SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.076 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Agent Alpha – Gesamtausgabe Band 4

Geschichten:
Machtgeil
Scala
Alles Lüge
Text: Mythic
Zeichnungen: Juri Schigunow


Story:
Die im dritten Teil der Gesamtausgabe zusammengefassten Titel der Serie „Agent Alpha“ erschienen zwischen Juli 2005 und Mai 2004 im Verlag Comicplus sowie um ein bisher im deutschsprachigen Raum unveröffentlichtes Album.
„Machtgeil“ und „Scala“ erzählen eine Geschichte um die Verstrickungen des CIA in die internationale Politik und davon, wie hohe Beamte versuchen aus der gegebenen Situation für sich Kapital zu schlagen. Nachdem Agent Alpha und seine Teamkollegin Sheena ihre letzten Aufgaben so bravourös gelöst haben, langweilen sie sich hochdekoriert in ihrem Büro. Sie hoffen auf einen neuen Einsatz, der sie zurück an die „Front“ bringt. Dann stoßen sie auf eine Reihe von scheinbar unzusammenhängenden Terrorakten, die gerade noch in letzter Sekunde verhindert werden konnten. Alles Zufall? 
Außerdem beinhaltet der vierte Band der Gesamtausgabe eine deutsche Erstveröffentlichung. In „Alles Lüge“ geht der Leser auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit von Agent Alpha.



Meinung:
Es gibt ein Panal in dem neuen Band der Gesamtausgabe; der den Kern der Serie „Agent Alpha“ auf den Punkt bringt. Am ende des Abenteuers sitzen die beiden Protagonisten in einer Bar und Sheena sagt zu ihrem Kollegen: ich möchte es einmal erleben, dass wir einen Schuldigen der Justiz übergeben! Einmal nur!“. Darauf antwortet Alpha: „Ich vertraue auf die Strafe Gottes“. Genau darum geht es in der spannenden Agentenserie: Um Verschwörungen und politische Verstrickungen, die nicht an das Licht der Öffentlichkeit gezogen werden dürfen.
Sicherlich arbeitet der belgische Autor Mythic – der mit bürgerlichem Namen Jean-Claude Smit-le-Bénédicte heißt – mit Klischees. Die korrupten Politiker und CIA-Beamten fehlen dabei genauso wenige, wie undurchschaubare Machthaber in süd- oder mittelamerikanischen Ländern. Weibliche Killer sind nicht nur eiskalt, sondern sehen alle verdammt gut aus. Und viele ihrer Opfer haben das Vergnügen noch einmal eine leidenschaftliche Nacht mit der Killerin zu verbringen, bevor sie am Morgen mit einer Kugel ins andere Paradies befördert werden. Und jeder Politiker unterhält mit seiner Sekretärin oder Assistentin eine Affäre, die zwar schon Jahre andauert, bei der sich die Damen aber immer noch in die heißesten Dessous werfen.
Das alles sind Klischees. Und wenn es keine sind, dann bin ich definitiv im falschen Leben geboren. Aber was Mythic schafft, ist die immer wieder neue Zusammenstellung dieser Aspekte. Er ist wie ein Koch, der im Wesentlichen mit den immer gleichen Zutaten kochen muss und dem es dennoch gelingt, ein Menü hinzuzaubern, nach dem sich jeder Gast die Finger leckt.
Und die „Finger leckt“ man sich nur zu gerne, nachdem man einmal von „Agent Alpha“ gekostet hat. Die Geschichten haben zahllose unerwartete Wendungen und spielen mit dem Leser nur zu gerne verstecken. 
Als besonderer Nachtisch enthält der vierte Band der Gesamtausgabe noch das Album „Alles Lüge“. In diesem wird die Biographie von Agent Alpha geschildert. In der Art des 13. Bandes der Serie „XIII“ wird dem Leser ein Dossier vorgelegt, bei dem er – immer wieder unterbrochen von Comicsequenzen – eintauchen kann in Gesprächsprotokolle zwischen Agent Alpha und seiner Mutter (die alles andere als ein unbeschriebenes Blatt ist), persönliche Korrespondenz oder Zeitungsartikeln. Kurz: Wir stöbern hier in einer – natürlich – geheimen Akte und Alpha bekommt eine Geschichte.
Längst ist die Serie zu einem modernen Klassiker geworden. Die vorliegende Gesamtausgabe, die mit Band vier ihren Abschluss findet, denn das in Frankreich noch folgende Material wurde im Wesentlichen ohne Juri Schigunow erstellt, gibt den würdigen Rahmen. Comicplus greift dabei nicht auf ein französisches Integral zurückzugreifen. Die auf 1.000 Exemplare limitierte Gesamtausgabe überzeugt in Bindung, Papier und Druck.



Fazit:
Mit dem abschließenden Band der Gesamtausgabe entsteht ein rundes Bild. Die Serie hat in ihrer Schigunow-Phase keine Qualität abgebaut, trotz wechselnden Szenaristen. Wer sich für Spionage, Verschwörungen und die große Politik begeistern kann, ummantelt von einer spannenden Geschichte, der darf bei diesem Gericht bedenkenlos zugreifen. Guten Appetit!



Agent Alpha – Gesamtausgabe Band 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Agent Alpha – Gesamtausgabe Band 4

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 34

ISBN 13:
978-3-89474-315-4

152 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Komplexe Geschichten
  • Realistische Zeichnungen
  • Hochwertige Aufmachung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.07.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Avatar: Tsu´teys Pfad
Die nächste Rezension »»
Doctor Strange 3: Der oberste Herold
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.