SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.076 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Valkyrie - Jane Foster 1: Strahlender Todesengel

Geschichten:
Valkyrie - Jane Foster 1: Strahlender Todesengel
Original:
Valkyrie: Jane Foster #1-5 USA, 2019/20
Autor: Jason Aaron, Al Ewing
Zeichnungen: Cafu, Frazer Irving, Ramon Perez, Roberto Poggi, Cian Tormey
Farben: Jesus Aburtov, Frazer Irving
Übersetzung: Alexander Rösch



Story:
Jane Foster war schon vieles. Sie hat an der Seite der Avengers, hat als weiblicher Thor den Hammer geschwungen, in ihrem normalen Leben ihren Job als Ärztin weiter geführt und sogar den Krebs besiegt. Aber nun hängt sie gerade in der Schwebe. Sie spürt vor allem, dass sie nicht mehr wirklich in ein ruhiges irdisches Leben im Krankenhaus zurückkehren könnte

Just in diesem Moment wird sie erwählt und zur neuen Valkyrie. Von nun an ist sie die Vermittlerin zwischen den Welten, auch wenn sie noch eine Menge über sich und ihre neuen Fähigkeiten zu lernen hat. Dennoch kann sie sich nicht ausruhen und eingewöhnen, denn schon bald wird sie aufs neue herausgefordert.



Meinung:
Der „War of the Realms“ konnte zugunsten der Avengers und ihrer Verbündeten entschieden werden, doch der Kampf gegen den Dunkelelfen Malekith hat einen hohen Preis gefordert. Alle Walküren sind gefallen und nun gibt es niemanden mehr, der die gefallenen Krieger nach Wallhall geleiten kann.

Helden müssen sich weiter entwickeln, gerade wenn sie nur eine Zeit lang die Rolle eines anderen und dessen Aufgaben übernommen haben. Das ist auch bei Jane Foster der Fall, die heldenhaft als weiblicher Thor an der Seite der anderen stand. Sie hat in den letzten Ereignissen eine bedeutsame Schlüsselstellung eingenommen, dann aber auch mit ansehen müssen, wie die Walküren starben.

Deshalb spürt sie um so mehr, dass nun, wo sie nicht mehr den Hammer schwingen kann, neue Aufgaben auf sie warten. Davon erzählt dieser Band, der auf der einen Seite eine Heldin zeigt, die in ein ganz normales Leben zurückkehren könnte, sich in diesem aber nicht mehr wohl fühlt und auf der anderen Seite ihre neuen Aufgaben, die es mehr in sich haben, als man denkt.

Erneut kommt dabei auch ihre Einstellung als Heiler zur Hilfe – sie ist nicht nur eine gnadenlose Kämpferin. Ein Großteil des Bandes ist dem Gefecht gegen Bullseye gewidmet, aber ein Teil auch den Gefahren, die wie bei Thor eine mystische Note haben. Jane Foster muss sich weniger mit Technik herumschlagen als mit Magie und so ist es auch kein Wunder, dass sie es bald mit anderen wie ihr zu tun bekommt, unter anderen Doctor Strange.

Alles in allem ist die Geschichte so gestaltet, dass man nicht viel wissen muss, um sich zurecht zu finden, der Inhalt ist selbsterklärend und vielleicht auch ganz gut für den Einstieg geeignet. Auch ist die Superhelden-Note stark zurückgenommen, so dass der Fantasy-Effekt deutlicher zu Tage tritt.



Fazit:
Valkyrie - Jane Foster 1: Strahlender Todesengel dürfte allen gefallen die eher die mystische Seite der Avengers, aber auch handfeste Action mögen. Die Geschichte ist ohne großes Vorwissen verständlich und daher vielleicht auch für Leser interessant, die sich einmal mehr mit dem ständig wandelnden Marvel-Kosmos vertraut machen möchten.



Valkyrie - Jane Foster 1: Strahlender Todesengel  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Valkyrie - Jane Foster 1: Strahlender Todesengel

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,00

ISBN 13:
978-3741616563

156 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessante Weiterentwicklung einer Heldin
  • Ein guter Mix aus Mythen und Abenteuer
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.07.2020
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Age of Conan 2: Valeria – Die Rächerin aus Aquilonia
Die nächste Rezension »»
Sekiro – Hanbei der Unsterbliche
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.