SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.276 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Was wäre, wenn …? Infinity

Geschichten:
Was wäre, wenn ...? Infinity
Autor: Joshua Williamson
Zeichner und Inker: Mike Henderson, Riley Rossmo, Jason Coplan, Goran Sudzuka, Mike Norton
Colorist: Jordan Boyd, Ivan Plascencia, Dono Sanchez Almara, Protobunker, Miroslav Mra, Rachelle Rosenberg
Übersetzung: Stefan Pannor

Story:

Was wäre, wenn? Wenn Thanos den Illuminati beigetreten wäre? Wenn die Guardians of the Galaxy mal eben das Marvel Universum töteten? Oder wenn die X-Men die letzten überlebenden Marvel-Helden sind.



Meinung:

"Was wäre, wenn …?". Das sind drei Worte, die im Laufe der Existenz der Marvel Comics immer und immer wieder aufgetaucht sind. Lange Zeit war "Was wäre, wenn …?" oder wie es im Original heißt "What If …?" eine eigenständige Comicserie, die aber irgendwann in den 90ern eingestellt wurde. Ein zweiter Anlauf hielt sich leider nicht sehr lange. Doch das Konzept der Serie, alternative Geschichten basierend auf Vorgängen des Hauptmarveluniversums zu erzählen, war zu gut, als das es dauerhaft nicht mehr verwendet werden würde. Und so wird regelmäßig, am besten passend zu einem entsprechenden Ereignis wie einem Event, wieder "Was wäre, wenn …?" hervorgekramt und dann in Form von einigen Oneshots präsentiert.

In diesem Fall war "Infinity" der ausschlaggebende Event. Und alle fünf One-Shots wurden dabei von Joshua Willamson ("Ghosted", "Robocop") geschrieben.

Das Ergebnis ist ein überwiegend positiver Band. Die beste Geschichte ist "Was wäre, wenn …? Infinity: X-Men", in der die Story von Mike Norton ("Battlepug") gezeichnet wird. Fünf Jahre nach dem Builder-Krieg sind die X-Men im Shi'ar-Raum als Plünderer unterwegs. Eines Tages tauchen jedoch überlebende Avengers auf. Die Freude ist groß, wieder andere Überlebende zu sehen. Doch dann stellt sich heraus, dass die andere Gruppe gar nicht so freundlich ist, wie sie es eigentlich vorgeben.

An dieser Geschichte stimmt fast alles! Joshua Williamson gelingt es innerhalb weniger Seiten die nötigen Hauptcharaktere darzustellen und ihre Motivation. Es handelt sich um eine Gruppe von Überlebenden, die das Beste aus der Situation machen. Auch wenn das nicht gerade einfach ist.

Und dann wird der Konflikt eingeführt und alles eskaliert. Hier ist dann der einzige Schwachpunkt der Geschichte, weil die finale Auseinandersetzung nicht wirklich gut aufgebaut wird und dann auch zu schnell vorbei ist. Das hätte man besser machen können.

Mike Nortons Zeichnungen sind allerdings solide und passen zu der Story. Hier kann man nichts meckern und muss man auch nicht.

Die nächste gute Geschichte ist "Was wäre, wenn …? Infinity: Dark Reign". In dieser Story, die von Goran Sudzuka ("Y: The Last Man") gezeichnet wird, holt Norman Osborn, der den vollständigen Infinity Gauntlet trägt, seinen Vater aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Er möchte von ihm Bestätigung und Lob erhalten, für das Werk, das er gemacht hat. Nämlich eine ganze Welt unter seine Kontrolle zu bringen.

Natürlich ist die Story vorhersehbar. Natürlich ahnt man, was am Ende passiert. Doch am Ende ist das egal, weil einfach die Charakterisierung stimmt. Man hat einen Norman Osborn, der sich in seiner Allmacht ergötzt. Er kann alles machen, was er will, da er den Infinity Gauntlet trägt. Und doch ist er im Grunde seines Herzens ein einsamer Mensch, der doch nur möchte, dass sein Vater, der ihn als Kind immer beschimpfte und verprügelte einmal lobt. Und der am Ende gerade dies nicht erreicht.

Es ist eine schon fast tragische Geschichte, die hier erzählt wird. Und die dadurch, dass die Zeichnungen von Goran Sudzuka ein wenig an die frühen Spider-Man Zeichnungen von John Buscema erinnern, einen geradezu klassischen Touch kriegen.

Die anderen Geschichten sind nicht schlecht. Doch der Funke will nicht überfliegen. Mal sind es die Zeichnungen, die einen davon abhalten, die Geschichte gut zu finden. (Was wäre, wenn …? Infinity Thanos) Mal ist es ein absolut schwachsinniges Ende. (Was wäre, wenn …? Infinity: Inhumans) Und mal will einfach die gesamte Story nicht zünden. (Was wäre, wenn ….? Infinity: Guardians oft he Galaxy)

Unterm Strich wird der Band trotzdem zum "Reinschauen" empfohlen.



Fazit:

"Was wäre, wenn …? Infinity" bietet fünf Stories plus eine Klassiker-Geschichte. Der überwiegende Gesamteindruck ist positiv, auch wenn keine einzige der modernen Erzählungen ohne ein Manko ist. Dafür sorgen schon allein die "X-Men" und "Dark Reign"-Geschichten, die sehr solide erzählt und gezeichnet worden sind.



Was wäre, wenn …? Infinity - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Was wäre, wenn …? Infinity

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 12,99

ISBN 13:
978-3957988621

116 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Was wäre wenn ...? X-Men
  • Was wäre, wenn ...? Dark Reign
Negativ aufgefallen
  • Keine Geschichte kann rundum überzeugen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.11.2016
Kategorie: Infinity
«« Die vorhergehende Rezension
No Exit 1
Die nächste Rezension »»
Beast Boyfriend 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.