SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.159 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Raubtiere 1

Geschichten:
Jäger der Nacht
Autor: Jean Dufaux, Zeicher: Enrico Marini, Tuscher:

Story:
New York, Spiaggi und Leutnant Lenore finden nun schon die dritte Leiche, drei Opfer mit einer Zyste hinter dem rechten Ohr, drei Opfer deren Körper völlig blutleer ist, an keinem Tatort gibt es einen Hinweis auf den oder die Täter. Was hat es mit diesen Zysten hinter dem Ohr auf sich? Interessanterweise hat sowohl der Vorgesetzte von Lenore als auch Barnes – ihr Freund – eine solche Zyste. Als es wieder und wieder zu Toten kommt, versucht Lenore ihrem Chef Figges eine Falle zu stellen. Doch dieser Schuß geht nach hinten los, im doppelten Sinn. Und wieso mordet das mysteriöse Geschwisterpaar nach immer dem gleichen Ritual, was hat es mit der rätselhaften Sekte der „Zystenträger“ auf sich, die scheinbar alle wichtigen Positionen im Land besetzt haben und wird es eine Liebesgeschichte zwischen Spiaggi und Lenore geben? Ach ja, wer ist Aznar Akeba?

Meinung:
Wenn zwei Meister ihres Fachs wie Dufaux – Geschichtenerzähler – und Marini – genialer Zeichner – gemeinsame Sache machen, kann eigentlich nichts wirklich schlechtes dabei herauskommen. Und genauso liest sich die Geschichte. Der erste Band erlaubt noch keine großen Erklärungen, zu viele offene Handlungsstränge verbleiben nach Lesen der 48 Seiten. Doch schon vermag die Geschichte den Leser in ihren Bann zu ziehen. Diese Melange aus Mystizismus, Crime und ein wenig Liebe gepaart mit klaren, bunten Bildern, die zum Teil aber auch bedrohlich und trist wirken bauen zunehmend Spannung auf. Vielleicht ist es genau dieser Gegensatz, der den Comic zu etwas Besonderem macht. Ach ja, das Ganze hat es schon einmal gegeben, unter dem Original-Titel „Rapaces“ im Splitter-Verlag – aber das ist Geschichte.

Fazit:


Raubtiere 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Raubtiere 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3 551 76331 3

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • ... und irgendwie erinnert bei Marini immer einer an Sean Connery
  • zwei Könner
  • düster schön
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.08.2002
Kategorie: Raubtiere
«« Die vorhergehende Rezension
Der Killer 1
Die nächste Rezension »»
Raubtiere 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.