Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.438 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - König der Dornen 2 (2in1)

Geschichten:
König der Dornen 3+4
Kapitel 12-24
Autor, Zeichner und Tuscher: Yuji Iwahara
Übersetzung: Daniel Büchner

Story:
Die Story knüpft nahtlos an den Vorgängerband an. Waren einige Gestalten bisher ohne Namen, wird dies endlich nachgeholt. Marco, der junge Mann mit dem gestählten Körper der von zahlreichen Tattoos geziert wird, bekommt einen sehr interessanten Hintergrund. Auch Kathryn, die sich liebevoll um den kleinen Tim kümmert, bekommt mehr Tiefe.

Allerdings liegt der Hauptplot dieses Mal vor allem auf Marcos Geschichte. Dazu verwebt der Mangaka zahlreiche Ansätze zu einer interessanten Geschichte. Er beantwortet viele Fragen. Vor allem der Ursprung der furchtbaren Krankheit Namens Medusa wird geklärt.

Die Umgebung in der sich die Protagonisten befinden, erinnert an einen nicht enden wollenden Alptraum. Dabei merken sie schnell, dass sie sich in einer Welt voller Aufgaben und Fragen befinden. Ihre Suche nach den Gründen für die entsetzliche Umgebung gleicht mehr und mehr einem perfiden Spiel. Es scheint verschiedene Queste zu geben. Immer wenn eine Aufgabe gelöst wurde erscheint ein neues Hindernis, das bezwungen werden muss. Dabei ist es vor allem der geheimnisvolle Zeus der als ultimativer Gegenspieler alle Fäden in seinen Händen zu halten scheint.

Zu der gruseligen Geschichte mit Endzeitatmosphäre, die an Serienhits wie „Elfenlied“ erinnert, gibt es einprägsame Bilder, die verdeutlichen in welcher gefährlichen Welt sich die Protagonisten bewegen. Hier überleben nur die stärksten und wachsamsten Individuen. Die Monster wirken sehr bedrohlich und furchterregend. Dabei lässt der Autor seine Fantasie spielen. Die Geschöpfe, auf die die Entdecker treffen, sind riesig. Der Autor ließ sich bei deren Erschaffung eindeutig von Amphibien und Meeresgeschöpfen inspirieren.

Die Menschen wirken deutlich derangiert. Mit ihrer sehr in Mitleidenschaft gezogenen Kleidung, die vor allem durch den ständigen Kontakt mit Wasser nicht gerade sehr angenehm auf der Haut sein dürfte und mit der nicht vorhandenen Möglichkeit sich richtig von ihren Strapazen zu erholen, kommen die einzelnen Figuren schnell an den Rand ihrer physischen und psychischen Kräfte. Dies wird in grandiosen Bildern erzählt. Der Leser kann sich gut in die Figuren hineinversetzen und erlebt mit ihnen ein atmosphärisch dichtes Abenteuer.

Der Band enthält einige Farbseiten, die noch eindringlicher zeigen in welcher Welt sich die Hauptfiguren bewegen. Leider gibt es keinen Charakterguide oder eine „Was bisher geschah“ Rubrik. So wird es für Einsteiger schwer sein, dem Verlauf der Geschichte zu folgen.

Die Mystery Serie im Doppelformat überzeugt Leser und Leserinnen ab 15 Jahren mit einer eingängigen, gruseligen Endzeitstory, die mit brisanten Geheimnissen und Überraschungen gespickt ist. Die furchteinflössenden Illustrationen gehen unter die Haut. Dazu kommen interessante Figuren die ebenfalls einige Geheimnisse mit sich herumtragen. Die Fortsetzung der Reihe darf mit Spannung erwartet werden.


Meinung:
Die Story knüpft nahtlos an den Vorgängerband an. Waren einige Gestalten bisher ohne Namen, wird dies endlich nachgeholt. Marco, der junge Mann mit dem gestählten Körper der von zahlreichen Tattoos geziert wird, bekommt einen sehr interessanten Hintergrund. Auch Kathryn, die sich liebevoll um den kleinen Tim kümmert, bekommt mehr Tiefe.

