SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.923 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Verzweifelt – Gesamtausgabe

Geschichten:
Text Jean Dufaux 
Zeichnungen: Marc Malès 


Story:
Jean Dufaux erzählt eine Geschichte von Macht, Gier und Verlangen. USA in den 1950er-Jahren. Der Drehbuchautor Waldo Harland erhält die verstörende Nachricht, dass Jimmy gestorben ist. Jimmy war der Sohn eines der reichsten Männer des Landes. Er und seine Schwester Blanche müssen unter der Patriachat ihres Vaters leben. Blanche hatte Waldo vor Jahren, als dieser noch als Hobo durchs Land reiste, vor der Bahnpolizei gerettet. Nun ist es Waldo, der Blanche retten muss – vor ihrem Vater. Und nicht nur Blanche steht im Rampenlicht des rücksichtslosen Tyrannen in der Familie. Denn mit ihr auch ihr Sohn, dessen Vater nicht bekannt ist. Ist es Waldo? Oder Jimmy, der eigene Bruder?



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Jean Dufaux liefert mit der dreiteiligen Miniserie „Verzweifelt“ ein schillerndes Sittengemälde der 1950er-Jahre. Er gibt Einblicke in die hierarchischen Strukturen einer Gesellschaft, in der Familienoberhäupter das uneingeschränkte Sagen haben – so wie Oliver Partridge Sterling, der Millionär. Er schließt seine Tochter weg in einer Irrenanstalt und tut alles, dass seine Kinder nach seinen Plänen funktionieren. Er lässt ihnen keinen Raum für ihre eigenen Pläne, ihre eigene Liebe, ihr eigenes Leben. Jimmy und Blanche zerbrechen an diesem Vater. Und versuchen jeder für sich durch eine kleine innere Rebellion sich Freiheiten zu verschaffen. Im Original lautet der Titel dann auch „Les Révoltés“, was den Kern des Themas hervorragend trifft.
Dufaux hat sich mit Waldo Harland einen Protagonisten erschaffen, der direkten Zugang zur Filmwelt hat. Das liegt bei einem Künstler wie Dufaux sehr nahe, denn er hat Film studiert. Zwar ist der Plot nicht unmittelbar in der Welt der „Reichen und Schönen aus Hollywood“ angesiedelt, aber der Comicautor nimmt reichlich anleihen beim Filmgeschäft. Vor allem in der Auswahl und Charakterisierung seiner Figuren. Da ist beispielsweise der junge Jimmy Sterling, der in Habitus und Schicksal einem James Dean sehr nahe kommt. Beide sterben bei einem Autounfall und bei beiden wird es nicht ganz ersichtlich, was nun Unfall war und bewusst herbeigeführter Crash. 
Dufaux zeigt sich hier in meisterlicher Verfassung, denn alle Anspielungen auf reale Persönlichkeiten sind fein gesetzt. Er bringt Schauspieler und Filmkünstler ein, die es real gegeben hat und kombiniert sie mit frei erfundenem. Der belgische Comickünstler ist ein Meister der komplexen Geschichten. Die Serie „Verzweifelt“, die zuvor in Deutschland unveröffentlicht war, ist neben den vielen anderen Geschichten seines Oeuvres, ein weiteres gelungenes Beispiel. Dufaux lässt den Leser nicht zur Ruhe kommen. Er wird von der ersten Minute mitgenommen auf die Reise zu den menschlichen Abgründen. Im ausführlichen Nachwort des Bandes heißt es dazu: „So wie Jimmy in seinen letzten Minuten dem Auto die Steuerung übergibt, so schlittern die Personen dieses Comics durch ihr Leben“. Genauso!
Eingefangen wird die Geschichte in Bildern von Marc Malès, einem französischen Comickünstler, der geheimnisumwittert ist. Denn niemand kennt sein Gesicht. Aber – ganz ehrlich – das ist auch völlig unwichtig. Denn was wir kennen ist seine Arbeit, seine Art zu zeichnen. Er ist ein Meister der ungewöhnlichen Perspektive. Szenen, die er von schräg unten zeigt oder direkt von oben wechseln sich ab mit klassischen Perspektiven. Ein Genuss, der niemals Langeweile beim Betrachter aufkommen lässt. Dazu eine satte Farbgebung, die die Geschichte noch düsterer und bedrohlicher wirken lassen. 
Gut, dass bei Comicplus die Geschichte nun als einbändige Gesamtausgabe vorliegt. Das rasante Erzähltempo und die komplexe Handlung würden bei einer mehrteiligen Erscheinungsweise – unter Umständen über mehrere Monate hingezogen – stark an ihrer Wirkung verlieren. Zudem stehen die Comicplus-Gesamtausgaben für eine hohe Qualität, die auch bei „Verzweifelt“ wieder stimmt: dickes Papier mit einer guten Haptik, in der die dunklen Bilder auch nicht absaufen, sorgfältig recherchiertes redaktionelles Nachwort, strenge Limitierung auf 800 Exemplare (also zugreifen!!) sowie sehr guter Druck und Bindung.



Fazit:
Es ist schön immer noch mal was Neues zu lesen. Mit „Verzweifelt“ hebt Comicplus ein sehr geniales Meisterwerk von Dufaux ans Tageslicht. Ein Sittengemälde aus den 1950er-jahren das überzeugt. Als musikalischen Hintergrund würde ich auf die Musik aus den frühen 1950ern verzichten und empfehle eher Antonín Dvořáks „Aus der Neuen Welt“



Verzweifelt – Gesamtausgabe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Verzweifelt – Gesamtausgabe

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 39

ISBN 13:
978-3-89474-310-9

176 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Aufmachung
  • Panelgestaltung
  • Komplexe Geschichte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.01.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Cross Account 4
Die nächste Rezension »»
12 Jahre 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.