SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.166 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Stille Wasser

Geschichten:
Stille Wasser:
Autor, Zeichner: Kan Takaham, Übersetzung: Yvonne Gerstheimer

Story:

Ein Paar genießt eine letzte Nacht gemeinsam. Ein Mann kümmert sich liebevoll um seine beiden Beziehungen. Und eine Frau überdenkt ihre Beziehung zu ihrem Freund, nachdem sie ein anderes Paar durch eine dünne Wand belauscht hat.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Mit "Stille Wasser" feiert die Mangaka Kan Takahama ihr Deutschlanddebüt. Die Künstlerin hat bereits in Japan und Frankreich für Aufsehen gesorgt. Und hierzulande ist für Oktober schon der nächste Manga von ihr angekündigt worden. "Zwei Espresso" heißt dieser und wird ebenfalls bei Carlsen herauskommen.

Stille Wasser sind tief, lautet ein Sprichwort. Und das trifft auch auf diesen Manga zu. Mit diesem Band hat die Autorin acht verschiedene Geschichten erschaffen, die den Leser in ihren Bann ziehen sollen. Alle Stoeis sind unterschiedlich lang und haben nur eine Gemeinsamkeit: Es geht um Beziehungen, jeglicher Art.

Dabei ist die Bandbreite der Geschichten vielfältig. Man hat es mit Erzählungen zu tun, die mit expliziter Erotik aufwarten. Aber ebenso auch melancholische Stories, in denen es um Erinnerungen geht. Und häufig ist dabei das Element Wasser mit im Spiel.

Um kurz auf den Erotik-Aspekt einzugehen: Es gibt Geschichten, die mit viel nackter Haut und einigem Sex aufwarten. Wer allerdings jetzt hier pure Pornografie erwartet, der wird enttäuscht sein. Denn Takahama weiß genau, wie sie diese Stories gestalten muss, dass sie einerseits erotisch wirken. Aber man sich andererseits nicht als Voyeur fühlt, sondern vielmehr sich als unbeteiligter Beobachter sieht, der hier "nur" das zärtliche Miteinander zweier Menschen sieht. Sprich: Es geht hier um Emotionen, reale Emotionen!

Und die werden vielschichtig dargestellt. Es ist erstaunlich, wie gut es der Mangaka gelingt, das Gefühlsleben ihrer Figuren darzustellen, auch wenn einige Kapitel eher kurz geraten sind. Dabei scheut sie sich nicht davor, komplexe Themen wie Fremdgehen oder die Trennung von Elternpaaren anzugehen.

Das Gute daran ist, dass sie diese Thematiken zurückhaltend schildert. Sie fällt kein Urteil, sie stellt es einfach dar. Und sie bringt den Leser in Schwierigkeiten, zwingt ihn dazu, seine Positionen zu überdenken.

Das zeigt sich besonders eindrucksvoll in der Story My Life with K. In der wird geschildert, wie ein alter Mann sich hingebungsvoll um eine junge Frau kümmert, der es nicht gut geht. Nur um am Ende die Pointe zu haben, dass er auch eine zweite Familie hat, um die er sich nicht minder liebevoll kümmert. Nur dass beide voneinander nichts wissen.

Ist der Mann deswegen jetzt ein schlechter Mensch? Takahama zeigt, dass er sich scheinbar uneigennützig für beide Familien gleichermaßen aufopfert. Das Einzige, was er möchte, ist Sex mit K.

Ebenso gibt es Stories, in denen die Mangaka mit den Erwartungen des Lesers spielt. Die letzte Story handelt davon, dass Eltern ihren Erwachsenen Kindern verkünden, dass sie sich trennen werden. Und das ihre Mutter neu heiraten wird. Eigentlich eine traurige Geschichte, die von Takahama auch unheilvoll aufgebaut wird. Doch dann kommt die große Überraschung und man hat eine Story vor sich, die das Thema warmherzig und mit Humor behandelt.

Die Zeichnungen von Kann Takahama sind ein weiteres Highlight dieses sehr gut gewordenen Mangas. Die Illustrationen sind realistisch gehalten und mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden. Einige Szenen wirken stark skizzenhaft, andere hingegen absolut photorealistisch. Man hat es hier nicht mit Archetypen zu tun, sondern mit normalen Menschen, wie eben der Leser selbst.

Und deshalb erhält dieser Band die "Klassiker"-Wertung und noch dazu den "Splashhit".



Fazit:

"Stille Wasser" ist ein starker Manga von Kan Takahama. Die Mangaka schildert verschiedene Geschichten, die mal erotisch, mal melancholisch sind. Jede Story geht einem unter die Haut und wird vielschichtig aber auch zurückhaltend geschildert. Es sind großartige Stories, die von der Mangaka entsprechend hervorragend dargestellt werden.



Stille Wasser - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Stille Wasser

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 16,90

ISBN 13:
978-3551734402

240 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Viele interessante Stories
  • Einfühlsame Geschichten
  • Große Varianz
  • Hervorragende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.07.2016
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Silas Corey Band 1. Der Aquila-Ring
Die nächste Rezension »»
Die Welten von Yaxin – Der Tag des Einhorns
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.