Allerdings liegt der Hauptplot dieses Mal vor allem auf Marcos Geschichte. Dazu verwebt der Mangaka zahlreiche Ansätze zu einer interessanten Geschichte. Er beantwortet viele Fragen. Vor allem der Ursprung der furchtbaren Krankheit Namens Medusa wird geklärt.

Die Umgebung in der sich die Protagonisten befinden, erinnert an einen nicht enden wollenden Alptraum. Dabei merken sie schnell, dass sie sich in einer Welt voller Aufgaben und Fragen befinden. Ihre Suche nach den Gründen für die entsetzliche Umgebung gleicht mehr und mehr einem perfiden Spiel. Es scheint verschiedene Queste zu geben. Immer wenn eine Aufgabe gelöst wurde erscheint ein neues Hindernis, das bezwungen werden muss. Dabei ist es vor allem der geheimnisvolle Zeus der als ultimativer Gegenspieler alle Fäden in seinen Händen zu halten scheint.

Zu der gruseligen Geschichte mit Endzeitatmosphäre, die an Serienhits wie „Elfenlied“ erinnert, gibt es einprägsame Bilder, die verdeutlichen in welcher gefährlichen Welt sich die Protagonisten bewegen. Hier überleben nur die stärksten und wachsamsten Individuen. Die Monster wirken sehr bedrohlich und furchterregend. Dabei lässt der Autor seine Fantasie spielen. Die Geschöpfe, auf die die Entdecker treffen, sind riesig. Der Autor ließ sich bei deren Erschaffung eindeutig von Amphibien und Meeresgeschöpfen inspirieren.

Die Menschen wirken deutlich derangiert. Mit ihrer sehr in Mitleidenschaft gezogenen Kleidung, die vor allem durch den ständigen Kontakt mit Wasser nicht gerade sehr angenehm auf der Haut sein dürfte und mit der nicht vorhandenen Möglichkeit sich richtig von ihren Strapazen zu erholen, kommen die einzelnen Figuren schnell an den Rand ihrer physischen und psychischen Kräfte. Dies wird in grandiosen Bildern erzählt. Der Leser kann sich gut in die Figuren hineinversetzen und erlebt mit ihnen ein atmosphärisch dichtes Abenteuer.

Der Band enthält einige Farbseiten, die noch eindringlicher zeigen in welcher Welt sich die Hauptfiguren bewegen. Leider gibt es keinen Charakterguide oder eine „Was bisher geschah“ Rubrik. So wird es für Einsteiger schwer sein, dem Verlauf der Geschichte zu folgen.

Die Mystery Serie im Doppelformat überzeugt Leser und Leserinnen ab 15 Jahren mit einer eingängigen, gruseligen Endzeitstory, die mit brisanten Geheimnissen und Überraschungen gespickt ist. Die furchteinflössenden Illustrationen gehen unter die Haut. Dazu kommen interessante Figuren die ebenfalls einige Geheimnisse mit sich herumtragen. Die Fortsetzung der Reihe darf mit Spannung erwartet werden.


Fazit:
Der Tankobon enthält zwei Bände der Originalserie und überzeugt mit einem gruseligen, geheimnisvollen Plot. Die gut skizzierten Figuren bringen ebenfalls viel Action in die gelungene Geschichte. Wer nervenzerfetzende Storys mit furchterregenden Erlebnissen mag, sollte sich diese Serie nicht entgehen lassen.

König der Dornen 2 (2in1) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

König der Dornen 2 (2in1)

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9,95

ISBN 13:
978-3-8420-0572-3

400 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Atmosphärisch dichtes Abenteuer
  • Überzeugende, tapfere Protagonisten
  • Furchterregende, intensive Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.04.2013
Kategorie: Knig der Dornen
«« Die vorhergehende Rezension
Vampire Princess 5
Die nächste Rezension »»
Shakugan no ShaNa 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>