SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.660 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sillage 12: Die Freizone

Geschichten:

Sillage 12: Die Freizone

Autor: Jean David Morvan
Zeichner / Farben: Philippe Buchet


Story:

Ein Auftragskiller soll den General Rib`Wund töten. Doch nicht nur die Konstituante, sondern auch Nävis wollen das verhindern. Und obwohl es ungewohnt ist, gegen einstmals Verbündete zu kämpfen, gelingen Rib`Wund und Nävis die Flucht auf einen Planeten, wo es unmöglich ist zu lügen. Hier kommen so manche Wahrheiten an das Licht.



Meinung:

Die ersten Abenteuer von Nävis waren zwar stark chronologisch angeordnet, aber doch war jeder Band für sich lesbar. Es gab zwar immer wieder Rückgriffe auf andere Abenteuer und das Personal war größtenteils gleich, aber Sillage war eine Serie, welche den großen Überbau nutzte, um in Einzelgeschichten, oder besser: in abgeschlossenen Abenteuern, diverse gesellschaftliche Aspekte zu untersuchen oder zu behandeln.

Der neue Band Die Freizone fällt da etwas raus. Ohne die vorhergegangenen Bände ist er nicht leicht zu verstehen und damit für Neueinsteiger nicht gerade geeignet. Aber gerade durch die Unsicherheit, auf welcher Seite Nävis nun steht und was ihre Ziele sind, kommt die Spannung zustande. Auch die unsicheren Allianzen und der allseits lauernde Verrat trägt zur Adrenalinstimmung bei.

Die Freizone ist Action pur. Äußerst dynamisch gestaltet, wird der Leser atemlos in die Handlung und durch die Stationen geführt und muss am Ende des Bandes erstmal tief Luft holen und hält inne, weil ihm der Cliffhanger Lust auf mehr macht. Als Actioncomic ist dieser Band sehr gelungen. Aber leider, leider, lässt er eine ziemlich geniale Idee schon etwas links liegen. Das Leben auf einem symbiontischen Planeten, auf dem jeder Bewohner wirklich Teil des Planeten ist und auf dem niemand lügen kann. Wie so ein Zusammenleben gestaltet wird und wie eine Gesellschaftsform ohne Lüge funktioniert, ist schon eine ganz eigene Serie Wert. Aber leider versäumen es Morvan und Buchet in ihrem neuen Band, diesen Aspekt näher zu beleuchten. Es ist schon fast bedauerlich, dass die Action wieder losgeht, weil man gerne die Situationen noch etwas näher ausgeleuchtet haben wollte. Ein großer Ruf also an die Macher, aus dieser Idee eine Serie zu machen.

Wie üblich bei Sillage sind in fast jedem Panel schöne Ideen untergebracht und lassen auch nach mehrfachem Lesen immer noch neue Aspekte entdecken. Und auch wenn die Action alles überdeckt: der Hauptcharakter der Serie, Nävis, wird von Band zu Band weiter entwickelt und ihre Abenteuer gehen nicht spurlos an ihr vorbei. Und hier gehört schon Verve dazu, dass Nävis, die große Heldin, hier manchmal etwas unsympathisch wirkt.



Fazit:

Erst einmal tief Luft holen. Atemberaubende Action im bekannten Sillage-Gewand, mit einer Heldin die hier auch unsympathisch wirken darf und voller Wendungen und Überraschungen. Leider überdeckt die Action einfach alles und eine geniale Idee wird schon fast sträflich vernachlässigt. Aber vielleicht entwickelt jemand aus dieser Idee eine eigene Serie.



Sillage 12: Die Freizone - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sillage 12: Die Freizone

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3551765723

ISBN 13:
978-3-551-76572-7

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • geniale Idee
  • atemberaubende Action
  • viele kleine versteckte Ideen
  • sehr dynamisch gestaltet
Negativ aufgefallen
  • inhaltlich passiert nicht viel
  • geniale Idee kommt viel zu kurz
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.08.2011
Kategorie: Sillage
«« Die vorhergehende Rezension
Die Korsaren der Alkibiades 5: Alètheia
Die nächste Rezension »»
Nero
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.