SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.459 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spirou und Fantasio Spezial 29

Geschichten:
Superpage – Rächer wider Willen
Text: Fabien Vehlmann 
Zeichnungen: Yoann
Farben: Fabien Alquier


Story:
Von seinem ersten Auftritt als „Super-Page“ noch immer völlig fertig, hat Spirou beschlossen, das Superkostüm an den Nagel zu hängen. Blöd nur, wenn es da jemanden gibt, der in seinem Namen weiter macht. Spirou muss diesen verrückten stoppen und dafür muss er noch einmal sein Super-Pagen-Kostüm anziehen. Ein letztes Mal – wie er glaubt.



Meinung:
Spirou-Leser müssen hart gesotten sein – und einen dicken Geldbeutel mitbringen. Denn neben der – nennen wir sie einmal so – „Stammserie“, an der sich immer mal wieder ein neues Team versuchen darf, gibt es die „Spirou und Fantasio Spezial“-Reihe, von der gerade der 29. (!) Band vorliegt und die „Spirou präsentiert….“-Bände. Ganz zu schweigen von „Der kleine Spirou“ und und und. Komplettsammler haben es nicht einfach. Und tatsächlich hätte ich die Aussage „Man muss die Kuh melken, solange es geht“ bösartiger Weise an den Anfang dieses Textes gestellt, wenn es unter diesen ganzen Nebenveröffentlichungen nicht immer auch eine echte Perle gebe. So etwa wie „Der Superpage“ aus der Serie „Spirou und Fantasio Spezial“.
„Gotham City hat Batman, Entenhausen hat Phantomias und das Spirou-Universum hat Supergroom! Mit dem `Superpagen` hat das aktuelle Spirou-Kreativgespann Fabien Vehlmann und Yoann einen Helden geschaffen, hinter dessen Maske sich die klassischen Tugenden von Spirou bewahrt haben.“ So heißt es in der Verlagsankündigung und in der tat scheint die Comicwelt auf einen Superhelden mit Wurzeln im Spirou-Universum gewartet zu haben. 
Im Band 24 der Serie – „Spirou und Fantasio Spezial 24: Die tollsten Abenteuer von Spirou“ – der ebenfalls aus der Feder Yoann und Vehlmann stammt, wurden die Möglichkeiten des Superpagen bereits angedeutet. Denn im März 2016 veröffentlicht das Journal „Spirou“ eine Superhelden-Sonderausgabe. Bei dieser Gelegenheit entwarfen Yoann und Vehlmann, die beiden für „Spirou und Fantasio“ verantwortlichen Autoren, eine offensichtliche Parodie auf Batman. In diesem kurzen Abenteuer in vier Teilen zieht Spirou einen Umhang und eine Maske an.
Beim Lesen des Bandes muss ich wirklich staunen. Ich habe irgendwie immer im Kopf gehabt, dass Janry und Tome seinerzeit der Zeichenstift aus der Hand gerissen wurde, weil sie den Spirou-Verantwortlichen bei Dupuis zu modern und zu poppig waren. Nun ja. Würde mich mal interessieren, was diese Herrschaften zum Superpagen sagen würden. 
Das Artwork von Yoann ist flippig, voller witziger Details. Er schaffte einen Spagat, der den Helden weitaus realistischer erscheinen lässt und gleichzeitig liefert er eine perfekte Parodie des Pagen ab. Gerade in den Kampfszenen und in den Verfolgungsjagden kann Yoann sein ganzes Können zeigen. Er ist – genau wie Franquin – ein Meister der Bewegung. 
Der Plot der Geschichte hat mich überzeugt. Ich gehe davon aus, dass Vehlmann spätestens mit diesem Album dafür gesorgt hat, dass das Spirou-Universum dauerhaft um eine Figur reicher ist. Er zeigt uns zu Beginn des Abenteuers einen nachdenklichen Helden. Spirou spürt den Widerspruch in sich. Einerseits der coole Held, der rund um den Globus seine Abenteuer erlebt und andererseits blickt er auf seine CO2-Bilanz und ist entsetzt. Als dann noch ein Superpagen-Imitator auftritt und Brüssel verunsichert, muss er an die Öffentlichkeit geht und den Superhelden „beerdigen“. Gekonnt spielt Vehlmann mit dem Medium. Lässt den Dupuis-Verlag, seinen größten Konkurrenten „Tim“ und sogar das Album, das wir gerade lesen, auftreten. Damit verschwimmen die Ebenen. 
Vehlmann und Yoann müssen sich gedacht haben, was sie mit so einer Geschichte provozieren. Und tatsächlich. Schaut man sich in den gängigen Foren um, kann man immer wieder über Skepsis lesen und es fallen Bemerkungen wie „Das ist nicht mehr mein Spirou“. Um der eingefleischten kritischen Spirou-Gemeinde gleich die Zunge raus zu strecken, gibt es als Bonus im Band noch die einseitige Kurzgeschichte „Collector Man“ – ein Statement an alle Traditionalisten. Ein herrlicher Spaß.



Fazit:
Tradition hin oder her: Vehlmann und Yoann haben es einfach drauf lustige und fesselnde Geschichten zu erzählen. Ich mag den Superpagen. Für Leser von spritzigen Geschichten, die auch mal an einem Denkmal rütteln, ohne verletzend zu werden besonders geeignet.



Spirou und Fantasio Spezial 29 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirou und Fantasio Spezial 29

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14

ISBN 13:
978-3-551-77668-6

96 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Anspielungen
  • Spiel mit den Traditionen
  • Rasante erzählt und gezeichnet
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.09.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Leviathan 2
Die nächste Rezension »»
Folge den Wolken nach Nord-Nordwest 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.