudem mit hübschen Illustrationen auf und weiß hervorragend zu unterhalten. Leserinnen ab 13 Jahre, denen das Thema gefällt, kommen voll auf ihre Kosten und werden der Fortsetzung entgegen fiebern.



Otomen 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Otomen 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,95

ISBN 13:
978-3-551-73516-4

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • amüsante Geschichte
  • sympathische Charaktere
  • niedliche Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.07.2011
Kategorie: Otomen
«« Die vorhergehende Rezension
U-Soccer Woman 1
Die nächste Rezension »»
Get Backers 21
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.