SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.597 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Loki 3

Geschichten:
Loki 3 (Loki: Agent of Asgard #12-17)
Autor: Al Ewing, Artist: Lee Garbett, Col.: Antonia Fabela, Andres Mossa, Übersetzung: Stefan Pannor

Story:

Es kommt zur endgültigen Konfrontation zwischen dem alten Loki und dem jetzigen Loki. Wer wird am Ende gewinnen? Und was für Überraschungen wird es geben?



Meinung:

Der dritte Band der "Loki"-Reihe ist auch gleichzeitig der letzte der Serie. Passend zum "Secret Wars"-Crossover wurde die Serie eingestellt. Doch für die Fans des Lügengottes ist dies kein Grund, enttäuscht zu sein. Denn der Charakter ist zu wichtig für das Marvel Universum, zu präsent, als dass der Comicverlag ihn einfach so von der Bildfläche verschwinden lassen würde. Und so wird demnächst in den USA die Miniserie "Vote Loki" erscheinen. Und eventuell wird Panini diese auch hierzulande herausbringen.

Der zukünftige Loki hat den gegenwärtigen Loki gefangengenommen. Er will ihn benutzen, um eine Zukunft herbeizuführen, in der er siegreich war. Doch wird er überhaupt seinen Plan umsetzen können? Oder kann Loki sich selbst reinlegen?

Die "Loki"-Reihe war bislang ein Wechselbad der Gefühle. Der erste Band war gut, aber nicht überragend. Der zweite hatte deutlich mehr Schwächen. Und der dritte und letzte? Ist der beste der Reihe. Al Ewing feuert ein Feuerwerk an Ideen und gelungenen Szenen ab, die vor allem ein Ziel haben: Die Rolle von Loki neu zu definieren.

Gleichzeitig greift der Autor auch auf die volle kürzliche Vergangenheit von Loki und den Asgardianern zurück. Und verknüpft die Story auf eine geschickte Art und Weise mit dem "Secret Wars"-Crossover. Und im letzten Band macht Al Ewing auch alles besser, als noch beim letzten Mal. Es wird kein Vorwissen benötigt, um den Verlauf der Geschichte nachvollziehen zu können.

Und parallel zu der Konfrontation zwischen dem alten und dem gegenwärtigen Loki geht es in Asgard zur Sache. Da das Universum untergeht, bricht mal wieder Ragnarok aus, der Weltenuntergang, der in der "Thor"-Serie schon des Öfteren thematisiert worden ist. Dabei wird dies vollkommen übertrieben präsentiert. Spätestens dann, wenn Freya und Odin mit dicken Wummen auftauchen und die Gegner Blei schlucken lassen, kann man sich, trotz des im Prinzip ernsten Themas, ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Doch hauptsächlich geht es um die Lokis. Und man erlebt einen Loki, der quasi zu sich selbst findet. In einer Szene, die auch wieder gelungen von Al Ewing geschrieben worden ist, erlebt man einen Gott, der zwar angesengt ist, aber nicht geschlagen ist. Und das ist auch der Moment, in dem der Gott aufdreht!

Gleichzeitig gibt es gegen Ende noch eine Überraschung. Denn der Konflikt zwischen den beiden Lokis bestimmt einen Großteil des Bandes. Aber eben nicht den ganzen. Am Ende gibt es eine andere Auseinandersetzung, die überraschend gelöst wird.

"Überraschung" ist überhaupt das Wort, mit dem man diesen Band am besten bezeichnen kann. Denn immer wieder gibt eine Entwicklung, mit der man nicht gerechnet hat. Die einen den Boden unter den Füßen wegzieht. Und die dann einfach nur genial ist.

Eine nicht unerhebliche Rolle spielt übrigens Verity in "Loki". Und wer schon immer mehr über die Freundin von Loki wissen wollte? Der ist mit diesem Band goldrichtig. Endlich erfährt man mehr über sie. Und sie ist für die Story von enormer Wichtigkeit.

Lee Garbet präsentiert mit diesem Band die besten Zeichnungen seines Lebens. Ständig erfindet sich quasi neu, ständig präsentiert er Zeichnungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Er ist ebenso Grund dafür, dass dieser Band so hellauf begeistert.

Die Story ist komplex und voller Überraschungen. Man wird ihn in einem Rutsch durchlesen. Denn er ist ein "Klassiker" und ein "Splashhit",



Fazit:

Mit Band 3 von "Loki" ruft das Kreativteam von Al Ewing und Lee Garbett endlich das Potential ab, das die Serie hat. Es ist eine abwechslungsreiche Story, die man hier liest. Eine, die voller Überraschungen steckt und die den Lügengott erstmal neu definiert. Sehr schön ist auch, das Verity eine große Rolle in der Geschichte spielt. Und die Illustrationen von Lee Garbett sind erstklassig.



Loki 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Loki 3

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 14,90

ISBN 13:
978-3957987501

132 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Voller Überraschungen
  • Übertrieben, gelungene Darstellung von Ragnarok
  • Zeichnungen von Lee Garbett
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.10.2016
Kategorie: Loki
«« Die vorhergehende Rezension
Magical Girl of the End 10
Die nächste Rezension »»
Scary Lessons 18
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.