SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.528 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - X-Men 140: Regenesis – Neuanfang

Geschichten:
X-Men 140: Regensis – Neuanfang: Jedermann ist Sinister!, Teil 1 + 2, Kriegsmaschinen, Teil 1 + 2, Sturmfront
Autor:
Kieron Gillen, Victor Gischler, Marc Guggenheim
Zeichner: Carlos Pacheco, Jorge Molina & Rodney Buchemi, Will Conrad, Eric Koda
Tuscher: Cam Smith, Roger Bonet, Walden Wong & Jorge Molina, Will Conrad, Danny Miki

Story:
Die Konflikte zwischen Cyclops und Wolverine eskalierten in einem Maße, dass sich die X-Men in zwei Lager spalteten: Während Cyclops‘ Gruppe weiter auf der Insel Utopia bleibt und sich zum Ziel gesetzt hat, für die Rechte der Mutanten zu kämpfen und die Bevölkerung zu beschützen, baut Wolverines Team das zerstörte Xavier-Institut in New York wieder auf: In der Jean-Grey-School sollen junge Mutanten unterrichtet und auf das Leben vorbereitet werden, so wie früher - und nicht in den Krieg ziehen müssen.

Der Krieg steht jedoch schon vor der Tür. Mr. Sinister bemächtigt sich des Kopfs des Träumenden Celestials und schafft mit dessen Hilfe eine ‚Sinister World‘, die von gleichgeschalteten Klone seines Selbst bevölkert ist. Er lockt Cyclops und seine Kameraden in eine Falle, während die übrigen Celestials sich der Erde nähern, um die Menschheit wegen dieses Frevels zu vernichten.

Unterdessen verfolgt Domino die Spur einiger Sentinels, die von einem kleinen Staat illegal erworben wurden. Sie wird entdeckt und niedergeschossen. Daraufhin wollen ihre Gefährten eingreifen, werden allerdings von War Machine am Betreten des Landes verhindert. Zwischen ihm und den X-Men kommt es zum Kampf, während Dominos Schicksal am seidenen Faden hängt.

Letztlich wartet auf Storm eine böse Verführung: Thor hat den Hammer gefunden, den einst Loki für sie anfertigen ließ, als sie ihre Kräfte verloren hatte.


Meinung:
Dass es mit der Einigkeit der X-Men vorbei sein würde, war hinreichend bekannt, da Marvel kräftig die Werbetrommel für diesen Event rührte. Für Überraschungen sorgten die Ursache hierfür, die Motive der beiden Antagonisten und ihre Zukunftspläne. Man könnte meinen, Cyclops und Wolverine haben ihre Rollen als pazifistisch orientierter Mentor und eiskalter Killer getauscht. Wie sie mit dem jeweils von ihnen eingeschlagenen Weg zurechtkommen, wird die Zukunft zeigen.

X-Men 140 widmet sich ganz der Seite von Cyclops und seinem Team. Er hat die Mehrheit der erwachsenen und erfahrenen Mitglieder um sich geschart, um den Krieg, den die Mutanten für ihre Rechte, gegen den ihnen geltenden Terror und zum Schutz der Menschheit führen, fortsetzen zu können. Auch wenn es – noch - kein offener Krieg ist, so muss man die aktuelle Situation als einen solchen bezeichnen:

Die Mutanten haben mit Utopia ihren eigenen Staat gegründet. Trotz ihrer Bemühungen, den Menschen zu helfen und den Frieden zu wahren, werden sie als eine Bedrohung eingestuft und immer wieder attackiert. Tatsächlich forschen zahlreiche Nationen insgeheim nach einer Waffe, mit der die Mutanten ausgelöscht oder unschädlich gemacht werden können – und das Sentinel-Programm, dem schon unzählige Mutanten zum Opfer fielen, wird fortgeführt.

Hinzu kommen die Angriffe von feindlich gesinnten Mutanten, Außerirdischen und anderen Personen, die über große Macht verfügen und – wie Mr. Sinister (ein alter Feind, der erstmals 1987 in Uncanny X-Men 221 auftauchte) – bestrebt sind, zwischen Menschen und Mutanten einen Keil zu treiben, ja, die Menschheit und/oder die X-Men zu vernichten.

Durch die Trennung sind die X-Men geschwächt, müssen aber an mehreren Fronten gleichzeitig kämpfen – was das Heft auch durch die beiden voneinander unabhängigen Storylines verdeutlicht, die den US-Ausgaben Uncanny X-Men 1 + 2 (Neustart: 2011) und X-Men 20 + 21 (Neustart: 2010) entnommen wurden. Leider enden beide Geschichten mit Cliffhangern und lassen den Leser nach dem spannenden Auftakt in der Luft hängen, so dass er gezwungen ist, die Fortsetzungen zu kaufen (die vermutlich wieder einen geringeren Umfang als 100 Seiten haben dürften).

Die Zeichnungen sind ansprechend, realistisch-idealistisch und dynamisch – sehr viel gefälliger auch als die der ‚Schwester-Serie‘ Wolverine und die X-Men.
Auf jeden Fall sind die Storyline und die Illustrationen reizvoll und machen neugierig auf das Kommende, zumal sich neue Tragödien und Veränderungen für Marvels beliebtestes Superhelden-Team abzeichnen.


Fazit:
Mit X-Men 140 beginnt eine neue Ära für die Titelhelden. Auch wenn es etwas schwierig ist, sich ohne Vorkenntnisse in der laufenden Handlung zurechtzufinden, eignet sich der Band für einen Einstieg, da sich das Wesentliche den zwei Storylines entnehmen lässt und man den X-Men in neue, dramatische Abenteuer folgen kann. Diese sind zeichnerisch ansprechend umgesetzt, und es gibt trotz der Beteiligung verschiedener Künstler keine Brüche. X-Men 140 ist ein Band, wie man sich alle Hefte dieser Serie nur wünschen kann.


X-Men 140: Regenesis – Neuanfang - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

X-Men 140: Regenesis – Neuanfang

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 5,95

100 Seiten

Positiv aufgefallen
  • der Beginn von zwei spannenden, dramatischen Storylines
  • realistisch-idealistische, dynamische Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.09.2012
Kategorie: X-Men
«« Die vorhergehende Rezension
Monster Soul 2
Die nächste Rezension »»
Dawn of Arcana 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.