SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.923 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman Odyssee

Geschichten:
Batman Odyssee (Batman: Odyssey 2010: 1-6, (Batman: Odyssey 2011: 1-7)
Autor / Zeichner: Neal Adams, Inker: Neal Adams, Josh Adams, Michael Golden, Paul Neary, Kevin Nowlan, Bill Sienkiewicz, Scott Williams, Colorist: Cory Adams, Moose Baumann, Continuity Studios, Ginger Haralexas, Guy Major


Story:
Eines von Batmans Geheimnissen kommt ans Licht und während eines Einsatzes verliert der Dunkle Ritter seine Beherrschung und prügelt beinahe einen Gangster zu Tode. Das ist allerdings nur der Auftakt einer gefährlichen Reise in deren Verlauf Batman nicht nur alten Freunden, sondern vor allem auch alten Feinden begegnet, die ihn zu dem äußersten zwingen wollen: zu töten.


Meinung:
In den 1970ern revolutionierte der Zeichner Neal Adams, besonders in seiner Zusammenarbeit mit dem Autor Denny O ` Neill, nicht nur Batman, sondern den Superheldencomic allgemein. So wurde die Maxi-Serie Hard Traveling Heroes in der Green Lantern und Green Arrow durch die USA reisen und dabei mit sozialen Missständen konfrontiert werden, zu einem Klassiker und die Superhelden wurden dadurch deutlicher erwachsener. Eine Tendenz die damals auch bei Batman festzustellen war. In deutlicher Abgrenzung zu den teils albernen, teils deutlich phantastischen Abenteuern der 1960er, auch inspiriert durch die TV-Serie, wurden die Storys nicht nur düsterer weil der ursprüngliche Krimiaspekt wieder mehr betont wurde, sondern vor allem durch die Zeichnungen.

Neal Adams gestaltete Batman und seine Welt deutlich eleganter, dynamischer und realistischer als zuvor und prägt damit bis heute das Erscheinungsbild des Dunklen Ritters. Insofern ist die Rückkehr von Neal Adams zu Batman in den Jahren 2010 und 2011 allein schon deswegen etwas Besonderes. Adams schuf in den beiden Jahren die lange Saga Batman Odyssee die nun in einem dicken Band komplett herausgebracht wird.

Dabei fängt diese besonders stark an und zeigt einen unerfahrenen Batman. Das Kostüm ist noch etwas campy und unausgewogen. Zum Entsetzen vieler Fans dürfte auch beitragen das Batman Schusswaffen benutzt. Wobei das eine Reminiszenz an die ersten Batman-Geschichten Ende der 1930er ist, wo Batman auch nicht davor zurückschreckte, seine Gegner zu töten. Zudem ist es ein kleines Zitat, da es auf den Pulp-Helden The Shadow anspielt, der eine der Inspirationsquellen für die Figur des Batman ist.

Jedenfalls ist diese Unerfahrenheit und die daraus resultierenden Fehler ein spannender Beginn und man fragt sich, wohin die Reise noch gehen mag. Da ist auch erfreulich das man viele klassische Gegner in unerwarteten Rollen sieht und alles wirkt frisch und neu. Man rätselt nicht nur über die Zusammenhänge, sondern was Adams, hier übrigens auch als Autor aktiv, noch an Ideen abliefern wird.
Zwar sind die Zeichnungen weniger aufgeräumt als in den 1970ern, aber immer noch hoch dynamisch und Adams betreibt das Spiel mit den Panelgrenzen und dem Seitenaufbau weiter. Jedenfalls hat er mit seinen Zeichnungen und dem spannenden Superheldenkrimi die Leserschaft deutlich am Haken. Bis nach der Hälfte ein Bruch den Erzählstil komplett ändert und es wird zunehmend phantastisch, wenn Batman in die Hohlerde reist, Dinosaurier trifft, mit Höhlenmenschen und Fabelwesen kämpft und dort einen Krieg ausficht der auch Züge eines ökologischen Subthemas hat. Man kann das als  Camp abtun, eine Hommage an die verrückten 1960er, aber es passt nicht zu der ersten Hälfte, die einen deutlich anderen Tonfall hatte. Man muss diese Absurditäten der 1960er nicht mögen und ich gebe zu das es mich befremdete. Somit sollte man wissen worauf man sich einlässt, denn es dürften auch andere mit der zweiten  Hälfte nicht viel anzufangen wissen. Man wird letztlich mit der überraschenden Auflösung etwas versöhnt, denn es werden viele Haken geschlagen und immer wieder einige Aspekte aus den 80 Jahren Batman eingebaut. Erfreulicherweise ist hier auch die Beziehung zu Talia alles andere als spröde und als die beiden sich wiedersehen, beharken sich Batman und Talia nicht im Dialog wie heutzutage, sondern geben sich erst einmal einen innigen Kuss. Auf jeden Fall ergibt dieses Füllhorn an Ideen und tollen Zeichnungen einen ganz besonderen Batman-Genuss. Jedenfalls bis zur Hälfte.


Fazit:
Der zweite Teil fällt deutlich ab und er herrscht ein Bruch im Erzählstil und Inhalt  den nicht jeder mögen wird. Aber die Zeichnungen, die Wendungen und der frische Zugang zu den Charakteren machen den Band zu einem Füllhorn an Ideen.


Batman Odyssee - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman Odyssee

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 36

ISBN 10:
3741615501

ISBN 13:
978-3741615504

356 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • frischer Zugang zu Charakteren
  • Verweise auf Elemente der Bat-Geschichte
  • unerwartete Wendungen
Negativ aufgefallen
  • herber Bruch im Stil und Story
  • phantastische Elemente wollen nicht zum Rest passen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.02.2020
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
moving forward 1
Die nächste Rezension »»
Avatar - Der Herr der Elemente: Geschichten des Team Avatar
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.